Zweite “plan b”-Doku im ZDF: Arme Rentner – reiche Rentner

Die österreichische Pensionistin Renate Kauscheder (links) mit ihrer Tochter Tamara auf dem Weg zum Shoppen in St. Pölten.
Copyright: ZDF/Andreas Wolf

Zweite Ausgabe von “plan b”, der Doku-Reihe im ZDF, die aufklären und konstruktiv berichten will: Am Samstag, 14. Oktober 2017, geht es um 17.35 Uhr in “Arme Rentner – reiche Rentner” um “Wege aus der Armutsfalle”. Immer mehr Deutsche fürchten sich vor der Armut im Alter – und dagegen könnte die Politik etwas tun. Schließlich geht es Rentnern in Österreich und in den Niederlanden besser. In Österreich zahlen auch die Beamten und Selbstständigen in die Rentenversicherung ein. Im Schnitt hat jeder Rentner dort 500 Euro mehr als in Deutschland. Auch in Holland liegt die Grundrente für alle weit über 1000 Euro im Monat.

Von solchen Renten kann Werner Huhnstein aus Gelsenkirchen nur träumen. Seit einem Jahr befindet er sich im Ruhestand, doch mit 545 Euro Regelrente und einer Hinterbliebenenrente von 187 Euro zusätzlich kommt er kaum über die Runden. So jobbt der ehemalige Fernfahrer noch nebenbei als Sargträger. Nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung könnte bald jeder fünfte deutsche Rentner von Altersarmut bedroht sein. Hauptsächlich betroffen: Menschen, die zeitweise wegen Krankheit, Arbeitslosigkeit oder der Erziehung ihrer Kinder nicht in die Rentenversicherung einzahlen konnten – aber auch Niedrigverdiener, die viele Jahrzehnte gearbeitet haben.

Nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, in dem Dörfchen Alphen aan de Maas, hat die Rentnerin Mariet van der Broeck heute mehr Geld zur Verfügung als früher: Während sie als Krankenpflegerin zuletzt auf 950 Euro Monatsverdienst kam, erhält sie heute insgesamt fast 1500 Euro monatlich. Der Grund: das niederländische Rentensystem, Cappuccino-Modell genannt. Als Basis erhält jeder, der mindestens 50 Jahre lang in Holland gelebt hat, eine Grundrente von 1098 Euro, dazu kommen Betriebsrenten und eine private Altersvorsorge. Auch in Österreich kennen die Senioren die Probleme ihrer deutschen Nachbarn nicht. So bekommt die ehemalige Hilfsarbeiterin Renate Kauscheder 1009 Euro Rente – und das 14 Mal im Jahr. Wie kann das gehen? Österreicher zahlen mehr in die Versicherung ein, der Arbeitnehmeranteil ist größer. Und: In Österreich muss sich jeder an der Finanzierung der Renten beteiligen, in Deutschland gibt es viele Ausnahmen.

Die neue Doku-Reihe “plan b” startete am 7. Oktober 2017 im ZDF mit “Kleine Miete – tolle Wohnung: Günstig wohnen in der City”. Im Oktober sind noch folgende “plan b”-Dokus zu sehen: “Glückliche Familien – zufriedene Chefs: Die Vereinbarkeit von Job und Privatleben” (21. Oktober 2017, 17.35 Uhr) sowie “Fahren ohne Fahrschein: Kostenloser Nahverkehr” (28. Oktober 2017, 17.35 Uhr).

Kommentar verfassen