Werbeanzeigen

Zwei Verletzte nach Sekundenschlaf,

BAB 13 bei Mittenwalde: Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstag kurz nach 16:00 Uhr alarmiert, da sich nahe der Anschlussstelle Mittenwalde in Fahrtrichtung Dresden ein Verkehrsunfall ereignet hatte. Ersten Aussagen zufolge war eine erhebliche Übermüdung und daraus resultierender Sekundenschlaf die Ursache dafür, dass der 35-jährige Fahrer eines PKW OPEL auf einen MAN-Sattelzug und einen PKW SKODA aufgefahren war. Er selbst und die 20-jährige SKODA-Fahrerin hatten dabei Verletzungen erlitten, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro mussten für beide PKW Abschleppdienste bestellt werden. Die zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergungen erforderliche Sperrung der Autobahn konnte gegen 18:00 Uhr wieder vollständig aufgehoben werden.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: