Zwei Personen klagen über Augenreizungen im Linienbus

Mönchengladbach – Hardterbroich, 12.07.2018, 13:27, Rheinstrasse (ots) – Die Feuerwehr Mönchengladbach wurde gegen 13:30 Uhr zum Betriebsgelände der NEW auf der Rheinstrasse gerufen. Hier klagten zwei Personen über Übelkeit und Augenreizungen.

Unmittelbar vor Eintreffen am Betriebshof hatte ein Busfahrer der NEW im Bus der Linie 005 eine gelbliche pulverförmige unangenehm riechende Substanz gefunden. Im Bus befand sich zu diesem Zeitpunkt nur noch ein weiblicher Fahrgast. Der Linienbus wurde von einem zwei-ten Busfahrer auf dem Betriebsgelände abgestellt. Die Personen kamen nicht mit der Substanz in Kontakt. Nach zunächst angegebener Übelkeit und Kopfschmerzen gaben die Personen gegenüber einem Notarzt an, gesundheitlich nicht beeinträchtigt zu sein. Trotz allem wurden zwei Personen vorsorglich einer Augenklinik zugeführt. Von der pulverförmigen Substanz wurde eine Probe entnommen und ein Schnelltest durchgeführt. Dieser verlief negativ. Der Bus verbleibt derzeit auf dem Betriebsgelände und wird nicht mehr genutzt. Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei übernommen.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Löschfahr-zeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), Fahrzeuge der Messkomponente, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.