#Zossen: Angriff auf junge Frau endet in der Gewahrsamszelle

#Zossen, Bahnhofsvorplatz/ Rückseite Bahnhof – Dienstag, 19.06.2018, 11:59 Uhr – 

Gestern Mittag wählte eine 26-jährige Frau den Notruf der Polizei und teilte einen gegenwärtigen gewalttätigen Übergriff auf sie am Bahnhof Zossen mit. Die Kollegen waren umgehend vor Ort, um weitere Gewaltdelikte nötigenfalls verhindern zu können. Vor Ort konnte durch Zeugenbefragungen ein Sachverhalt erhellt werden.

Ein 28-jähriger Mann, der der Geschädigten bekannt ist, wartete am Bahnhof Zossen auf sie. Es kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen der 26- und dem 28-Jährigen. Um dem Streit zu entgehen, entfernte sich die junge Frau vom Bahnhofsvorplatz. Der Tatverdächtige folgte ihr jedoch mit seinem Fahrrad um das Bahnhofsgebäude herum. An der Nordseite des Bahnhofsgebäudes zwischen Bahnsteig und Bahnhofsplatz hielt der Mann die Geschädigte fest und schlug sie nach Aussage der jungen Frau ins Gesicht. Auch ein Kettenschloss nahm er zur Hilfe, um die 26-Jährige zu verletzten, in dem er damit auf sie einschlug, wobei er sie verletzte. Schlussendlich warf er noch sein Fahrrad auf die junge Frau, was sie jedoch durch körperlichen Einsatz abwehren konnte.

Der Beschuldigte wurde nach den Angriffen auf die Frau auf dem Bahnsteig stark alkoholisiert durch die Polizisten angetroffen. Der Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion verbracht. Durch die Polizei wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Gegen den 28-jährigen Angreifer wird nun ein Strafverfahren geführt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.