Werbeanzeigen

Zeugen im Zusammenhang mit Geldautomatensprengungen gesucht

Die Polizei Brandenburg sucht nach Zeugen, die in der Nacht zum 26. Juli 2018 einen blauen BMW 5er Touring im nordöstlichen Brandenburg oder aber im Süden von Mecklenburg-Vorpommern festgestellt haben.

Hintergrund sind die Ermittlungen der in Brandenburg zuständigen Ermittlungsgruppe für Geldautomatensprengungen am Landeskriminalamt. Die Kriminalisten der „BAO Geld“ ermitteln gegen zwei deutsche Beschuldigte (42, 55), die im Verdacht stehen, im Mai und Juli 2018 Geldautomaten verschiedener Geldinstitute in Storkow, Ziltendorf, Müllrose und Neuzelle angegriffen bzw. in Lieberose ausgespäht zu haben.

 

Dabei nutzten sie als Tatfahrzeug einen blauen 5er BMW Touring. In allen Fällen gelang es den Tatverdächtigen, die inzwischen inhaftiert wurden, nicht an das Geld in den Geldautomaten zu gelangen.

 

Am Donnerstag, den 26.07.2018, um 2:16 Uhr wollten Polizeibeamte im Rahmen der Streifentätigkeit in 17279 Lychen einen dunkelblauen PKW BMW 5er Touring mit dem Kennzeichen SRB-KM 814, das wenige Stunden zuvor in Strausberg (LK Märkisch-Oderland) entwendet worden war, kontrollieren. Der Fahrer missachtete sämtliche Anhaltversuche und beschleunigte sein Fahrzeug innerorts auf bis ca. 120 km/h und außer Orts auf bis zu 200 km/h. Während der Nacheile über eine Strecke von ca. 50 km wurden durch die Mitfahrer Gegenstände, u. a. eine Gasflasche und Zünder mit Kabel, aus dem Fahrzeug geworfen. Dies führte zu einer erheblichen Gefährdung mehrerer Verkehrsteilnehmer. Nach Einsatz eines Stop-Sticks endete die Fahrt in einem Waldweg bei Linde (LK Oberhavel). Dort flohen die Insassen aus dem Fahrzeug. Durch Einsatz eines Fährtenhundes konnte im Unterholz ein Tatverdächtiger (55) festgestellt werden. Im Fahrzeug wurden Tatmittel zur Sprengung von Geldausgabeautomaten aufgefunden und sichergestellt (siehe auch unsere Pressemeldung Nr. 30 vom 26.7.2018).

 

Es besteht der Verdacht, dass die beiden Beschuldigten in der Nacht zum 26.07.2018 einen Geldautomaten im nördlichen Brandenburg oder aber im Süden von Mecklenburg-Vorpommern sprengen wollten.

 

Die Polizei bittet Zeugen, die relevante Hinweise geben können, sich zu melden:

 

Wer hat in der Nacht zum 26.07.2018 das genannte Fahrzeug, insbesondere im Zusammenhang mit Geldautomaten, festgestellt?

 

Hinweise geben Sie bitte an die BAO Geld unter 0335/561-4343, oder an jede andere Polizeidienststelle.

 

Tatdatum und Tatort:

16.07.2018       Neuzelle          

16.07.2018       Müllrose

28.05.2018       Lieberose (Ausspähhandlung)   

28.05.2018       Storkow           

28.05.2018       Ziltendorf

 

Die BAO „Geld“

Seit November 2017 übernimmt die Besondere Aufbauorganisation (BAO) „Geld“ die landesweite Bearbeitung dieser Straftaten zur effektiven Bekämpfung der Geldausgabeautomatensprengungen. Die Ermittlungsgruppe besteht aus 24 Ermittlern des Landeskriminalamtes Brandenburg und bearbeitet insgesamt 64 Fälle, davon 61 aus dem Land Brandenburg. Über die kriminalpolizeilichen Ermittlungen hinaus wurde eine präventive Komponente in den Einsatz integriert, welche insbesondere die Geldinstitute zur Sicherung der Geldautomaten berät. Zusätzlich sind Bereitschaftspolizisten und zivile Polizisten in den Bereichen der Geldinstitute im Einsatz.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: