Werbeanzeigen

ZDF-Dokumentarfilm “Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel”

Abschluss der Reihe “Wir machen Schule”

Samira (2.v.r.) mit ihrer Mädchenclique an der neuen Schule
Copyright: ZDF/Luca Lucchesi

Drei Jahre lange hatte die Regisseurin Hella Wenders Schüler der inklusiven Gemeinschaftsschule Berg Fidel in Münster für ihren Dokumentarfilm “Berg Fidel – Eine Schule für alle” mit der Kamera begleitet. Sechs Jahre später will sie wissen, wie es weiterging mit David, Jakob, Anita und Samira: “Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel” ist am Montag, 15. Oktober 2018, 0.20 Uhr, im Kleinen Fernsehspiel des ZDF zu sehen.

David, Jakob, Anita und Samira haben vier Jahre lang an der inklusiven Grundschule Berg Fidel in Münster in altersgemischten Klassen gelernt. Körperliche, geistige oder soziale Beeinträchtigungen spielten dabei keine große Rolle. Nach der vierten Klasse mussten sich die Kinder trennen und auf unterschiedliche weiterführende Schulen wechseln. Während David in seiner Freizeit eigene Lieder komponiert, hat sein Bruder Jakob bereits die erste Freundin. Anita muss rund um die Uhr um ihren Schulabschluss kämpfen, während Samira sich fragt, ob sie wohl am nächsten Tag noch in ihrer Clique willkommen ist oder nicht. Träume, Hoffnungen, Ängste, Sorgen der Pubertät: Hella Wenders zeigt in ihrem Film, wie die Kinder lernen, mit Leistungsdruck, wechselnden Gemütszuständen und der Suche nach Anerkennung in ihrem Alltag zurechtzukommen.

“Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel” bildet nach “Berg Fidel – Eine Schule für alle” und “Zwischen den Stühlen” den Abschluss der ZDF-Reihe “Wir machen Schule”. Die drei Filme sind bereits seit Montag, 1. Oktober 2018, 30 Tage lang in der ZDFmediathek abrufbar.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: