ZDF-“37°”-Doku “Nicht ohne meine Kinder – Wenn Eltern zu Entführern werden”

Jürgen P. blickt auf das verpixelte Foto seines Sohnes Alexander.
Copyright: ZDF/Jennifer Gunia

Jährlich werden Hunderte Kinder von einem Elternteil ins Ausland entzogen. Die Zahl steigt mit der Zunahme binationaler Ehen. Auch Jürgen und Katharina kämpfen darum, ihre Kinder zurückzubekommen. Bei ihren vielen Versuchen, mit Hilfe von Gericht und Staat ihr Recht durchzusetzen, begleitet sie die ZDF-“37°”-Dokumentation “Nicht ohne meine Kinder – Wenn Eltern zu Entführern werden” am Dienstag, 9. Oktober 2018, 23.00 Uhr.

Als Jürgen im Sommer 2017 aus dem Urlaub zurückkommt, ist sein vierjähriger Sohn bereits von dessen Mutter nach Polen gebracht worden. Polen hat das Haager Kindesentführungsübereinkommen unterschrieben, das besagt, dass Kinder möglichst schnell in den Staat des bisherigen Wohnsitzes zurückgebracht werden müssen. Trotzdem führt der Vater seit einem Jahr einen verzweifelten Rechtsstreit, denn Regierungen scheuen sich in solchen Fällen oft, in die Souveränität eines anderen Staates einzugreifen. Die Gerichtstermine in Polen ziehen sich, weil die Mutter versucht, das Verfahren so lang wie möglich hinauszuzögern.

Katharina war jahrelang mit dem Vater ihrer Kinder verheiratet und auch nach der Trennung hatten sich beide gut arrangiert. Seit er im Sommer 2015 mit den beiden Mädchen nach Tunesien geflogen ist, um ihnen seine Heimat zu zeigen, sind sie nicht zurückgekehrt – obwohl Katharina sowohl in Deutschland als auch in Tunesien das alleinige Sorgerecht hat. Seither sitzt der Vater wegen Kindesentzugs in Hannover im Gefängnis und verhindert trotzdem, dass die Töchter zurück nach Deutschland kommen. Diese leben in der tunesischen Provinz bei ihren Großeltern und anderen Verwandten. So oft sie kann, fliegt Katharina nach Tunesien und setzt sich mit dem Jugendamt und den Gerichten auseinander. Und sie hat an alle ranghohen Politiker geschrieben – bisher vergeblich. Deshalb fasst sie den Plan, ihre Töchter selbst zurückzuholen.

https://zdf.de/dokumentation/37-grad

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.