Werbeanzeigen

Weitere PŸUR Kabelhaushalte in Brandenburg schalten auf digitalen Empfang um

Weitere PŸUR Kabelhaushalte in Brandenburg
schalten auf digitalen Empfang um

  • In der kommenden Woche endet der TV-Analogempfang in verschiedenen Regionen Brandenburgs
  • Sendersuchlauf bei Digitalgeräten am Umschalttag erforderlich
  • Auch Radio per Kabel wird digital

Berlin, 15.03.2019. Von 19. bis 21. März wird vom Kabelnetzanbieter PΫUR die bereits angekündigte Digitalumstellung in mehreren Städten und Gemeinden Brandenburgs umgesetzt. Damit endet die Ausstrahlung der alten analogen Fernseh- und Radiosignale in Niedergorsdorf, Rangsdorf, Jüterbog, Seddiner See, Pritzwalk, Perleberg, Großbeeren, Ludwigsfelde, Wittenberge, Treuenbriezen und Drebkau.

Der Wegfall der analogen Signale schafft Kapazität für mehr Programmvielfalt und für Breitband-Internetanschlüsse. Durch die Umschaltung auf die rein digitale Verbreitung werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Der Wegfall der analogen Signale schafft Platz für noch mehr Programmvielfalt in der gefragten HD-Bildauflösung. Zudem werden Kapazitäten frei gesetzt, die in Zukunft dafür sorgen, die Breitband-Internetanschlüsse im modernen Breitbandkabel weiter zu beschleunigen.

In Niedergorsdorf, Rangsdorf, Jüterbog und Seddiner See findet diese Umstellung am Dienstag, den 19. März statt. Am Mittwoch sind die Netze in Pritzwalk, Perleberg und Großbeeren an der Reihe. Am Mittwoch und Donnerstag steht die Umschaltung in Ludwigsfelde auf dem Programm. Die Kabelhaushalte von PΫUR in Wittenberge, Treuenbriezen und Drebkau bilden am Donnerstag, den 21. März, den Wochenabschluss der Digitalumstellungen.

Mehr als 90 Prozent der Kabelkunden sehen bereits digital fern, sie müssen nach der Digitalumstellung lediglich einen Sendersuchlauf am Fernseher einleiten, sofern das Gerät dies nicht automatisch durchführt. Zuschauer mit alten Analoggeräten brauchen ab kommender Woche aber einen DVB-C-Receiver als Zusatzgerät. Auf der Website www.pyur.com/digital hält PŸUR nützliche Hinweise bereit. Bei speziellen Fragen stehen die PŸUR Experten der speziell für die Digitalumstellung eingerichteten Hotline unter Telefon 0800 777 8282 99 täglich von 8 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Am Umschalttag kann es in den frühen Morgenstunden zu einer kurzen Unterbrechung des TV-Empfangs sowie von über den Kabelanschluss bezogenen Telefon- und Internetanschlüssen kommen. Nach der Umstellung werden die Telefon- und Internetmodems automatisch neu gestartet. Es wird daher empfohlen TV-Geräte und Modems in den beiden Nächten der Umstellungen am Strom zu lassen.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: