Werbeanzeigen

Vom „Kumpel“ betrogen

#Wittenberge –  Ein 16-Jähriger erstattete gestern Abend Anzeige wegen Betruges im Polizeirevier. Nach seinen Angaben hatte er am 09.05.2018 seinem damaligen Kumpel, einem 17-Jährigen, vor dem Kino in Wittenberge 500 Euro geborgt, damit dieser sie in Bitcoints im Internet investiert.

Der Beschuldigte meinte angeblich, es ist sicher und geht schnell und er macht es auch bei anderen. Dazu benötigte er aber auch noch ein PayPal-Konto vom Geschädigten, um ihm angeblich den Gewinn zu überweisen. Bis zum gestrigen Tag wurde kein Gewinn überwiesen, stattdessen erfolgte noch eine unautorisierte Abbuchung; Gesamtschaden ca. 550 Euro.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: