Volkspark Potsdam: Von automatisierten Mikrobussen bis hin zum Lastenrad – Das Potsdamer Umweltfest

Von automatisierten Mikrobussen bis hin zum Lastenrad

Mobilität und mehr steht beim Potsdamer Umweltfest im Fokus

Ausprobieren, mitmachen, schmecken, fühlen und riechen – beim Potsdamer Umweltfest wird Umwelt- und Klimaschutz mit allen Sinnen erlebbar, wenn sich der Volkspark am kommenden Sonntag zum 9. Mal in Potsdams größte ökologische Erlebnismeile verwandelt.

 

125 Akteure aus der Region haben sich in diesem Jahr zum 9. Umweltfest im Volkspark Potsdam angemeldet und präsentieren am 16. September 2018 von 10 bis 17 Uhr einen grünen Marktplatz voller Ideen und einen lebendigen Aktions- und Informationstag rund um Umwelt, Mobilität und Nachhaltigkeit für alle – insbesondere aber für Familien und wissensdurstige Kinder.

 

Experten laden mit spannenden Aktionen und Mitmachangeboten ein, in entspannter Atmosphäre spielerisch Neues zu entdecken, Fragen zu stellen und persönlich ins Gespräch zu kommen. Anregungen und Tipps für das eigene, umweltbewusste Handeln zuhause, unterwegs oder beim täglichen Einkauf können dabei gleich mit nach Hause genommen werden.

 

Der Schwerpunkt des diesjährigen Umweltfests liegt auf alternativen Mobilitätsangeboten. So informiert unter anderem die Landeshauptstadt Potsdam über Radverkehrsthemen und den Ausbau der Elektro-Ladestationen. Elektroautos stehen für Probefahrten rund um den Volkspark bereit, Anbieter von Lastenrädern zeigen die Vielfalt der Modellvarianten und laden zu einer Proberunde mit Lasten- oder Elektrofahrrädern ein, die Initiative Potsdam autofrei stellt ihre Verkehrsvision für Städte mit weniger Autos vor.

 

Besonders interessant wird die Vorstellung des Projekts der Fachhochschule Potsdam in Kooperation mit der Landeshauptstadt und der ViP, mit dem Titel „Mobility as a Service for Potsdam“, das bereits die Mobilität von morgen beleuchtet. In diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt an der FH Potsdam wird bezogen auf den Stadtteil Bornstedter Feld untersucht, inwieweit sich der öffentliche Nahverkehr mit automatisierten Mikrobussen und Bike- und Carsharing-Angeboten zu einem neuartigen Mobilitätsangebot verknüpfen lassen.

 

Einen Ausblick auf Ihre Klima- und Energiepolitik stellen die Kandidaten der diesjährigen Potsdamer Oberbürgermeisterwahl bei einer anregenden Podiumsdiskussion vor. Um 13 Uhr diskutieren auf der Bühne des Umweltfests:

Janny Armbruster, Kandidatin für die Grünen

Lutz Boede, Kandidat für die Andere

Götz Friederich, Kandidat für die CDU

Mike Schubert, Kandidat für die SPD

Martina Trauth, Kandidatin für die Linke

Moderation Thomas Knorr-Siedow von Urban Plus

 

Die Podiumsdiskussion wird organisiert vom gemeinnützigen Verein Energie Forum Potsdam e.V., der auch als Teilnehmer des Umweltfests über seine Aktivitäten informieren wird.

 

Doch auch die Themenpalette an den weiteren vielen Ständen ist vielfältig und sicher ist für jeden etwas dabei:

•             ViP-ABO-Tag – neben zahlreichen Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr lädt der Verkehrsbetrieb alle Abonnenten der ViP zum alljährlichen ABO-Tag ein

•             Einfach mal kosten – es geht auch ohne Fleisch, vegetarische und vegane Küche zum Probieren.

•             Müllvermeidung im Alltag – warum Mülltrennung und Recycling für uns alle wichtig sind.

•             Nachhaltigkeit zuhause – wie Kosmetik ganz ohne Zusätze auskommen kann, weshalb Lebensmittel unsere Wertschätzung verdienen und wie sich Plastik im Haushalt reduzieren lässt.

•             Fairer Handel – wie die Welt ein Stück gerechter werden kann.

•             Ökologischer Stadtumbau – wie in Drewitz der Umbau zur Zero-Emission-City gelingt und Potsdam zum ökologischen Vorreiter wird.

•             Krampnitz – Potsdams neuer Stadtteil stellt sich vor.

•             Spannende Vielfalt – Brandenburgs Naturlandschaften sind vielfältig und Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Warum die Vielfalt unseren Schutz verdient.

•             Wild und von hier –Tierspuren lesen, Feuer machen und viel über die heimische Natur lernen. Brandenburgs Wildnisschulen zeigen, wie es geht.

•             Klimaschutz 100% – Potsdam hat einen Masterplan Klimaschutz, die Koordinierungsstelle Klimaschutz stellt ihn gerne vor.

•             Neue Energie – Sonne, Windkraft oder Wärmespeicher, woher kommt in Potsdam eigentlich der Strom?

•             Wild, klein und gestreift – warum Bienen so wichtig sind und wie wir das Überleben der Insekten sicherstellen können

•             Der giftfreie Garten – erfolgreich gärtnern ganz ohne Chemie

•             Bäume – wichtig für Mensch und Tier in Stadt und Landschaft

•             Upcycling – neue Werte in alten Resten entdecken und damit kreativ werden, Upcycling-Künstler leiten uns an.

•             Elektrisch mobil – Autohäuser informieren mit Automodellen vor Ort und laden zu einer Probefahrt rund um den Volkspark ein.

 

Zum ersten Mal präsentiert das Potsdamer Umweltfest ein Vortragszelt, bei dem Experten Anregungen rund um Mobilität und Fairen Handel geben.

Beginn ist hier um 12:30 Uhr mit diesen Gästen:

Prof. Dr. Michael Ortgiese von der Fachhochschule Potsdam stellt das Forschungsprojekt „MaaS4P: Intelligente und automatisierte Mobilität in Potsdam“ vor.

ETHIQUABLE stellt als genossenschaftlicher Vermarkter von Bio-Produkten am Beispiel von Zucker die Vorteile vom Prinzip des Fairen Handels vor.

Shia Su – „Zero-Waste“-Vorreiterin, erfolgreiche Bloggerin und Autorin. Shias Buch „Zero Waste: Weniger Müll ist das neue Grün“ ist im Freya Verlag erschienen. Beim Umweltfest gibt sie zusammen mit Ihrem Mann anschauliche Tipps und Tricks für ein Leben ohne Müll.

Arne Behrensen von cargobike.jetzt, setzt sich für die Verkehrswende ein und präsentiert die Möglichkeiten für den Einsatz von Cargo Bikes im privaten und gewerblichen Umfeld.

Heiko Bruns, Mitbegründer vom Verein autofrei leben! e.V. und Mitherausgeber des Buchs »Besser leben ohne Auto«, das im Frühjahr beim oekom verlag München erschienen ist, berichtet über ein Leben ohne Auto.

 

Präsentiert wird das Umweltfest von der Landeshauptstadt Potsdam, der ProPotsdam GmbH, den Stadtwerken Potsdam und dem Volkspark Potsdam sowie der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH. Selbstverständlich werden alle genannten Partner mit Ständen selbst vor Ort sein, interessante Einblicke in ihre Aktivitäten und damit schon einen Ausblick auf die künftige Entwicklung Potsdams geben.

 

Die dm-Drogeriemarktkette engagiert sich auch in diesem Jahr wieder als Sponsor des Potsdamer Umweltfestes.

 

Die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH und alle weiteren in Potsdam fahrenden Verkehrsunternehmen unterstützen das Umweltfest mit einem besonderen Angebot.

Am 16. September wird die Einzelfahrt (Potsdam AB) zur Tageskarte, Kinder bis 15 Jahre fahren kostenfrei. Einfach das Auto stehen lassen und die Tram 96 bis Haltestelle Volkspark Potsdam nutzen!

 

Für Gäste, die mit dem Fahrrad anreisen, stehen zusätzliche Fahrradstellplätze zur Verfügung.

 

Weitere Informationen und eine Übersicht zu den Teilnehmern sind unter www.potsdamer-umweltfest.de zu finden.

 

Ort:                                       Volkspark Potsdam

Eintritt:                                Parkeintritt Erwachsene 1,50 €, Kinder 7-16 Jahre 0,50 €

Veranstaltungszeit:       11:00-17:30 Uhr

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.