Vier neue Märchenfilme: ARD setzt „Sechs auf einen Streich” 2016 fort

Die erfolgreiche ARD-Märchenreihe „Sechs auf einen Streich” wird im neunten Jahr in Folge fortgesetzt. Vier Neuverfilmungen sind im Weihnachtsprogramm 2016 im Ersten geplant. Nachdem „Hans im Glück” (NDR/ARD) nach einer Erzählung der Brüder Grimm und „Das Märchen vom Schlaraffenland” (HR/ARD) nach Motiven von Hoffmann von Fallersleben bereits im Vorjahr an der Ostsee in Schleswig-Holstein und in der hessischen Kleinstadt Schlitz gedreht worden sind, werden in diesem Sommer „Das singende, klingende Bäumchen” (rbb/SR/ARD) nach Motiven der Brüder Grimm und „Prinz Himmelblau und Fee Lupine” (Radio Bremen/MDR/NDR/ARD) nach einem Märchen von Christoph Martin Wieland in Szene gesetzt. Die Dreharbeiten an romantischen Plätzen in Brandenburg und im Harz bzw. in Bremen und Sachsen-Anhalt beginnen im Juni 2016.

In den bislang 38 verfilmten Märchen der Reihe standen seit 2008 neben Newcomern u.a. Barbara Auer, Iris Berben, Suzanne von Borsody, Matthias Brandt, Detlev Buck, Hannelore Elsner, Veronica Ferres, Katja Flint, Dieter Hallervorden, Günther Maria Halmer, Anja Kling, Juliane Köhler, Leonard Lansink, Heiner Lauterbach, Axel Milberg, Sky du Mont, Miroslav Nemec, Ulrich Noethen, Armin Rohde, Esther Schweins, Edgar Selge vor der Kamera. In „Hans im Glück” ist Anton Spieker als Titelfigur an der Seite von Heino Ferch und Gustav Peter Wöhler zu sehen. In „Das Märchen vom Schlaraffenland” haben Uwe Ochsenknecht und Heikko Deutschmann Rollen übernommen, während die Jungdarsteller Ingmar Böske und Klara Deutschmann im Mittelpunkt der Handlung stehen.

Gezeigt werden die vier neuen, einstündigen Märchenfilme am 1. und 2. Weihnachtstag 2016 im Ersten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen