Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt – ein Schwerverletzter

#Berlin – Schwere Verletzungen erlitt heute früh der Fahrer eines Pkw bei einem Unfall in Wedding. Ersten Ermittlungen zu Folge bemerkte die Besatzung eines Funkwagens gegen 3.30 Uhr einen BMW, in dem vier Personen saßen, in der Schulstraße und wollte den Fahrer kontrollieren. Zunächst hielt der Fahrer an und gab dann aber Gas, als die Einsatzkräfte mit ihrem Wagen hinter dem BMW standen. Die Polizisten folgten dem Fahrzeug, das beim Rechtsabbiegen in die Reinickendorfer Straße nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum stieß. Aufgrund dessen musste der folgende Streifenwagen ebenfalls nach links ausweichen und kollidierte dabei mit der Mittelstreifenbefestigung. Anschließend flüchteten die Insassen aus dem BMW zu Fuß, wobei der Fahrer nach kurzer Verfolgung von den Polizeibeamten gestellt werden konnte. Bei dem Zusammenstoß hatte sich der 30-jährige BMW-Fahrer Kopf-, Arm- und Rumpfverletzungen zugezogen und wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Dort wurde ihm auch Blut abgenommen. Eine zuvor durchgeführte Atemalkoholkontrolle hatte einen Wert von rund 0,3 Promille ergeben. Zusätzlich besteht der Verdacht, der der Autofahrer unter Drogeneinfluss stand. Die beiden Polizisten erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, konnten ein Krankenhaus nach Behandlungen wieder verlassen und traten vom Dienst ab. Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass der BMW stillgelegt war und sich an diesem Kennzeichen befanden, die am vergangenen Montag, 10. September 2018 im Werkstättenweg in Grunewald von einem Kia gestohlen worden waren. Darüber hinaus ist der 30 Jahre alte Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der BMW wurde sichergestellt. Die Verkehrsermittler der Polizeidirektion 3 übernahmen die weiteren Ermittlungen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.