Verkehrsberuhigung für die Nauener Vorstadt

Dauerhaftes Linksabbiegeverbot zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs

Seit Oktober 2017 gilt versuchsweise stadteinwärts in der
Friedrich-Ebert-Straße temporär ein Linksabbiegeverbot in die
Behlertstraße. Auf einer LED-Tafel wird Montag bis Freitag zwischen 6
und 9 Uhr und zwischen 15 und 18 Uhr geradeaus als vorgeschriebene
Fahrtrichtung angezeigt. Verkehrsbeobachtungen und -zählungen in der
Testphase haben jedoch ergeben, dass sich weder die Verkehrsmenge noch
der Anteil an Durchgangsverkehr reduziert haben. Aus diesem Grund wird
im März 2018 das elektronische Verkehrsschild demontiert und durch ein
dauerhaft gültiges Verkehrszeichen „Vorgeschriebene Fahrtrichtung
geradeaus“ mit Zusatzzeichen „Radverkehr frei“ ersetzt. Bis zum
Beginn der Sommerferien soll geprüft werden, ob dadurch der
Durchgangsverkehr im Wohngebiet reduziert werden kann. Sollte auch diese
Maßnahme keine Wirkung zeigen, ist die Einführung einer
Einbahnstraßenregelung in der Bertha-von-Suttner-Straße vorgesehen.

Auf Initiative der Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnquartiers
Behlertstraße, Eisenhartstraße, Hebbelstraße und
Bertha-von-Suttner-Straße wurden durch die Landeshauptstadt Potsdam
verschiedene Varianten zur Verkehrsberuhigung erarbeitet und geprüft. In
einer Veranstaltung im 2. Quartal 2017 wurden vier Varianten, die am
besten geeignet sind den Durchgangsverkehr in der Nauener Vorstadt zu
verringern, vorgestellt und mit den Betroffenen erörtert. In der
Diskussion wurde deutlich, dass alle Varianten auch Nachteile für die
Erreichbarkeit der Bewohnerinnen und Bewohner mit sich bringen. Aus
diesem Grund wurde in einem ersten Schritt versuchsweise das von vielen
Bewohnerinnen und Bewohnern geforderte Linksabbiegeverbot stadteinwärts
von der Friedrich-Ebert-Straße in die Behlertstraße eingeführt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.