Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 8

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

_____________________________________________

  1. Februar, 13.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde ǀ Ehemalige Jugendherberge Teufelssee

 

Teufelssee, Ahrendskehle, Höhenweg

Eine besonders romantische Wanderung erwartet die Teilnehmer auf dieser Tour. Geführt wird vorbei am Teufelssee durch die Ahrendskehle zum Fontane-Höhenweg. Kurz vor Dannenberg wird links auf diesen abgebogen und ein wunderschöner Höhenweg empfängt die Wanderer. In der Nachmittagssonne erreichen sie das Kap Arkona von Bad Freienwalde. Ein herrlicher Blick darf hier genossen werden. Eine Rast mit Kaffee und Kuchen ist an der Plantikow Hütte geplant. Am Ende wird wieder der Teufelssee erreicht, wo Friedrich Billung seine Tochter der Sage nach versehentlich erschoss. Um eine Anmeldung wird gebeten. Preis: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Ehemalige Jugendherberge Teufelssee, Hammerthal 3, 16259 Bad Freienwalde, 03344 3002881, www.berg-frei.de.

 

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen.

 

 


 

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

_____________________________________________

  1. Februar, 20 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus Neuruppin

 

Chris Tall – Und jetzt ist Papa dran!

Schon während Chris Talls gefeierter „Selfie von Mutti”-Tour, auf der der mehrfach preisgekrönte Shootingstar der Comedyszene 2016 und 2017 reihenweise die Arenen der Republik füllte, wurde ihm immer wieder die Frage gestellt: “Und wann ist Papa dran?” Die Antwort ist klar: Jetzt! Das sehnsüchtige Warten hat ein Ende. Nach Mutti knöpft sich Chris Tall den werten Herrn Papa vor: ein wundersames Wesen, vollgepackt mit wenig Taschengeld, angezogen wie Oliver Kahn und immer mit einem Ratschlag über Energiesparbirnen im Gepäck. Das Programm wird wilder, schneller, interaktiver als je zuvor. Preis: 25,40 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Straße 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 19 Uhr

Havelland ǀ Havelaue OT Strodehne ǀ Marion Werner

 

Sternenabend mit kleiner Wanderung

Die Reise in die Sternenwelt beginnt mit einem kleinen Vortrag. Anschließend erkundet die Gruppe bei klarem Wetter den Sternenhimmel. Eventuell ist es möglich, das eigene Tierkreiszeichen am Himmel zu sichten. Zu einigen Sternenbildern gibt es kleine Geschichten und Wissenswertes zu manchem Stern. Das Westhavelland ist seit 2014 erster deutscher Sternenpark mit einem sehr eindrucksvollen Sternenhimmel. Um eine Anmeldung wird gebeten. Preis: 8 Euro. Infostelle/Buchung: Marion Werner, Kleindorf 3, 14715 Havelaue OT Strodehne, Tel.: 033875 90192, www.marion-werner.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 19.30 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Bürgerhaus

 

Music meets Natur

Felix Reuter – Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer – ist als gebürtiger Thüringer geradezu prädestiniert, seine Verbundenheit zur Natur in der ihm ureigenen Sprache auszudrücken: in der Sprache der Musik. Er präsentiert von der Natur inspirierte Werke berühmter Komponisten mit Humor und Augenzwinkern, mit hoher Kompetenz und bezwingendem Feingefühl und deshalb umso nachhaltiger und eindrucksvoller. Es sind alles Kompositionen, deren Namen eng mit Phänomenen der Natur verbunden sind. Wer Felix Reuters aktuelles Konzertprogramm („Die verflixte Klassik“) kennt, weiß, wie intelligent und charmant er in seinen humorvollen Gesprächskonzerten die Tür zur klassischen Musik auch jenen öffnet, die bislang keinen Schritt in die Welt der ernsten Muse wagten. Dass dazu exzellentes pianistisches Handwerk ebenso selbstverständlich gehört wie profunde musikgeschichtliche Kenntnisse, braucht kaum eigens betont zu werden. Preis: 25 Euro. Infostelle/Buchung: Bürgerhaus, Burgplatz, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341 6280, www.bad-liebenwerda.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 15 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

 

Schlosskonzerte

Um 15 Uhr beginnt die Schlossführung mit Schlossbereichsleiterin Dr. Margrit Schulze. Das Gemälde „Kapitän von Rohr“ kehrt zurück ins Schloss Königs Wusterhausen und bildet darum einen Schwerpunkt der Führung. Danach folgt um 17.30 Uhr die Konzertlesung “Années de Pèlerinage” mit Hans-Jürgen Schatz (Rezitation) und Gerlint Böttcher (Piano). In der Konzertlesung setzen sich beide Künstler mit den “Années de Pèlerinage” von Franz Liszt und den Texten von George Gordon Noël Lord Byron und Étienne Pivert de Sénancour künstlerisch auseinander. Im übertragenen Sinn war auch das Gemälde “Kapitän von Rohr” auf Reisen, bevor es nun ins Schloss Königs Wusterhausen zurückkehrt. Preis: 33 Euro, ermäßigt 26 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 19.30 Uhr

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal

 

Chinesischer Nationalcircus – The grand HONGKONG HOTEL

Seit fast 30 Jahren steht der Chinesische Nationalcircus für atemberaubende Akrobatik und ermöglicht einen unverwechselbaren Einblick in eine fremde und faszinierende Kultur. Mit dem neuen Tourneeprogramm präsentiert das Ensemble erneut eine wahrhaft aufregende, spannende Show voller Energie und Leidenschaft. Die besten Artisten und Akrobaten aus dem Reich der Mitte interpretieren das Leben und die chinesische Kultur. Preis: 29-39 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 20 Uhr

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Haus Schwärzetal

 

  1. Forstfasching

Der beliebte Eberswalder Fasching zeigt sich erneut in aufwändiger Dekoration. Live-Bands, gleich zwei Discotheken und zudem noch einige Programmeinlagen im Traditionshaus „Schuppen“ sorgen für beste Stimmung. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal, Weinbergstraße 6 a, 16225 Eberswalde, www.forstfasching.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 20 Uhr

Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater Luckenwalde

 

Die große Andrew Lloyd Webber Gala

Eine Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten aller Zeiten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken: Das Phantom der Oper, Cats, Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset
Boulevard, Starlight Express, Aspects of Love, Liebe stirbt nie, Song and Dance, Requiem und vielen mehr. 4 Gesangsolisten sowie 8 singende und tanzende Musicaldarsteller, allesamt direkt aus dem Londoner West End, nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. Liebe, Verführung, Bewunderung, Humor, Habgier, Spiritualität, Hoffnung, Inspiration – Webbers Musik deckt die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen ab und gerade deshalb erfreuen sich sein Werk und seine Musik weltweit so großer Beliebtheit. Preis: 36,30-44 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 14 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg

 

Kleine Bahnen, Spielewelten und Begleiter aus Zinn – Familiennachmittage

Von Wunderkammern und Spielzeugwelten: Mit Forscherkoffer, Lupe und Notizblock geht es bei der Familienführung auf Spurensuche zu kuriosen, außergewöhnlichen und erstaunlichen Miniaturwelten. Die Modellbahnanlagen in der Ausstellung wird vorgeführt und Spieleexperten stellen die Faszination moderner Tabletop-Strategiespiele vor. Aber auch Zinnfiguren rücken in den Mittelpunkt des Familiennachmittags. Wie gießt man Zinnfiguren und wie entgratet, bearbeitet, graviert und bemalt man sie? Die Zinngießerei Donner beantwortet all diese Fragen und führt vor, wie die kleinen Figuren entstehen. Nach Anleitung dürfen Kinder ihre eigenen Zinnfiguren bemalen. Preis: 3 Euro pro Figur. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloßstraße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 16 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nomadenland – die kirgischen Jurten im Volkspark Potsdam

 

Märchen aus der Wunderlampe

Es gibt viele magische Dinge auf der Welt, die meisten verborgen an geheimen Orten. Doch eines dieser Wunderdinge gelangte bis nach Potsdam und ist nun im Besitz der Märchenerzählerin Silvia Ladewig: die Wunderlampe. Die wenigsten wissen jedoch, dass die Wunderlampe kostbare Märchen herschenkt, wenn man den richtigen Zauberspruch dazu weiß. Preis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. Parkeintritt. Infostelle/Buchung: Nomadenland – die kirgischen Jurten im Volkspark Potsdam, Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 6206777.

 

 

Vorschau:

_____________________________________________

Ganzjährig

Fläming ǀ Glashütte ǀ Museum Baruther Glashütte

Erlebnis Glas – Eine Kugel selber blasen

Das Museum Baruther Glashütte bietet eine spannende Einführung in die Welt des Glases. Es besteht die Möglichkeit, selbst eine Glaskugel zu formen. Weiterhin werden im Museum Herstellungstechniken und Eigenschaften des universellen Werkstoffes vermittelt und die Besucher erfahren Wissenswertes über die 300-jährige Geschichte von Siedlung und Werk der Baruther Glashütte. 20 Mitmachangebote, Spielplätze, die Natur des Urstromtales und vieles mehr sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Preis: 6 Euro, Kinder bis 16 Jahre 3 Euro, Familien 13 Euro, 7 Euro je Kugel. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Eine kostenfreie Kugel. Infostelle/Buchung: Museum Baruther Glashütte, Hüttenweg 20, 15837 Glashütte, Tel.: 033704 980914, www.museumsdorf-glashuette.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 10 Uhr

Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater

 

RAPUNZEL

Ein zauberhaftes Singspiel nach dem Märchen der Gebrüder Grimm Musikbühne Mannheim in Kooperation mit dem BAAL novo Theater Eurodistrict. Rapunzel, in einem dunklen Turm gefangen, sehnt sich nach ihrem heiß geliebten Prinzen. Doch bevor das Paar glücklich werden kann, muss sich Rapunzel erst von der bösen Zauberin befreien. Das Abenteuer des Erwachsenwerdens – bunt, spielerisch, hoch musikalisch, unterhaltsam und mitreißend. Preis: 4 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 19 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Botanischer Garten der Universität Potsdam

 

Paradiesische Momente: Kakao und Schokolade – Das aztekische Geheimnis des Lebens

Xocolatl – das „Braune Gold“ der Azteken – galt lange schon als Zahlungsmittel und Zaubertrank, bevor es aus den tropischen Plantagen nach Europa gebracht und schließlich als Kakao und Schokolade weltweit verbreitet wurde. Gartenpädagoge Steffen Ramm macht die Besucher mit dem Kakaobaum und einigen anderen Pflanzen bekannt, die wir mit Schokolade in Verbindung bringen, darunter Vanille, Chili und natürlich Zuckerrohr. Anschließend können selbst exotische Kakao-Produkte hergestellt und verkostet werden, bevor am Ende das aztekische Geheimnis des ewigen Lebens gelüftet wird. Preis: Vorverkauf 8 Euro, Abendkasse 10 Euro einschließlich Getränk zugunsten der Neugestaltung im Paradiesgarten. Infostelle/Buchung: Botanischer Garten der Universität Potsdam, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9771952, www.uni-potsdam.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 19 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Fürstenwalde ǀ Kulturfabrik Fürstenwalde

 

HANS WERNER OLM als LUISE KOSCHINSKY “Ein Pullover voll Frau”

„Scheiss die Wand an!“, sie ist wieder unter uns: Luise Koschinsky. Die ungekrönte Femme Fatale und heißgeliebte Wuchtbrumme aus Meppen meldet sich mit Karacho zurück. Vor zehn Jahren tauchte sie, wie aus dem Nichts, in der RTL Show „Olm“ auf und polterte sich in ihrer charmant-schroffen Art in die Herzen einer riesigen Fan-Gemeinde. In ihrem ersten Buch mit dem Titel „Ein Pullover voll Frau“ lässt sie die Zuschauer teilhaben an einer Welt voller wahnwitziger Geschichten und Begegnungen. Da, wo die Sicht auf die Dinge für die meisten reflektierenden Individuen von heute leider verstellt ist, heißt Luise Koschinskys Sicht „Attacke“ auf alles, ohne groß ins Grübeln zu kommen. Luise Koschinsky ist das Alter ego des Kabarettisten Hans Werner Olm. Preis: 31,80 – 36,90 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturfabrik Fürstenwalde, Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde, Tel.: 03361 2288.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 18 Uhr

Uckermark ǀ Templin OT Groß Dölln ǀ Hotel Döllnsee-Schorfheide

 

Kriminal-Dinner “Grimmige WalkActs”

Es war einmal…Quatsch! Die prüden Gebrüder haben uns ihre Märchen völlig falsch aufgetischt. So schamlos haben die Zuschauer ihre Lieblingsmärchen noch nicht erlebt. An jedem Tisch geschehen märchenhafte Dinge, die man niemals für möglich gehalten hätte. Preis: 75 Euro inkl. 3-Gänge-Menü, Begrüßungsgetränk, einer Flasche Wasser und korrespondierendem Rotwein. Infostelle/Buchung: Hotel Döllnsee-Schorfheide, Döllnkrug 2, 17268 Templin OT Groß Dölln, Tel.: 039882 630, www.doellnsee.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 19.30 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Guben ǀ WerkEins

 

Alles außer Sex – Zwischen Caipirinha und Franzbranntwein

Wenn Tatjana Meissner zu ihrer Comedy „Alles außer Sex“ einlädt, dürfen sich die Zuschauer auf einen mit viel Humor dargebotenen und authentischen Frontbericht über irritierende Veränderungen in der Mittlebenskrise freuen. Selbstironisch und humorvoll erzählt die bekannte Kabarettistin von ihren Wahrnehmungsstörungen beim morgendlichen Spiegelblick, von ihrem Lebensabschnittsbevollmächtigten, der durch eine Brille schärfer sieht, aber weniger scharf zu sein scheint, von in Armani-Wolken gehüllten und Mercedes fahrenden Freunden, die plötzlich auf jugendliche, blonde Busenwunder abfahren, und vom kräftezehrenden Stress bei der Einhaltung aller notwendigen Anti-Aging -Maßnahmen. Die Entertainerin bekennt sich offen zu ihrem Botox-Fehlversuch, lässt aber auch ernste Themen rund um ihre Selbstzweifel, die zunehmende Häufigkeit von Arztbesuchen und einschlafende Libido nicht aus. Preis: Vorverkauf 18 Euro, Abendkasse 21 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.

 

_____________________________________________

  1. – 25. Februar

Barnimer Land ǀ Brodowin ǀ Museum Die Lebenswiese

 

Workshop Bogenbau – Der Traum vom eigenen Bogen

Bogenbauen gehört zu den wenigen Urtätigkeiten, die nahezu jedes Kind hinter dem Ofen (oder dem Computer) hervorlocken können. Aber auch Erwachsene bis ins hohe Alter erleben beim Bogenbauen eine Energie, die an den Zauber der Kindheit und die Kraft der Jugend anknüpfen kann. Der Kurs vermittelt die Grundkenntnisse und Fertigkeiten, um einen waschechten eigenen Langbogen zu bauen. Dabei hören die Tüftler auch von der Entwicklung der Bogenkunst und bekommen neben der Methodik einen Einblick in die “Geheimrezepte” des historischen Bogenbaus. Preis: 250 Euro inklusive Übernachtung und Mitkoch-Vollverpflegung. Infostelle/Buchung: Museum Die Lebenswiese, Brodowiner Dorfstraße 28, 16230 Brodowin, Tel.: 030 22192432, www.eos-berlin.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 09 Uhr

Spreewald ǀ Dissen-Striesow ǀ Wendischer Hof

 

Zampern zur Jugendfastnacht

Das Zampern kommt aus vorchristlicher Zeit. Mit Lärm, Maskerade, Rutenschlagen und Tanz sollten Dämonen und Gefahren vom Dorf abgewendet werden. In keinem Zamperzug durften die Symbolfiguren wie der Bär als Symbol für den abziehenden Winter, der Storch und der Schimmelreiter als Symbole für den Frühling fehlen. Auch heute ziehen die Zamarakis in bunten Kostümen von Hof zu Hof, um Speck, Eier und Geld zu sammeln. Zum Dank wird mit den Hausherren ein Schnäpschen, ein palenc, getrunken und ein Tänzchen gewagt. Die gesammelten Gaben werden später beim „Eieressen“ verspeist.“ Infostelle/Buchung: Wendischer Hof, 03096 Dissen-Striesow, Tel.: 0123 4567890.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 16.30 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Sonnewalde OT Friedersdorf ǀ Gaststätte “Haus Kastanienbaum”

 

Winterwald im Mondschimmer

Ein Kleinod im Naturpark ist das Naturschutzgebiet Friedersdorfer Tiergarten, welches Teil des FFH-Gebietes „Kleine Elster und Niederungsbereiche“ ist. Von Friedersdorf bis zum Ortsrand von Brenitz zieht sich ein Waldgebiet mit alten Eichen und Eschen. Gesäumt von landwirtschaftlich genutzten Flächen bildet diese Altholzinsel ein Refugium für viele Tier- und Pflanzenarten. Die Rangerin lädt ein, die Bewohner des Friedersdorfer Tiergartens zu entdecken. Preis: Es wird um eine Spende für Naturschutzprojekte gebeten. Infostelle/Buchung: Gaststätte “Haus Kastanienbaum”, Friedersdorfer Str. 25, 03249 Sonnewalde OT Friedersdorf, Tel.: 0175 721305, www.naturwacht.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 20 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus Neuruppin

 

Feuerengel: A Tribute To Rammstein

Cover-Bands gibt es viele, Tribute-Bands nur wenige. Was Feuerengel können, können nämlich längst nicht alle: dem Original hochprofessionell den verdienten Tribut zollen. Feuerengel haben sich mit Haut und Haar, Flammenwerfer und Funkenregen ihrem Vorbild Rammstein verschrieben. Originalgetreue Effekte der berühmten Rammstein-Show werden in akribischer Kleinarbeit nachgebaut: Sound, Lichtshow und Bühnenbild sind zum Verwechseln ähnlich und die sechs Vollblutmusiker unterscheiden sich kaum vom Original. Preis: 29,80 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Straße 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 14 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Sender- und Funktechnikmuseum

 

Vorführung des 1000-PS-Dieselmotors

Für Liebhaber alter Maschinen hält der Funkerberg eine Besonderheit bereit: einen funktionstüchtigen 1000 PS Dieselmotor der Firma Deutz, der letzte seiner Art weltweit. Er diente zum Antrieb eines 6 kV Generators zur Stromerzeugung für die Sendeanlagen und ist der einzige in einem Museum ausgestellte lauffähige Dieselmotor dieser Größe. Nun wird er vorgeführt. Infostelle/Buchung: Sender- und Funktechnikmuseum Königs Wusterhausen, Funkerberg 20, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 293601, www.funkerberg.de.

 

_____________________________________________

  1. Februar, 15.30 Uhr

Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Schloss Caputh

 

MEIN ARMES HERZ – Eine Entdeckungsreise durch Osteuropa

Nach einer Besichtigung der kurfürstlichen Gemächer des Schlosses Caputh erleben die Besucher ein Konzert mit Katharina Löwe (Sopran) und Nóra Füzi (Klavier). Es erklingen Lieder über die Liebe, Glück und Unglück von der Romantik bis zum Spätexpressionismus. Das Duo begibt sich in diesem Liedprogramm auf Reisen von Russland durch Osteuropa bis nach Schlesien. Dabei interessieren sie vor allem die volkstümlichen Einflüsse in den Kompositionen großer, weitgereister Komponisten wie Rachmaninow oder Bartók, und wenig aufgeführte Liedkomponisten wie Arnold Mendelssohn und C. H. Zöllner. Herzstück des Programms ist der Zyklus „Des Hafis Liebeslieder“ von K. Szymanowski. Preis: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Caputh, Straße der Einheit 2, 14548 Schwielowsee, Tel.: 033209 70345, www.spsg.de.

 

 

 

 

 

_____________________________________________

Ganzjährig, Montag – Samstag 10-17 Uhr

Uckermark ǀ Templin OT Hammelspring ǀ Chocolaterie Hammelspring

 

Das Schokoladenerlebnis

Über 600 Schokoladenartikel (alle erdenklichen Hohlfiguren, viele Schokoladentafeln und 50 Sorten Pralinen) werden in der gläsernen Manufaktur von Hand gefertigt. Wer dabei Lust zum Selbermachen bekommt, belegt sich eine ChocoPizza mit Zutaten nach seinem Geschmack. Alle Erzeugnisse sowie heiße Schokolade und Kaffee gibt es auch ganz frisch im Werksverkauf. Preis: 5 Euro pro Familienmitglied/Tag für die Herstellung einer ChocoPizza. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 4 Euro pro Familienmitglied/Tag für die Herstellung einer ChocoPizza. Infostelle/Buchung: Chocolaterie Hammelspring, Templiner Straße 36, 17268 Templin OT Hammelspring, Tel.: 03987-209033, www.chocolaterie-hammelspring.de.

 

_____________________________________________

  1. – 04. März

Fläming ǀ Reetz ǀ Ökozentrum Sensthof

 

Wolfstracking

Gemeinsam mit dem meisterhaften Fährtenleser und Mentor Greg Sommer begeben sich Interessierte auf die Spuren des Wolfsrudels, das seit einiger Zeit im Hohen Fläming lebt. Die Gruppe verbringt 4 Tage draußen auf den Spuren der Wölfe und anderer Tiere. Dabei werden die Teilnehmer das Fährtenlesen intensiv erlernen und erleben. Zum Sonnenuntergang versammeln sie sich in gemütlicher Runde mit heißem Tee, leckerem Essen und den Geschichten von den Abenteuern des Tages. Preis: 290 Euro inklusive Übernachtung im eigenen Zelt oder im Haus und Verpflegung mit biologischer oder regionaler Kost. Infostelle/Buchung: Ökozentrum Sensthof, 14827 Reetz, Tel.: 0176 10587055, www.wildnisschule-hoherflaeming.de.

 

_____________________________________________

  1. und 03. März, 19.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Oderaue ǀ Theater am Rand

 

Der Schimmelreiter

„Der Schimmelreiter“, Theodor Storms weltberühmte Novelle um menschliche Hybris, Fortschritt und Aberglaube, wird einen Steinwurf vom Oderdamm entfernt aufgeführt. Was braucht es, um ein guter Deichgraf zu sein? Wie begegnet man Fortschritt und Tradition? Das Publikum erlebt den packenden Kampf des Deichgrafen Hauke Haiens, eines einsamen Visionärs, um die Sicherung von Land und Leben und dessen dramatischen Untergang. Die Sprache Theodor Storms entwickelt einen Sog aus atmosphärisch dichten Bildwelten. Preis: 21 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am Rand, Zollbrücke Nr. 16, 16259 Oderaue, Tel.: 033457 66521, www.theateramrand.de.

 

_____________________________________________

  1. März, 15.30 Uhr

Havelland ǀ Havelberg ǀ ArtHotel Kiebitzberg

 

Cinderellas Schuh

Im Leben der liebenswert-chaotischen Geschichtenerzählerin Imelda Plaudertasche geht es turbulent zu. Deshalb verwechselt sie auch manchmal Anfang und Ende ihrer Geschichten, und gelegentlich entwickeln sogar die Gegenstände um sie herum ein ungeahntes Eigenleben. Ihre Schuhe zum Beispiel hören einfach nicht auf zu streiten und weigern sich, das Haus zu verlassen. Imeldas Begeisterung für Märchen tut das aber keinen Abbruch, und so präsentiert sie den Zuschauern ihre eigene fantasievolle Version der beliebten Geschichte von Aschenputtel. Dabei beginnt sie mit dem glücklichen Ende des Märchens. Nach der Hochzeit verschenkt die frischgebackene Königin Cinderella ihre glänzenden Schuhe an das tanzbegeisterte Mädchen Eldamina. Sie sollen ihr und ihrer Familie Glück und Wohlstand bringen. Doch als Eldamina ein Schwesterchen bekommt, ist sie eifersüchtig. Sie will ihren Schatz nicht teilen und versenkt die Schuhe im See. Preis: 5 Euro. Infostelle/Buchung: ArtHotel Kiebitzberg, Schönberger Weg 6, 39539 Havelberg, Tel.: 039387 72558, www.arthotel-kiebitzberg.de.

 

_____________________________________________

  1. März, 17 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ St. Trinitatis Kirche

 

Finsterwalder Kammermusik Festival mit “Berlin City Brass”

Fünf Blechbläser aus renommierten Berliner Orchestern versprechen einen mitreißenden Abend unter anderem mit Werken von Thomas Albinoni, Edvard Grieg und Scott Joplin. Preis: 15 Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Infostelle/Buchung: St. Trinitatis Kirche Finsterwalde, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 783502, www.finsterwalder-kammermusik.de.

 

_____________________________________________

  1. März, 17 Uhr

Uckermark ǀ Altkünkendorf ǀ GRUMSINER Brennerei

 

Grumsiner Vollmondtour

Durch weite Buchenhallen in den Abend wandeln, im Zwielicht sehen, wie sich die Dunkelheit zwischen die Bäume legt, den Stimmen des erwachenden Nachtlebens lauschen, bis der aufgehende Vollmond die alten Buchen in sein silbernes Licht taucht – das können Nachtschwärmer bei der Tour mit Roland Schulz erleben. Bei der Ankunft in der GRUMSINER Brennerei wartet eine zünftige Stärkung am Lagerfeuer inklusive der Verkostung edler Destillate. Preis: 75 Euro. Infostelle/Buchung: GRUMSINER Brennerei, Wirtschaftshof 3, 16278 Altkünkendorf, Tel.: 033337 51699.

 

_____________________________________________

  1. März, 20 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Lauchhammer ǀ Real Music Club

 

Real Music Konzert

Ein Hauch amerikanischer Leidenschaft weht durch Lauchhammer. Lorin Walker Madsen und The Hustlers spielen Musik aus ihrer Heimat. In ihrem Repertoire findet sich Outlaw Country genauso wie High Desert Honky Punk und Roots Music. Preis: 18 Euro. Infostelle/Buchung: Real Music Club, Wilhelm-Külz-Str. 54, 01979 Lauchhammer, www.real-music.net.

 

_____________________________________________

  1. – 04. März, 13.30 Uhr

Spreewald ǀ Dissen-Striesow ǀ Ortsteil Striesow

 

  1. Jubiläumsfastnacht

Die sorbische Fastnacht gehört zu den größten Festen in der Lausitz. Mit ihr werden der lange Winter verabschiedet sowie böse Geister und Dämonen vertrieben. Ein wichtiger Bestandteil der sorbischen Fastnacht ist das sogenannte Zampern: Hierbei ziehen kostümierte Zamperleute in Begleitung einer Kapelle mit Kiepe, Kober und Geldkassette durch das Dorf. Die Dorfbewohner halten Speck, Eier, Geld und Schnaps für die Zamperleute bereit. Den Abschluss des Zapust bilden der traditionelle Fastnachtstanz und das Eierkuchenessen. Infostelle/Buchung: Ortsteil Striesow, Dorfaue, 03096 Dissen-Striesow, Tel.: 035606 319, www.dissen-striesow.de.

 

_____________________________________________

  1. März, 11 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Schloss Sanssouci

 

Baron Karl Ludwig von Pöllnitz – Aus der Zeit gefallen

Wenn das der König wüsste. Baron Karl Ludwig von Pöllnitz, Oberzeremonienmeister Friedrichs des Großen, lädt die Besucher zum Rundgang durch das Schloss Sanssouci ein. Aus erster Hand berichtet er dabei über Begebenheiten bei Hofe und verrät Geheimnisse der höfischen Gesellschaft – denn der Baron, der 34 Jahre lang am preußischen Hof tätig war, weiß nur zu genau, was sich hinter den Schlossmauern abspielte. Mit spannenden Geschichten und amüsanten Anekdoten entführt er die Besucher in das 18. Jahrhundert. Preis: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Sanssouci, Maulbeerallee, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

 

_____________________________________________

  1. März, 19 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus Neuruppin

 

Dr. Mark Benecke – Serienmord

Manche Täter sind ganz anders als alle anderen: Serientäter sehen klar, handeln aber absolut unsozial. Wie passt das zusammen? Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod Beneckes Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht… Die Gäste folgen ihm in eine schockierende und faszinierende Welt. Preis: 27,55 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Neuruppin, Karl-Marx-Str. 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555300, www.kulturhaus-neuruppin.de.

 

_____________________________________________

  1. März, 19.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Schulzendorf ǀ Patronatskirche

 

The Gregorian Voices

Mit ihrem Leiter Georgi Pandurov und acht außergewöhnlichen Solisten treten die Gregoorian Voices das Erbe des Männerchores GLORIA DEI an. Ziel dieses Chors war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik. Das Ensemble erhielt mehrere internationale Auszeichnungen. Mit seiner Stimmgewalt und vielen Solopassagen zeigen der Chor und seine Solisten, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und dennoch zeitnah. Im zweiten Teil des Konzerts erklingen Klassiker der Popmusik, wie unter anderem „Knocking on heaven’s door“ von Bob Dylan, „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Thank you for the music“ von ABBA, “Sound of Silence” von Simon and Garfunkel, “Sailing” von Rod Steward, „Bohemian Rapsody“ von Queen oder “Ameno” von ERA, die im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert wurden. Infostelle/Buchung: Patronatskirche, Dorfstraße, 15732 Schulzendorf, Tel.: 033762 93070, www.schulzendorf.de.

 

 

 

 

 

 

Fortlaufend:

_____________________________________________

  1. – 25. März

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum, Konzerthalle “Carl Philipp Emanuel Bach”
und weitere Veranstaltungsorte beidseitig der Oder

 

Musikfesttage an der Oder 2018 – EMOTIONEN

Unter dem Motto “Emotionen” finden vom 2. bis 25. März 2018 die deutsch-polnischen Musikfesttage statt. Diese sind ein künstlerisches und kulturpolitisches Kleinod beiderseits der Oder. Die zahlreichen Konzerte schaffen ein wunderbares emotionales Klima der Begegnung, des Austauschs und der Förderung des kulturellen Dialogs zwischen Polen und Deutschen. Daher tragen die Musikfesttage an der Oder 2018 wohl zu Recht das Motto “Emotionen”. Das Konzertprogramm reicht von der Musik des Barock, der Klassik bis zur Romantik. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Konzerthalle “Carl Philipp Emanuel Bach” und weitere Veranstaltungsorte beidseitig der Oder, 15230 Frankfurt, www.musikfesttage.de.

 

_____________________________________________

Bis 25. März

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Biosphäre Potsdam

14.02.2018 – 25.03.2018

 

Orchideenblüte 2018

Die Besucher erleben den Blütenzauber farbenprächtiger Orchideen und begrüßen den Frühling mit seinen schönsten Facetten. Vom 14. Februar bis 25. März verwandelt sich die Biosphäre Potsdam in ein leuchtendes Meer aus Blüten. Auf der Erkundungstour durch den Tropengarten lässt sich eine Vielfalt an Orchideen entdecken. Die bunten Blumen aus aller Welt schimmern zwischen den Blättern und Ästen hervor. Dabei beeindruckt besonders die Vanda Orchidee durch ihre großen und angenehm riechenden Blüten in intensiv leuchtenden Farben. Ein begleitendes Rahmenprogramm gibt weitere Einblicke in die Welt der Orchideen. Bei einem geführten Rundgang durch die Tropenhalle erfahren Neugierige viel Wissenswertes über die Königinnen der Blumen und ihren natürlichen Lebensraum. Beim Orchideen-Workshop kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und die Biosphäre-Gärtnerinnen beantworten jeden Mittwoch während der Orchideenblüte Fragen zur Orchideen-Pflege. Infostelle/Buchung: Biosphäre Potsdam, Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 550740, www.biosphaere-potsdam.de.

 

____________________________________________

Bis 30. April

Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Elisabeth am See

04.02.2018 – 30.04.2018

 

Farbintensitäten – Werke von Angelika Frommherz

Ausgangspunkt der Arbeiten von Angelika Frommherz sind die Stofflichkeit von Farbe und die Materialität der Linie. Ansammlungen und Schichtungen von Farbe, Papier, Stoff und Garn schaffen Materialität, Fülle, eine Steigerung von Farbintensitäten und komplexe Bildstrukturen. Öffnungszeiten: Besichtigung nach Voranmeldung: Frau Loschky Tel. 0151-17319577 oder info@elisabeth-am-see.com. Infostelle/Buchung: Elisabeth am See, Krughof 50, 14548 Schwielowsee, Tel.: 0151 17329577, www.elisabeth-am-see.com.

 

_____________________________________________

Bis 10. Juni

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Museum Barberini

24.02.2018 – 10.06.2018

 

Museum Barberini: Max Beckmann. Welttheater

Viele Gemälde Max Beckmanns (1884–1950) zeigen die Welt des Theaters, Zirkus und Varietés. Er inszeniert das Bild als Bühne. Die Zurschaustellung trieb ihn an. Im Welttheater sah er ein Modell menschlicher Grunderfahrungen. Nun werden seine Werke ausgestellt. Preis: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. Öffnungszeiten: Mittwoch – Montag 10-19 Uhr. Infostelle/Buchung: Museum Barberini, Alter Markt, Humboldtstraße 5-6, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 236014499, www.museum-barberini.com.

 

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.