Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 44

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

_____________________________________________

Ganzjährig

Spreewald ǀ Cottbus OT Branitz ǀ Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Entdeckungsreise durch Schloss Branitz

Neben Sonderausstellungen erwarten die Besucher die Wohn- und Arbeitsräume des Fürsten Pückler im Schloss, eine neue Ausstellung zum Maler Carl Blechen und Fürst Pückler im Gutshof sowie eine Ausstellung für Kinder in Marstall und Schmiede. Zudem werden sie vom Jungen Oskar, einem fürstlichen Papageien und auch dem Kutscher Johann in die Welt des 19. Jahrhunderts entführt und kommen alten Geheimnissen auf die Spur. Darüber hinaus können sie das Leben im Branitzer Schloss einmal aus der Perspektive der Bediensteten und Gäste erleben. Preis: 6,50 Euro für Eintritt Schloss oder Gutshof/Marstall, Kinder bis 12 Jahre Eintritt frei. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 9 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, Robinienweg 5, 03042 Cottbus OT Branitz, Tel.: 0355 75150, www.pueckler-museum.eu.

Der Familienpass Brandenburg 2018/2019 bietet 522 rabattierte Angebote aus den Bereichen Natur, Bildung, Sport und Spaß. Der aktuelle Pass ist bis 30.06.2019 und für die ganze Familie (mind. ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass im Land Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet kann der Pass unter www.familienpass-brandenburg.de bestellt werden.



Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

_____________________________________________

23. – 25. Oktober, je 10-14 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Oranienburg ǀ Schlossmuseum 

Ferienworkshop: Zauberhaftes aus Wolle und Seide

Wie entstehen die wertvollen Stoffe königlicher Kleider und andere textile Kostbarkeiten, die sich zahlreich in den Schlössern finden lassen? Wie konnte es den Webern gelingen, ganze Geschichten auf riesigen Wandteppichen zu erzählen und wie lange hat diese Arbeit gedauert? Dies alles erfahren Kinder ab zehn Jahren auf ihrem Ausflug in das Schlossmuseum Oranienburg. Anschließend lernen Ferienkinder das Handwerk der Weber kennen, probieren es aus und lernen, wie ein Webstuhl funktioniert. Preis: 15 Euro für alle drei Tage. Infostelle/Buchung: Schlossmuseum Oranienburg, Schlossplatz 1, 16515 Oranienburg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

25. Oktober, 16-17.30 Uhr

Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA

Auf Entdeckungstour mit der Hexe Wanda

Die Hexe Wanda spürt den vier Elementen nach: Feuer, Wasser, Erde und Luft stecken voller Geheimnisse, voller Kraft und Schönheit – und Wanda tut mit Ehrfurcht, Spaß und Spiel das ihre, um kleinen und großen Besuchern die Augen und Herzen dafür zu öffnen. Ein abwechslungsreiches Programm mit Geschichten im Baumhaus, Träumereien am Lagerfeuer, Liedern, kleinen Basteleien und vielem mehr erwartet die neugierigen Gäste. Da die Veranstaltung überwiegend im Freien stattfindet, wird um wetterfeste Kleidung gebeten. Preis: 6 Euro, Kinder zwischen 6 und 16 Jahren zahlen 2,50 Euro. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________

26. Oktober, 11 und 14 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Durch die Lappen gegangen

Als König Friedrich Wilhelm I. 10 Jahre alt war, bekam er das Jagdschloss Wusterhausen zum Geschenk. Als Prinz war es ihm erlaubt, all den Tieren im Wald und auf den Wiesen nachzustellen. Ja, er sollte sogar das Jagen erlernen und sich so recht ertüchtigen. Auch seine Söhne, die vier Prinzen nahm er früh mit auf die Jagd. Gemeinsam gehen die Besucher durch einige Wohnräume der königlichen Familie. Dabei können sie auf Gemälden all das anschauen, auch die Rufe der Waldbewohner erraten, Verschiedenes ertasten und einen Jagdlappen bemalen. Preis: 3 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

27. Oktober

Fläming ǀ Klaistow ǀ Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Halloween-Fest “Hexen und Zauberer”

Am 27. Oktober gibt es allerhand Schaurig-Schönes zu erleben. Neben dem Kürbismarkt gibt es ab 11 Uhr eine Schnitz-Station, wo alle Halloween-Fans einen echten Halloween-Kürbis schnitzen können. Von 15 bis 17 Uhr findet in der Festhalle die Kinderdisco statt, bei der Mini-Monster von einem DJ mit kunterbunten Halloween-Hits auf Trab gehalten werden. In diesem Jahr findet die Veranstaltung unter dem Motto “Hexen & Zauberer” statt. Dementsprechend freut sich der Spargelhof, am Ende der Kinderdisco viele gruselige Halloween-Kostüme zu prämieren. Um 17.30 Uhr startet der lange Laternenumzug am Eingang zum Naturwildgehege. Zurück aus dem Wald sorgt ab 18 Uhr ein großes Lagerfeuer für Behaglichkeit. Am wärmenden Feuer lässt sich gemütlich Stockbrot backen und der Musik des DJ’s lauschen. Das knallbunte Feuerwerk um 20 Uhr bildet einen wunderschönen Abschluss. Infostelle/Buchung: Spargel- und Erlebnishof Klaistow, Glindower Straße 28, 14547 Klaistow, Tel.: 033206 61070.

_____________________________________________

27. Oktober, 14-17 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Naturparkhaus 

Baumdenkmale

Von uralten Eichen und eigentümlichen Linden. Die herbstliche Radtour führt zu Naturdenkmälern in und um Bad Liebenwerda. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Naturparkhaus Bad Liebenwerda, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341 471594, www.naturpark-nlh.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 16 Uhr

Havelland ǀ Paretz ǀ Schloss Paretz

Fontane 200 – Führungen zu Fontane

Theodor Fontane besuchte den geschichtsträchtigen Ort Paretz in den Jahren von 1861 bis 1870. In seinen Schilderungen in den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ nahm Paretz im Havelland einen zentralen Platz ein. Er trug somit dazu bei, dass die Erinnerung an die Aufenthalte des „Preußischen Königspaares Friedrich Wilhelm III. und der Königin Luise“ für zukünftige Generationen lebendig blieben. Bei einem Rundgang durch den Ort lernen die Besucher die Orte kennen, die Fontane so trefflich beschrieb. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Paretz, Tel.: 033233 80747, www.paretz-verein.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 20 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Kleist Forum

Moving Shadows

Acht Menschen, eine Leinwand, dazu Licht und Musik – mehr braucht es nicht für eine traumhafte Reise rund um den Globus und durch die Fantasiewelten Hollywoods. Mit filigranen Bildern, die an feinste Scherenschnitte erinnern, umgarnen die Artisten, Tänzer und Pantomimen ihr Publikum. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren „Die Mobilés“ einen poetischen Bilderreigen aus fließenden Körpern, wirbeln temperamentvoll ins Licht und verschwinden wieder in der geheimnisvollen Tiefe des Raumes. Hinter der Leinwand verschmelzen ihre Körper zu Landschaften, Tieren und Gebäuden, davor verzaubern die Schatten ihr Publikum. Preis: 32,10-38,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120, www.muv-ffo.de.

_____________________________________________

27. – 31. Oktober

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Extavium

Experimentierkurs: Halloween Spezial

Wenn alljährlich im Oktober die Spinnweben im Haus wieder als Dekoration durchgehen und wir unsere normale Kleidung gegen lustige Kostüme tauschen – dann ist es soweit: Dann ist Halloween. Das gruselig-fröhliche Fest ist im Extavium Anlass für das alljährliche Grusellabor. Nachwuchsforscher führen tolle Experimente durch und erleben, wie man sich optimal auf Halloween vorbereitet. Preis: 5 Euro zuzüglich Eintritt. Infostelle/Buchung: Extavium, Am Kanal 57, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 60127959, www.extavium.de.

_____________________________________________

31. Oktober, 16-19.30 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Hoyerswerda ǀ Zoo Hoyerswerda

Tierische Halloween Party im Zoo Hoyerswerda

Zu Halloween kehren im Zoo Hoyerswerda geheimnisvolle Wesen, Hexen und Geister ein. Bei einer Tour durch den gruselig dekorierten Zoo können die Besucher an mehreren Stationen ihre Nerven auf die Probe stellen. Es warten immer wieder aufregende Mutproben, wie kuriose Insekten zu berühren oder in Kästen mit mysteriösem Inhalt zu fassen. Besonders in Acht nehmen sollte man sich vor den drei Meter hohen Erscheinungen, die zu Halloween im Zoo ihr Unwesen treiben. Wer möchte, kann basteln oder sich an diesem Tag ein schaurig-schönes Gesicht schminken lassen und wer genug hat von der Gruselei, der kann sich am Lagerfeuer ein leckeres Stockbrot machen oder die große Feuershow zum Abschluss um 18:30 Uhr auf der Zoowiese bestaunen. Verkleidungen, Taschenlampen und Laternen sind an diesem Abend ausdrücklich erwünscht. Preis: 8 Euro, Kinder 5 Euro, Familien 14 Euro. Infostelle/Buchung: Zoo Hoyerswerda, Am Haag 20, 02977 Hoyerswerda, Tel.: 03571 4763700, www.kulturzoo-hy.de.

_____________________________________________

31. Oktober, 18 Uhr

Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus 

Halloween-Spektakel

Am 31. Oktober zu Halloween sind auch in Wittenberge wieder Geister, Hexen und Kobolde unterwegs. Wer seinen Gruselspaß gern in Gesellschaft anderer unheimlicher Gesellen erleben möchte, sollte am Abend in die Innenstadt kommen. Das Kultur- und Festspielhaus bereitet einen spannenden Abend für die Familien der Elbestadt und der Umgebung vor. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

Vorschau:

_____________________________________________

Ganzjährig

Dahme-Seenland ǀ Wildau ǀ Wildorado

Wilde Wassermänner, sanfte Seepferdchen

Als multifunktionales Sport- und Wellnesszentrum im Herzen Wildaus bietet das Wildorado vielfältige Freizeitangebote für jede Altersklasse. Mit dem Nichtschwimmerbecken, dem Eltern-Kind-Becken, der Riesenrutsche, dem Whirlpool und dem 25-m-Sportbecken sind Plansch-, Bade- und Schwimmspaß garantiert. Zusätzlich ermöglicht das Fitnessstudio mit innovativen Geräten und einem abwechslungsreichen Kursprogramm sowie einer Kinderbetreuung, sich sportlich zu betätigen. Abgerundet wird das Angebot durch den Wellnessbereich mit verschiedenen Saunen, Ruheräumen und einem ansprechend gestalteten Außenbereich. Preis: 7 Euro, Kinder bis 16 Jahre 4,40 Euro für eine 3h-Karte. Infostelle/Buchung: Wildorado, Jahnstraße 30, 15745 Wildau, Tel.: 03375 468990, www.wildorado.de.

_____________________________________________

30. Oktober – 03. November

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

UNIDRAM 2018: 25. Internationales Theaterfestival Potsdam

Unidram ist eine Zukunftswerkstatt, die dem kreativ-innovativen Potenzial freier Theatermacher eine Plattform bietet für zeitgenössisches visuelles Theater, das Grenzen überschreitet, unterschiedliche Theatertraditionen zusammenführt und genreübergreifend konzipiert ist. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Inszenierungen, die sich in Grenzbereichen zwischen Schauspiel, Figurentheater, Tanz, Musik, Bildender Kunst und Performance bewegen. Faszinierende Bilderwelten, visuelle Experimente und das Spiel mit den Möglichkeiten des Theaters um Illusion und Wirklichkeit stehen im direkten Kontrast zu politischen Positionierungen und radikalen Ansätzen. Preis: Preisgruppe A: 21 Euro, ermäßigt 16 Euro, Schüler 10 Euro, Vorverkauf: 19 Euro, ermäßigt 14 Euro, Schüler 8 Euro. Preisgruppe B: 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, Schüler 8 Euro, Vorverkauf: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Schüler 6 Euro. Preisgruppe C: 6 Euro, Vorverkauf: 4 Euro. Tagesticket (nur im VVK): 30 Euro, ermäßigt 22 Euro, Schüler 14 Euro. Festivalpass (nur im VVK): 75 Euro, ermäßigt 55 Euro, Schüler 35 Euro. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, Schiffbauergasse, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 719139, www.unidram.de.

_____________________________________________

02. November, 19 Uhr

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Haus Schwärzetal

The Johnny Cash Show presented by The Cashbags

The Cashbags um US-Sänger Robert Tyson sind mit unzähligen Konzerten seit 2008 Europas erfolgreichstes Johnny Cash Revival. Das Quartett gleicht in Klang und Erscheinungsbild seinem berühmten Vorbild und liefert mit authentischer Stimme, Westerngitarre, Telecaster, Kontrabass und Schlagzeug detailgenau alle Klassiker im Rahmen einer mitreißenden Show, angelehnt an die Originalkonzerte mit musikalischen Gästen wie ‘June Carter’, ‘Carl Perkins’ und ‘The Carter Family’. Songs aus Johnny Cashs ‘American Recordings’ werden mit Gitarre und Piano in einem speziellen Akustikteil zelebriert. Im Programm stehen alle Johnny Cash-Klassiker von “Ring of Fire“, „I Walk the Line“ bis hin zu „Folsom Prison Blues“. Der mitreißende BOOM-CHICKA-BOOM-Sound macht allen auf Anhieb Spaß. Preis: ab 30 Euro. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal, Weinbergstr. 6a, 16225 Eberswalde, Tel.: 0531 346372, www.paulis.de.

_____________________________________________

03. November

Lausitzer Seenland ǀ Guben/Gubin ǀ Stadt- und Hauptkirche

6. Deutsch-polnischer „Lauf ohne Grenzen“

Am 3. November starten im Vorfeld des Hauptlaufs zunächst die Kinder zu einem „Lauf mit dem Meister“ (zirka 500 Meter). Für die Erwachsenen beginnt der Wettkampf mit einem Aufwärmtraining an der Bühne vor der ehemaligen Stadt- und Hauptkirche in Gubin. Anschließend folgt der Startschuss zum Hauptlauf über 10.000 Meter. Die deutschen und polnischen Läuferinnen und Läufer müssen dabei eine Strecke meistern, die als zweifacher 5-Kilometer-Rundkurs auf den Straßen von Guben und Gubin verläuft. Start und Ziel befinden sich auf dem Platz vor der besagten Kirche. Das Wettkampfbüro wird in der Galerie des Gubiner Kulturhauses (Erdgeschoss) eingerichtet. Bei der Siegerehrung winken den Gewinnern Sachpreise, Pokale und Urkunden. Ohnehin bekommt jede(r) Läufer/in, der/die das Ziel erreicht, eine Teilnehmer-Medaille und im Vorfeld ein Startpaket mit T-Shirt, Startnummer und Getränk. Infostelle/Buchung: Stadt- und Hauptkirche, 03172 Guben, Tel.: 03561 68711052.

_____________________________________________

03. November, 10-17 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Zehdenick OT Mildenberg ǀ Ziegeleipark Mildenberg

Feldbrandofen-Fest zum Saisonabschluss im Ziegeleipark

Wer möchte nicht selbst einmal mit seiner Hände Arbeit Ziegel fertigen? Was früher tägliche Plackerei war, ist heute nämlich ein Vergnügen. In Eigenregie kann jeder seinen ganz persönlichen Ziegel aus Ton im Handstrichverfahren herstellen. Nach dem Trocknen werden die Ziegel im Herbst gebrannt und bei erfolgreichem Brand erhält jeder seinen eigenen, fertig gebrannten Ziegel zurück. Zum Feldbrandofen-Fest heißt es dann: Holt die Ziegel aus dem Ofen! Zum Saisonabschluss können Besucher den „Ofenöffnern“ über die Schultern schauen, denn der Ziegeleipark feiert dann das Feldbrandofen-Fest mit Lagerfeuer und rustikalem Imbiss. Preis: 8 Euro, Kinder 4 Euro. Infostelle/Buchung: Ziegeleipark Mildenberg, Ziegelei 10, 16792 Zehdenick OT Mildenberg, Tel.: 03307 310410, www.ziegeleipark.de.

_____________________________________________

03. November, 19-21 Uhr

Spreewald ǀ Burg ǀ Spreewald Insider

Burger Geister

Mit dem Slawen Manni geht es auf eine mystische Nachtwanderung durch den Kurort Burg. Auf den Spuren von Fontane gibt es magische Orte zu entdecken, wie ein altes Forsthaus und eine Eiche, die im Mondschein besonders majestätisch wirkt. Preis: 12 Euro. Infostelle/Buchung: Spreewald Insider, Waldschlösschenstr, 03096 Burg Spreewald, www.spreewald-insider.de.

_____________________________________________

03. November, 19-23.30 Uhr

Fläming ǀ Jüterbog ǀ Kulturquartier Mönchenkloster 

19. Jüterboogie Festival

Neue Runde, neue Künstler und kommen natürlich auch altbekannte Musiker. Der Blues zieht im Mönchenkloster umher, der Boogie schwingt hinterher und beides nicht zu knapp. Die Zuhörer können sich auf ein Event der Spitzenklasse freuen, wenn es heißt: JÜTERBOOGIE. Preis: Vorverkauf 21 Euro, Abendkasse 25 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog, Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog, Tel.: 03372 463113, www.jueterbog.eu.

_____________________________________________

03. – 11. November

Uckermark ǀ Angermünde ǀ Blumberger Mühle

Wald- und Wildwoche

Ein Drittel der Fläche Deutschlands besteht aus Wäldern. Sie sind Umweltschützer, Wirtschaftsfaktoren, Lebensraum, Erholungsgebiet, Fleischlieferant und Temperaturregler zugleich. Eine ganze Woche lang zieht es Waldfreunde deshalb magisch in den Wald. Dabei erfahren sie unter anderem Wissenswertes über das in ihm lebende Wild. Passend zur Woche bietet das Restaurant Wildgerichte an. Infostelle/Buchung: NABU – Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde, Tel.: 03331 26040, www.blumberger-muehle.de.

_____________________________________________

04. November, 09-15 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Parkplatz am ALDI/EDEKA-Markt

Niederlausitzer Trödelmarkt

Trödler aus ganz Deutschland kommen seit mehr als 10 Jahren nach Finsterwalde und haben hier schon ihre Stammkunden. Auf sie und alle weiteren Interessierten wartet breites Spektrum an Raritäten, Kunst, Kitsch und echtem Trödel. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Parkplatz am ALDI/EDEKA-Markt, Berliner Str. 20, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 3104.

_____________________________________________

04. November, 15 Uhr

Havelland ǀ Ketzin OT Paretz ǀ Schloss Paretz

Suppenkasper oder königliche Tischmanieren in Paretz?

Durfte die Königin mit den Fingern essen und ihre Suppe ausschlürfen? Bekam der König am meisten zu essen? Mussten die Gäste warten, bis er satt war? Welche Regeln galten an der königlichen Tafel? Nach einem Rundgang durch das Schloss Paretz probieren Kinder ab 6 Jahren aus, wie es früher bei Tisch zuging und was es bedeutete, gute Manieren zu haben. Tischsitten haben sich im Laufe der Zeit geändert. Was früher als „schicklich“ galt, kann heute ein „No-Go“ sein. Die Kinder erfahren auch, wie die Menschen im Laufe der Jahrhunderte die Nahrung – nicht nur an der königlichen Tafel – zu sich genommen haben. Preis: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Paretz, 14669 Ketzin OT Paretz, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

04. November, 15 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde ǀ Konzerthalle in St. Georg

Dirk Michaelis singt… “Märchen im Winter”

Seit 1980 tourt der Berliner Künstler Dirk Michaelis mit eigenen Songs durch erlesene Clubs und Theater des Landes. Mal mit großer Band, mal in Kammerbesetzung oder auch gern ganz solo. Sein kurzes Intermezzo als jüngster Sänger und Komponist der Gruppe Karussell (1985 bis zu deren Auflösung 1990) sollte ihm und der Band den größten Hit bescheren: Mit seinem als 12-jähriger Junge komponierten Kultsong „Als ich fortging“ (Text: Gisela Steineckert) schrieb sich Dirk Michaelis in die Geschichte des Ostrocks ein. Für die einen DIE Wendehymne, für die anderen das schöntraurigste Liebes- oder Abschiedslied. Unzählige Coverversionen im In- und Ausland, aber vor allem sein Duett mit Startenor Josè Carreras, machen dieses Lied unsterblich. In der Konzerthalle Bad Freienwalde präsentiert Dirk Michaelis sein neues Programm. Infostelle/Buchung: Konzerthalle in St. Georg, Georgenkirchstraße, 16259 Bad Freienwalde, Tel.: 03344 332370.

_____________________________________________

06. November, 19.30 Uhr

Prignitz ǀ Wittstock ǀ Bibliothek im Kontor

Mark Daniel & Tino Standhaft “Rock´n´Roll 4evermore”

Die großen Helden des Rock’n’Rolls sind alt geworden und sterben allmählich aus. David Bowie und Prince sind tot. Deep Purple verkünden ihren Abschied. Die wegweisenden Künstler gitarresker Hymnen zu Liebe, Frust, Klassenfahrt und Widerstand hören nach und nach auf. Da ist keine Zeit zu verlieren, will man Dinosaurier des Rock-Business noch einmal auf der Bühne sehen. Mark Daniel und sein Kumpel „Hümmi“ (Tino Standhaft), zwei Rockfans, geprägt von den „harten Saiten“ des Musiklebens, reisen zu den Abschiedskonzerten der alten Recken … Und es ist keine sentimentale Reise, um sich an „alte Zeiten“ zu erinnern. Es geht um den Spirit dieser Musik und um das Lebensgefühl: Rock’n’Roll 4evermore. Preis: 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Infostelle/Buchung: Bibliothek im Kontor, Kettenstr. 24-26, 16909 Wittstock, Tel.: 03391 769134, www.medienzentrum-opr.de.

_____________________________________________

Ganzjährig, auf Anfrage

Lausitzer Seenland ǀ Lichterfeld-Schacksdorf OT Lichterfeld ǀ Susis Schimmelexpress

Wandern mit Maultieren

Eine Wanderung mit Maultieren ist ein perfektes Familienerlebnis. Eine wahlweise einstündige oder zweistündige (mit rustikaler Vesper) Tour ist eine Besonderheit für die ganze Familie. Vielleicht trauen sich die Eltern oder die Kinder sogar, eines der beiden großen, aber gutmütigen Maultiere Billie und Quathy selbständig zu führen. In jedem Fall werden die beiden Plüschohren die Wanderer bezaubern. Egal ob Frühjahr oder Herbst, Sommer oder Winter: Die freie Natur hat zu jeder Jahreszeit ihren Reiz. Durch die Begleitung der beiden Maultiere werden die Ausflügler manches entdecken, was sonst ihrer Aufmerksamkeit entgangen wäre. Preis: 35 Euro für eine Stunde Familien-Muliwanderung für maximal 5 Personen. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 30 Euro für eine Stunde Familien-Muliwanderung für max. 5 Personen. Infostelle/Buchung: Susis Schimmelexpress, Dorfstraße 30, 03238 Lichterfeld-Schacksdorf OT Lichterfeld, Tel.: 03531 63920, www.susisschimmelexpress.de.

_____________________________________________

05. – 09. November

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Filmmuseum 

27. Kinderfilmfest

Das Kinderfilmfest im Land Brandenburg bietet unterhaltsame, spannende und anregende Filmerlebnisse für Schulklassen und Schülergruppen, die medienpädagogisch begleitetet werden. Infostelle/Buchung: Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 3312718117, www.filmmuseum-potsdam.de.

_____________________________________________

06. – 11. November

Spreewald ǀ Cottbus ǀ Verschiedene Spielstätten

28. FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films

Das FilmFestival Cottbus gilt international als führendes Festival des osteuropäischen Films. Hier treffen Regie-Altmeister und Oscar-Preisträger auf Nachwuchstalente, osteuropäische Shootingstars auf deutsche Schauspielkollegen. Hier mischt sich internationales Flair mit familiärer Festivalatmosphäre. Vier Wettbewerbe in den Bereichen Spielfilm, Kurzfilm, U18 Jugendfilm, Cottbuser FilmSchau und sieben Programmsektionen (Specials, Spectrum, Nationale Hits, Russkiy Den, Polskie Horyzonty, Heimat | Domownja | Domizna, Kinderfilm) bieten dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, Produktionen aus Ost- und Mitteleuropa zu sehen und mit deren Machern ins Gespräch zu kommen. Insgesamt werden auf dem FilmFestival Cottbus 18 Preise vergeben, die mit einem Gesamtwert in Höhe von über 75.000 Euro dotiert sind. Preis: Vorverkauf: 5,50 Euro, Festivalkasse: 6,50 Euro. Kinderfilm: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. U18 Deutsch-polnischer-tschechischer Filmwettbewerb Jugendfilm 4 Euro. Infostelle/Buchung: Verschiedene Spielstätten, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.filmfestivalcottbus.de.

_____________________________________________

09. November, 16-19 Uhr

Prignitz ǀ Lenzen ǀ Burg Lenzen

Zum Martinstag – Gans wild und Gans lecker

Auf einer Exkursion erleben Naturfreunde den Einflug der Wildgänse auf ihre Schlafgewässer. Die Fahrt zum Ausgangspunkt der Wanderung erfolgt in Fahrgemeinschaften. Im Anschluss können die Ausflügler im Burgrestaurant am traditionellen Gänseessen teilnehmen. Beide Programmpunkte sind auch getrennt voneinander buchbar. Preis: 6 Euro, Kinder (6-12 Jahre) 2 Euro zzgl. Gänseessen im Burgrestaurant. Infostelle/Buchung: Burg Lenzen, Burgstr. 3, 19309 Lenzen (Elbe), Tel.: 038792 1221, www.burg-lenzen.de.

_____________________________________________

10. November, 10-19 Uhr

Uckermark ǀ Boitzenburg ǀ Marstall Boitzenburg

Martinsfest

Beim bunten Martinsmarkt kommen zahlreiche Händler aus der Region zusammen und es wird ein Martinsgansessen in der Brauerei veranstaltet. Kinder können Laternen basteln und sich schminken lassen. Um 18 Uhr findet ein Fackelumzug mit Musik statt. Anschließend klingt der Abend am Lagerfeuer mit Stockbrotteig, Kinderpunsch und Glühwein aus. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Marstall Boitzenburg, Templiner Straße 5, 17268 Boitzenburg, Tel.: 039889 509094, www.marstall-boitzenburg.de.

_____________________________________________

10. November, 13-23.30 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Schloss Rheinsberg

22. Lange Nacht der Künste in Rheinsberg

Zum 22. Mal findet die Lange Nacht der Künste in Rheinsberg statt – vom Nachmittag bis in die Nacht ist einiges los in den kulturellen Einrichtungen der Stadt. Das Spektrum reicht von Führungen, Lesungen, Ausstellungen und Puppentheater bis zu Konzerten und Vorträgen. Preis: 12 Euro, ermäßigt 7 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Rheinsberg, Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

10. November, 16-21 Uhr

Fläming ǀ Zossen ǀ Draisinenbahnhof Zossen (Gleis 5)

Brandenburger Entdeckertour: Romantische Tour durch den Winterwald

Mit der Hebeldraisine zum Gänsebratenessen führt die Entdeckertour zum Bahnhof nach Zossen. Auf einer Draisine geht es von dort auf winterliche Fahrt: Lagerfeuerromantik mit Glühwein und Gebäck sowie das anschließende große Gänsebratenessen stimmen bestens auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Die Tour ist nur beim ADAC buchbar. Preis: 59,99 Euro. Infostelle/Buchung: Draisinenbahnhof Zossen (Gleis 5), An der Wulzen 23, 15806 Zossen, Tel.: 030 8686262.

_____________________________________________

10. November, 16.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Spukt es etwa im Schloss?

Wenn es dunkel wird, hört man im Schloss zuweilen seltsame Geräusche. Sind das Schritte, die über den Dachboden schlurfen, heult dort nicht leise ein Hund? Und da, im Kamin, pfeift da nicht ein gruseliger Gesell ein unheimliches Liedchen? Gibt es etwa doch Schlossgespenster? Diesen Fragen geht Dr. Margrit Schulze nach und begibt sich mit Kindern ab 5 Jahren und deren Eltern auf spannende Erkundungstour. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

10. November, 19.30 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Das Logenhaus 

Es war die Lerche

Zuerst die gute Nachricht: Romeo und Julia sind nicht gestorben! Nun die schlechte Nachricht: Sie sind verheiratet. „Es war die Lerche“… oder war´s die Nachtigall? Das ist hier die Frage, über die sich Romeo und Julia – Überlebende ihres Doppelselbstmordes – nach 30 Ehejahren streiten. Auch sonst hängt bei den Montagues der Haussegen schief. Das Megaliebespaar der Weltliteratur ist geplagt von ständigen Geldsorgen und einer tief in der Pubertätskrise steckenden Tochter. Und auch im Ehebett herrscht Flaute. Was Wunder, dass William Shakespeare sich aus dem Grab bemühen muss, um zu retten, was zu retten ist. Nur hat auch dieser angesichts seiner außer Kontrolle geratenen Schöpfung ein wenig den dichterischen Überblick verloren …„Es war die Lerche“ – ein Possenspiel von Ephraim Kishon in der Inszenierung des Kufa Kleintheaters „einmaldiewoche“. Preis: 17 Euro. Infostelle/Buchung: Das Logenhaus Finsterwalde, Kirchhainer Str. 20, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 717830, www.finsterwalder-kammermusik.de.

_____________________________________________

10. November, 20-22.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Die Oderhähne – Satirisches Theater und Kabarett e.V.

Big Helga – das Helga Hahnemann Programm

Helga Hahnemann war eine der ganz Großen der Unterhaltungskunst. Sängerin, Schauspielerin und ein „Berliner Original“. Wo sie auftrat, da blieb kein Auge trocken. In ihren Liedern und Sketchen fand sich jeder irgendwie wieder. Wer erinnert sich nicht noch an die „Gerichtsszene“, an ihren grandiosen Auftritt mit der Kuh „Lilo“ und an Lieder wie: „Jetzt kommt dein Süßer“ oder „Berlin, du bist die größte Quasselstrippe von’ne Welt“. Ihre langjährigen Bühnenpartner Dagmar Gelbke und Wolfgang Flieder werden ihre bekanntesten Sketche und Lieder, welche ihre Texterin Angela Gentzmar geschrieben hatte, wieder auf die Bühne bringen und damit „Henne“ in den Herzen der Zuschauer wieder lebendig machen. Preis: 17 Euro, Schüler und Studenten 10 Euro. Infostelle/Buchung: Die Oderhähne – Satirisches Theater und Kabarett e.V., Marktplatz 2a, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 23723, www.oderhaehne.de.

_____________________________________________

11. November, 15 Uhr

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Haus Schwärzetal

Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler Jubiläumstournee “50 Jahre live”

Seit 50 Jahren begeistern Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler ihr Publikum. Sie waren und sind das bekannteste Schlagerduo der DDR und tourten vor und nach der Wende erfolgreich durch die halbe Welt und Amerika. Mit über 20 Millionen verkauften Schallplatten weltweit und tausenden Konzerten auf allen Erdteilen gehören sie zu den beliebtesten Schlagerstars aus dem Osten. Ihre Lieder „Keine Bange“, „Heut’ ist wieder Vollmond“, „Das war ein Meisterschuss“ oder „Auf die Bäume ihr Affen“ sind Gassenhauer mit Ohrwurmqualität und bis heute beliebt. Preis: ab 33,05 Euro. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal
Weinbergstr. 6a, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 202013, www.schwaerzetal.de.

_____________________________________________

11. November, 16.30 Uhr

Havelland ǀ Butzow ǀ Dorfgemeinschaftshaus

Butzower Martinsfest mit Laternenumzug

Wenn ein Zossen mit weißen “Strümpfen” durch Butzow schreitet, dann wird das St. Martinsfest gefeiert. Kinder aus Butzow und Umgebung tragen zunächst die Martinsgeschichte vor. Danach erhalten alle Kinder den berühmten Weckmann. Nach dem Laternenumzug haben sich die Kinder und ihre Familien das Abendbrot am Lagerfeuer redlich verdient. Infostelle/Buchung: Dorfgemeinschaftshaus, 14778 Butzow, Tel.: 0176 41946563, www.beetzseeheide.org.

Fortlaufend:

_____________________________________________

Ab 08. November

Potsdam ǀ Potsdam ǀ museum FLUXUS+

08.11.2018 – 19.05.2019

Vostell – Fluxus – 1970

Editionen, Werke und Multiples zeigen die Aktivitäten des Künstlers während der politisch bewegten Zeit der 68er-Bewegung in der Bundesrepublik. Der Austausch mit den US-amerikanischen Fluxus-Künstlern sowie Kooperationen mit Protagonisten der westdeutschen Kunstszene geraten dabei in den Brennpunkt. Politisch aufgeladenen Motive und Strategien im Kontext der Happenings sowie Arbeiten, die mit neuen Medien experimentieren, bilden den Kern der Ausstellung, welche von zahlreichen Dokumenten ergänzt wird. Vostells Selbstverständnis im Zuge der gesellschaftlichen und künstlerischen Entwicklungen spiegelt sich in den gezeigten Arbeiten. Durch seinerzeit innovative ästhetische Strategien wie Serialität, Prozessbezogenheit und neue technische Möglichkeiten formulierte er im avantgardistischen Habitus seiner Zeit die Kritik am konventionellen Kunstbetrieb. Er erweist sich somit als Zeitzeuge gesellschaftlicher Umbrüche, der an einer Erweiterung des Kunstbegriffes mitarbeitete. Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 13-18 Uhr. Preis: 3-7,50 Euro. Infostelle/Buchung: museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6010890, www.fluxus-plus.de.

_____________________________________________

Bis 13. Januar

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Gedenkstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“

23.10.2018 – 13.01.2019

Gedenkstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“: 70 Jahre „Jahr der Heimkehr“ – 20 Jahre „Willkommen in der Heimat“

Die Ausstellung erinnert an das “Jahr der Heimkehr” 1948, das für ganz Deutschland von einschneidender Bedeutung war. In diesem Jahr wurde die Rückkehr der letzten Heimkehrer aus der Kriegsgefangenschaft erwartet – eine gewaltige Aufgabe für das Land Brandenburg. Insgesamt wurden zwischen 1945 und 1950 etwa 1,8 Mio Menschen aus der Sowjetunion in Frankfurt (Oder) in die Freiheit entlassen. Nach Jahren äußerster Entbehrungen kamen sie in ein weitgehend verwüstetes Land, das sich nicht nur politisch, sondern auch sozial und ökonomisch verändert hatte. 1998 entstand zu diesem Thema die Ausstellung “Willkommen in der Heimat”. 20 Jahre später wird sie überarbeitet und mit neuen Fragestellungen erweitert. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den nach Sibirien deportierten Polen, die in den vormals deutschen Gebieten heimisch wurden und ein neues Leben anfangen mussten. Dieser Aspekt war bisher in Deutschland nur wenig bekannt und wird im Rahmen der Ausstellung zentral behandelt. Öffnungszeiten: Dienstag – Donnerstag 10-17 Uhr. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Gedenkstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“, Collegienstr. 20, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 401560, www.museum-viadrina.de.

_____________________________________________

Bis 10. März

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Caligari-Halle

13.10.2018 – 10.03.2019

Harry Potter: The Exhibition

In der etwa 1.600 Quadratmeter umfassenden Wanderausstellung können Besucher eine originäre Atmosphäre erleben, die von den Hogwarts™ Film-Sets inspiriert ist und Einblicke in die verblüffende Kunstfertigkeit hinter den echten Kostümen, Ausstattungsstücken und Kreaturen der Kinofilme ermöglicht. Von dem Moment an, in dem die Besucher Harry Potter: The Exhibition betreten, werden sie sofort in die eine magische Welt hineingezogen. Die Gäste werden von einem Guide begrüßt, der mehrere glückliche Fans in ihre Häuser von Hogwarts™ einsortiert und sie dann in die Ausstellung führt, wo die Reise zu den Lieblingsszenen der Harry-Potter-Filme beginnt. Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr. Preis: 23.95 Euro, ermäßigt: 19.95 Euro, Kinder 4 bis 15 Jahre: 19,50 Euro. Infostelle/Buchung: Caligari-Halle, Marlene-Dietrich-Allee 9 über Emil-Jannings-Str./G.-W.Pabst Straße, 14482 Potsdam, Tel.: 03081075 544, www.deag.de.

_____________________________________________

Bis 31. März

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Schloss Cecilienhof

01.11.2018-31.03.2019

Schloss Cecilienhof und die Potsdamer Konferenz

Im Sommer 1945 wurde im Potsdamer Schloss Cecilienhof Weltgeschichte geschrieben: Nach dem Ende der Kampfhandlungen in Europa trafen sich hier die Vertreter der drei Hauptalliierten des Zweiten Weltkriegs, um auf höchster Ebene über die Neuordnung Europas und das künftige Schicksal Deutschlands zu beraten. Teilnehmer der Zusammenkunft waren die Staatsoberhäupter und Außenminister der USA, der Sowjetunion und Großbritanniens: Harry S. Truman, Joseph Stalin und Winston Churchill, der von seinem Nachfolger Clement Attlee abgelöst wurde. Die Ergebnisse der offiziell als “Dreimächtekonferenz von Berlin” bezeichneten Konferenz wurden im Potsdamer Abkommen und in der Potsdamer Erklärung festgehalten. Die Dauerausstellung präsentiert sich am authentischen Ort inhaltlich überarbeitet, neu gestaltet und in allen Schlossräumen. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10-16.30 Uhr. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Cecilienhof, Im Neuen Garten 11, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.