Werbeanzeigen

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 37

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:


  1. September, 17-23 Uhr
    Seenland Oder-Spree | Frankfurt | Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt

Kurze Nacht der Frankfurter Museen
Verschiedene kulturelle Einrichtungen der Stadt öffnen ihre Türen für die Besucher. Im Stundentakt finden darüber hinaus vielfältige Veranstaltungen statt. Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des aktuellen Familienpasses. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder), Bischofstraße 17, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335-549853, haus-1@srb-ff.de, www.srb-ff.de.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:


  1. September, 13.15-14.45 Uhr
    Ruppiner Seenland | Mildenberg | Ziegeleipark

ADAC LANDPARTIE CLASSIC
Mit der ADAC Landpartie Classic ruft der ADAC Berlin-Brandenburg in der Region eine neue Veranstaltungsreihe für Oldtimer-Liebhaber ins Leben. Beim Concours d´Elégance im Ziegeleipark Mildenberg werden die schönsten Klassiker von einer Fachjury bewertet. Sie nimmt die schönsten Klassiker in Punkto Erscheinungsbild, Originalität, Innenraum und Technik unter die Lupe. Auch Zuschauer haben hier die Gelegenheit, die automobilen Schmuckstücke aus der Nähe zu betrachten. Infostelle/Buchung: Ziegeleipark Mildenberg, Ziegelei 10, 16792 Zehdenick OT Mildenberg, Telefon: 03307 310410, info@ziegeleipark.de, www.ziegeleipark.de.


  1. September, 20-22 Uhr
    Barnimer Land | Groß Schönebeck | Restaurant Gut Sarnow

“Mein Herz das ist ein Grammophon”. Musikalischer Ausflug mit Ute Beckert in die Schellack-Zeit
„Wenn es regnet, spielt im Pavillon ein grünes altes Grammophon…” – so erzählen zahlreiche Lieder und Geschichten vom guten alten Grammophon. Alles begann auf einem Flohmarkt mitten in Berlin, auf dem die Sängerin Ute Beckert eine alte Schelllackplatte von Rosita Serano entdeckte. Um sie im alten Klangbild hören zu können, erwarb die Künstlerin ein altes Koffergrammophon. Es sollte eines von etlichen Requisiten werden, welche sich sanft und mit Charme in ihr neues Chanson-Programm “Mein Herz, das ist ein Grammophon” einfügen sollte. Ob frech oder besinnlich – die Lieder geben einen Einblick in das Leben der Goldenen Zwanziger bis hin zu den 40er Jahren. All diese wunderbaren Schätze befinden sich in einem großen Koffer, aus dem Ute Beckert an diesem Abend so manche Überraschung hervorzaubert. Preis: Vorkasse 12 Euro, Abendkasse 14 Euro. Infostelle/Buchung: Restaurant Gut Sarnow, Eichhorster Chaussee 5, 16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck, Tel.: 033393 65825, gut-sarnow@gmx.de, www.gut-sarnow.com.


  1. – 11. September
    Uckermark | Fergitz | UM Festival

  2. UM-FESTIVAL
    Vom 9. bis 11. September findet das 5. UM-Festival für zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur in den uckermärkischen Dörfern Fergitz, Pinnow und Sternhagen Gut statt. Das Angebot ist vielfältig – es bietet Künstlern die Möglichkeit in dieser einmaligen Umgebung zu arbeiten und die Uckermark selbst wird als einzigartige Kulturlandschaft für alle erlebbar. Neben der Ausstellung der künstlerischen Arbeiten werden auch MusikerInnen und AutorInnen eingeladen, ihre aktuellen Produktionen vorzutragen. Durch die Präsentation an den verschiedenen Orten im ländlichen Umfeld möchte das UM-Festival nicht nur die Künste, sondern auch die Schönheit und Diversität der Region sichtbar machen und zum Bleiben anregen. Infostelle/Buchung: UM Festival, Fergitz 1, 17268 Gerswalde, Tel.: 030 78899118, info@um-festival.de, www.um-festival.de.


  1. September
    Niederlausitz | Guben

  2. Gubener Appelfest
    An die Obstanbau- und Winzertradition der Neißeregion knüpft das Appelfest im September an. Ein umfangreiches Programm rund um das Thema Apfel und eine große Ernteausstellung erwarten die Besucher an jenem Wochenende. Das Fest findet in jedem Jahr mit der Wahl und Krönung der neuen Apfelkönigin seinen Höhepunkt. Jeweils für ein Jahr „regiert“ die Majestät dann in der Neißestadt und wirbt auf Messen, Festen und anderen Großveranstaltungen für die Stadt Guben und die Gemeinde Schenkendöbern. Infostelle/Buchung: Guben, 03172 Guben, www.guben.de.


  1. September, 10 Uhr
    Ruppiner Seenland | Neustadt | Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt / Paradeplatz des Landgestütes

Traditionelle Neustädter Hengstparade 2016
Edle Hengste, rassige Stuten und quirlige Fohlen – seit fast 100 Jahren sind die Neustädter Hengstparaden lebendige Tradition. Auch 2016 wird auf dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt (Dosse) wieder zu den drei Hengstparaden eingeladen, um sich von den Neustädter Vierbeinern für einige Stunden in die Pferdewelt entführen zu lassen. Mit zahlreichen rasanten Schaubildern beweisen Pferde und Reiter den Besuchern und Fachleuten ihr beeindruckendes Leistungsvermögen. Ein mehrstündiges Schauprogramm zeigt edle Pferde, große Mehrspänner, Spring- und Dressurquadrillen (in historischen Uniformen geritten), akrobatische Darbietungen und mehr. Preis: Ab 20 Euro. Infostelle/Buchung: Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt / Paradeplatz des Landgestütes, Hauptgestüt 10, 16845 Neustadt (Dosse), Tel.: 033970 5029533, info@neustaedter-gestuete.brandenburg.de, www.neustaedter-gestuete.de.


  1. September, 13-16 Uhr
    Havelland | Havelberg | Anlegestelle Reederei Kaiser

NABU Schiffstour auf der Havel
Die 3-stündigen exklusiven Schiffstouren führen ins NABU-Projektgebiet und sind ein ganz besonderes Erlebnis. Die Besucher können vom Wasser aus die Havelidylle genießen und sich vom NABUExperten Rocco Buchta über die voranschreitenden Renaturierungsarbeiten des NABU informieren lassen. Auf 90 Flusskilometern werden an der Unteren Havel in den kommenden Jahren Sandufer von ihrer steinernen Last befreit, Altarme und Flutrinnen wieder mit dem Fluss verbunden, Auenwald initialisiert sowie Deiche zurückgebaut, um Überflutungsflächen für den Hochwasserschutz zu gewinnen. Es ist das größte Fluss-Renaturierungsprojekt in Europa. Preis: 20 Euro, Kinder bis 12 Jahre 15 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Anlegestelle Reederei Kaiser, Uferstraße, 39539 Havelberg, Tel.: 030 2849841951.


  1. September, 14 Uhr
    Dahme-Seenland | Gräbendorf | Märkisches Haus des Waldes

Herbstwerk mit regionalen Kunst- und Handwerkern
Das Haus des Waldes ist in diesem Jahr wieder der Gastgeber des Gräbendorfer „Herbstwerkes“. Verschiedene Gewerke präsentieren ihre Kunst. Besonderes Interesse gilt den Kindern. Sie sollen die Handwerksberufe kennenlernen und selbst mit Hand anlegen können. Am Grill gibt es Wildbratwürste und Fleisch sowie Suppe, Kuchen, Stockbrot, Getränke und andere kulinarische Köstlichkeiten. Infostelle/Buchung: Märkisches Haus des Waldes, Frauenseestraße 18a, 15754 Heidesee, OT Gräbendorf, www.haus-des-waldes.info.


  1. September, 19 Uhr
    Lausitzer Seenland | Brieske | Kaiserkrone Brieske

Tanz-Gala mit Peter Apelt & Live-Orchester
Ein stilvoller Abend voller Tanz und Musik: Die Tanzgala der Kaiserkrone Brieske ist für Tanzwillige und Tanzfreudige konzipiert, die zu Live-Musik von Peter Apelt und dem Black Cadillac Tanzorchester ihren Tanz auf das blanke Parket im Saal der Kaiserkrone bringen möchten. Ein beschwingter Abend zwischen Walzer, Rock ‘n’ Roll und Salsa erwartet die Gäste. Ein leckeres Buffet erfreut zusätzlich alle Sinne. Eine Reservierung ist notwendig. Preis: 49 Euro inkl. Begrüßungsgetränk, kulturelles Programm und Buffet. Infostelle/Buchung: Kaiserkrone Brieske, Platz des Friedens 4, 01968 Senftenberg OT Brieske, Tel.: 03573 36759956, kontakt@kaiserkrone-brieske.de, www.kaiserkrone-brieske.de.


  1. September, 22-23.30 Uhr
    Spreewald | Burg | Zur grünen Ecke

Kultourkahnfahrt: Der Teufelshund von Borkowy
Friedrich von Callenbach wollte auf dem Weg zu seinem Schloss Muskau im Spreewald zur Kur gehen. In Amerika aufgewachsen, war er so modern, dass er weder an Engel noch an Teufel glaubte, aber er sollte das Fürchten noch gründlich lernen. Wenn die Fabelwesen im Spreewald etwas nicht erlaubten, dann war es Hohn und Spott. Zunächst wunderte sich der frisch gebackene Graf, warum ihm im Hotel erst ein nagelneuer teurer Stiefel und dann ein abgelatschter alter Schuh gestohlen wurden, aber das Knurren des Teufelshundes von Borkowy zerstreute bald alle Zweifel. Preis: 24,50 Euro. Infostelle/Buchung: Zur grünen Ecke, Waldschlößchenstraße 17a, 03096 Burg (Spreewald), Tel.: 0150 4896383 bzw. 0163 3933269, www.kultourkahnfahrt.jimdo.com.


  1. – 11. September, 10-18 Uhr
    Elbe-Elster-Land | Bad Liebenwerda | Elster-Natoureum Maasdorf

  2. Gartenbahntreffen im Elster Natoureum Maasdorf
    Zum 21. Gartenbahntreffen im Elster-Natoureum sind alle Gartenbahnfreunde herzlich eingeladen. Die Gartenbahnanlage im Elster-Natoureum stellt auf einer Fläche von etwa 1700 qm den Naturpark „Niederlausitzer Heidelandschaft“ mit seinen Orten und Bahnlinien dar. An beiden Tagen kann man eine bunte Vielfalt an Gartenbahnmodellen bewundern. Preis: 3,50 Euro, Kinder 2,50 Euro. Infostelle/Buchung: Elster-Natoureum Maasdorf, Liebenwerdaer Str. 2, 04924 Maasdorf, Tel.: 035341 49736, elsternatoureum@bad-liebenwerda.de, www.bad-liebenwerda.de.


  1. – 11. September, 10-19 Uhr
    Potsdam | Potsdam | Russische Kolonie – Museum Alexandrowka

Apfelfest Alexandrowka
Zum Apfelfest können sich Besucher auf eine Apfelschau, Apfelkuchen, selbstgemachte Limo, warme Speisen oder einen Spaziergang im Lennéschen Obstgarten freuen. Honig aus der Alexandrowka und seltene Obstsorten werden zum Verkauf angeboten. Für pomologische Führungen, Obstbaumschnitt- oder Obstveredelungskurse ist eine Anmeldung notwendig. Preis: Eintritt frei. Workshops und Führungen sind anmelde- und kostenpflichtig. Infostelle/Buchung: Russische Kolonie – Museum Alexandrowka, Russische Kolonie 2, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 8070203, www.alexandrowka.de.


  1. September, 14 – 17.30 Uhr
    Fläming | Glashütte | Treffpunkt: Museumsdorf Glashütte

Erlebniswanderung durch das Baruther Urstromtal
Ausgehend vom idyllischen Museumsdorf Glashütte startet die Wanderung (ca. 8 km) in die vielfältige Jungmoränenlandschaft des Baruther Urstromtals. In ca. 3,5 Stunden durchqueren die Wanderer verschiedene Landschaftsformen und Vegetationszonen. Durch diese beeindruckende Biodiversität – vom Eichenwald, über Erlenbruchwälder, zu weiten Feldern, Dünenlandschaften, Kiefernwäldern und auch von Menschen geprägten Landschaftsbildern – erfahren Körper und Geist eine wohltuende Erholung. Gespickt mit Geschichten und Haikus wird diese Wanderung auch literarisch zu einem besonderen Erlebnis. Bitte mitbringen: Rucksack, wetterfeste Kleidung und Sitzunterlage, evtl. Schreibzeug, Getränke und einen kleinen Imbiss. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Museumsdorf Glashütte, Hüttenweg 20, 15837 Baruth-Glashütte, Tel.: 030 2162732, heidler@studio58-berlin.de, www.wandern-und-schreiben.de.


  1. September, 19-20.30 Uhr
    Prignitz | Rühstädt | Elbufer bei Rühstädt

Ein Abend unter Sternen
An vielen Orten in Deutschland überdecken die hellen Lichter der Zivilisation den Sternenhimmel, sodass nur wenige Sterne zu sehen sind. Ein anderes Himmelsbild zeigt sich dagegen in der Prignitz. An klaren Tagen können tausende Sterne mit bloßem Auge beobachtet werden. Nur welcher Stern gehört zu welchem Sternbild und wie kann ich die Sterne zur Orientierung im Dunkeln nutzen? Eine Exkursion in den nächtlichen Sternenhimmel über dem Biosphärenreservat mit dem Astrolandschaftsfotograf Helmut Schnieder gibt Antworten. Anmeldung bis Dienstag, den 13. September. Preis: 6 Euro, Kinder bis 12 Jahre kostenfrei. Infostelle/Buchung: Elbufer bei Rühstädt, 19322 Rühstädt, Tel.: 038791 98023, oliver.krause@lugv.brandenburg.de, www.elbe-brandenburg-biosphaerenreservat.de.

Vorschau:


April – September, täglich 10-18 Uhr
Uckermark | Gerswalde GT Berkenlatten | Barfuß-Erlebnispark

Urlaub für die Füße
Während des 800 Meter langen Rundganges haben Experimentierfreudige die Möglichkeit, 45 spannende Stationen barfuß zu erkunden. Ohne Strümpfe und ohne Schuhe geht es unter anderem durch Schlammbecken, über Kieselsteinpfade und Balancierbalken. Zudem freuen sich Vögel, Kaninchen und Kängurus über einen Besuch. Auf dem angrenzenden Straußenhof weht ein Hauch von Afrika. Preis: 3 Euro, Kinder 2 Euro, Kinder bis 3 Jahre kostenfrei. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei zwei vollzahlenden Erwachsenen ein Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Barfuß-Erlebnispark, Berkenlatten 6, 17268 Gerswalde GT Berkenlatten, Tel.: 039887 5087, info@Barfuss-Erlebnispark.de, www.Barfuss-Erlebnispark.de.


  1. September, 10 Uhr
    Prignitz | Wittenberge | Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Puppentheater Zauberton
Das Puppentheater Zauberton präsentiert das beliebte Grimm’sche Märchen „Rumpelstilzchen“ in Form eines Märchen-Musicals für Kinder ab vier Jahren. Gut bekannt ist die Geschichte um das kleine Männchen, das der Müllerstochter dabei hilft, aus Stroh Gold zu spinnen. An dieser Stelle hätte das Märchen bereits enden können und alle wären glücklich und zufrieden gewesen – wäre da nicht des Königs unersättlicher Finanzminister gewesen… Wie immer, wenn das Puppentheater Zauberton auftritt, wird die Geschichte von Bücherwurm Brilli präsentiert. Preis: 3 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929163, kulturhaus@kfh-wbge.de, www.wittenberge.de.


  1. – 18. September
    Barnimer Land | Bernau bei Berlin | St. Marien Bernau bei Berlin

XXIII. Festival Alter Musik Bernau
Zum 23. Mal veranstaltet der Förderverein St. Marien Bernau e.V. das Festival Alter Musik. Großartige Werke des Barock und der Klassik bespielen einen der fantastischsten Kirchenräume der Region. Georg Philipp Telemann, Johannes Brahms, Antonio Rosetti und die Sammlung von John Playford stehen auf dem Programm. Aber auch Miguel de Cervantes “Don Quichote” wird als Lesung, gerahmt durch spanische Musik, zu erleben sein. Professionelle Musiker der lautten compagney bestreiten das Eröffnungskonzert. Das Wochenende im September mit grandioser Musik und großartigen Ensembles in der unvergleichlichen Atmosphäre der Bernauer St. Marienkirche wird zu einem kulturellen Höhepunkt und wohl unvergessliche Stunden bescheren. Preis: 13-30 Euro. Infostelle/Buchung: St. Marien Bernau bei Berlin, Kirchgasse 8, 16321 Bernau bei Berlin, www.bernaustmarien.de.


  1. – 18. September
    Spreewald | Lübben | Stadtgebiet

  2. Spreewaldfest
    Gemeinsam mit ihren Gästen feiern die Lübbener wieder ihr Fest. Die Mischung aus Tradition, Partystimmung, Musik und Unterhaltung aller Genres, Sport, Spiel und Spezialitäten machen den besonderen Reiz dieses Festwochenendes in der Spreewaldstadt aus. Bunt wie die Festtrachten sind die zahlreichen Bühnenprogramme. Lokale Handwerker, Produzenten sowie Künstler zeigen den Spreewald in all seinen Facetten. Weitere traditionelle Höhepunkte sind unter anderem das Chorkonzert am Freitag, das Feuerwerk am Samstag und der Kahnkorso “Lübbener Meister” am Sonntag. Infostelle/Buchung: Stadtgebiet Lübben,15907 Lübben (Spreewald), Tel.: 03546 3090, Spreewaldinfo@tks-luebben.de, www.luebben.de.


  1. – 25. September
    Elbe-Elster-Land | Landkreis

  2. Internationales Puppentheaterfestival
    Das Festival wird volljährig. Was liegt da näher, als zusätzlich zu dem traditionellen Kinderprogramm auch ein fantastisches Erwachsenenprogramm auf die Beine zu stellen? Das Festival wird am Freitag mit der Theater-Collage „Loving Paul, John, George and Ringo“ eröffnet – eine Hommage an die Beatles. Die Inszenierung umfasst die Geschichte der Band aus der Sicht der Fans von den Anfängen der Gruppe in den Clubs der Reeperbahn, über ihren Welterfolg bis zum Auseinanderbrechen. Beatles-Songs markieren dabei die Lebensstationen der Band in den bewegten 60er Jahren… Infostelle/Buchung: Landkreis Elbe-Elster, Tel.: 03535 465100, info@puppentheaterfestival-ee.de, www.puppentheaterfestival-ee.de.


  1. September, 14-17 Uhr
    Havelland | Milow | Treff: Streuobstwiese in Milow

  2. Milower Apfeltag
    Rund um den Apfel dreht es sich am 8. Milower Apfeltag auf der Streuobstwiese des NABU. Der von den Äpfeln der Streuobstwiese gewonnene Saft kann verkostet und gekauft werden. Regionale Produkte werden angeboten und ein Pomologe stellt verschiedene Apfelsorten vor. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Treff: Streuobstwiese in Milow, Bergstraße, 14715 Milower Land, Tel.: 03386 211227, npz@nabu-westhavelland.de, www.nabu-westhavelland.de.


  1. September, 17 Uhr
    Dahme-Seenland | Großziethen | Mehrzweckhalle Großziethen

Der blaue Hund will tanzen – Familienkonzert mit Volker Rosin
Volker Rosin lädt zu Brandenburgs größter Kinderdisco ein. Mit dabei hat er sein neues Programm „Volle Kraft voraus“ und Kinderdisco-Kracher wie „Party auf dem Mond“ „Schleich wie’n Tiger“, „Kika-Tanzalarm (Komm, lass uns tanzen)“, „Siggi Säge“ sowie den neuen Ohrwurm vom „Grashüpfer und der Ente“. Seine Songs kennen die meisten seiner Zuschauer schon, denn Volker Rosin der meistgespielte Kinderliedermacher in Europas Ferienregionen. Auch nach über 30 Jahren sind seine Live-Auftritt spontan und immer auf Augenhöhe mit den kleinen Konzertgästen. Dass er nach seinem Konzert noch ausgiebig für Autogrammwünsche und Fotos inmitten seiner kleinen Fans zu finden ist, ist für ihn selbstverständlich. Für Kinder ab 3 Jahren in Begleitung eines oder zweier Erziehungsberechtigter. Preis: 12,50 Euro. Infostelle/Buchung: Mehrzweckhalle Großziethen, Friedhofsweg 2, 12529 Schönefeld OT Großziethen, Tel.: 03379 447548, www.wuthessportshop.de.


  1. September, 17-20 Uhr
    Lausitzer Seenland | Schacksdorf | Treff: Gasthaus Zierenberg

“Neue Wildnis nach der Kohle”
Mit Biologin Dr. Gabriele Künkel-Hoffmann unternehmen Neugierige im Naturparadies Grünhaus eine stimmungsvolle Wanderung in die Abenddämmerung. Um diese Jahres- und Tageszeit bietet das Gebiet die Atmosphäre einer menschenleeren Naturlandschaft, deren wohltuende Stille nur durch das gelegentliche Trompeten überfliegender Kraniche oder das Röhren eines Hirsches unterbrochen wird. (Streckenlänge ca. 5 km). Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 10 Euro. Infostelle/Buchung: Treff: Gasthaus Zierenberg, Chausseestr. 6, 03238 Schacksdorf, Tel.: 03531 609611, Stefan.Roehrscheid@NABU.de, www.naturerbe.nabu.de.


  1. – 18. September, 10-18 Uhr
    Ruppiner Seenland | Oranienburg | Schlosspark Oranienburg

Historisches Apfelfest im Schlosspark Oranienburg
Wenn furchteinflößende Ritter mit ihren feuerspeienden Drachen aufeinander losgehen, Wikinger-Boote im Schlossteich ankern, Katapulte in Stellung gebracht werden und direkt nebenan ein sogenannter Pomologe in aller Seelenruhe Apfelsorten bestimmt, dann ist Apfelfest im Schlosspark Oranienburg. Das Historische Apfelfest mit dem Wandertheater „Cocolorus Budenzauber” ist ein Erlebnis für die ganze Familie – mittelalterliches Spektakel gemischt mit allerlei Angeboten rund um die paradiesische Frucht. An beiden Tagen herrscht reges Treiben auf dem historischen Markt rund um den Schlossteich. Es stehen Apfelsortenbestimmung und eine Obstsortenausstellung auf dem Programm. Beim Wilhelm-Tell-Turnier trifft der Ritter wieder auf den Obstbauern: Es wird der beste Schütze zu Pferde beim Bogenschießen auf Äpfel gesucht. Infostelle/Buchung: Schlosspark Oranienburg, Schloßplatz 1, 16515 Oranienburg, Tel.: 03301 6008111, schlosspark@oranienburg.de, www.oranienburg-erleben.de.


  1. – 18. September, 11-17 Uhr
    Fläming | Ziesar | Burg Ziesar

  2. Mittelalterfest mit den Askaniern und befreundeten Rittern auf der Burg Ziesar
    Am dritten Septemberwochenende hält auf der Burg Ziesar wieder das Mittelalter Einzug. Zu sehen sind Waffenschauen, Schaukämpfe, ein Bogenschießturnier, die Schlacht um die Burg, eine mittelalterliche Gerichtsverhandlung, ein Mittelaltermarkt und noch viel mehr. Im Park ist ein mittelalterliches Lager aufgebaut, in dem das Lagerleben und mittelalterliches Handwerk erlebbar sind. Die Besucher können Bogenschießen, Schilde und Steine bemalen und Blumenkränze basteln. Gaukler treiben ihre Späße und Musikanten spielen auf. Samstagabend wird ein Theaterstück um den Markrafen “Otto mit dem Pfeil” aufgeführt und am Sonntag können die Gäste vor den Toren der Burg eine Feldschlacht erleben. Preis: 4 Euro, Kinder 1 Euro, Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: Burg Ziesar, Mühlentor 15A, 14793 Ziesar, Tel.: 033830 12735, info@burg-ziesar.de, www.burg-ziesar.de.


  1. September, 11 Uhr
    Seenland Oder-Spree | Storkow | Burg Storkow

  2. Hoffest auf der Burg Storkow
    Die Besucher erwartet den ganzen Tag ein abwechslungsreiches Programm für Ohren, Augen und Gaumen. Regionale Landwirte, Händler und Gastronomen präsentieren ihre Spezialitäten an unterschiedlichsten Verkaufs- und Schauständen. Erfrischende Kostproben, herzhafte Leckerbissen und süßes Backwerk sorgen für das leibliche Wohl. Beschwingte Unterhaltung, traditionelles Schauhandwerk und spielerische Aktionen laden zum geselligen Beisammensein ein. Als Ergänzung und Bereicherung findet zeitgleich der Herbstmarkt der Gärtnereien auf dem Marktplatz statt. Trecker- und Kremserfahrten verbinden den Weg zwischen Burg, Marktplatz und Altstadt. So können die Besucher des Hoffestes auch in die kleine Storkower Altstadt schlendern und auf dem Marktplatz Blumen, Pflanzen, Stauden sowie saisonales Obst und Gemüse einkaufen. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Burg Storkow, Schloßstraße 6, 15859 Storkow (Mark) (15859), Tel.: 033678 73108, tourismus@storkow.de, www.storkow.de.


  1. September, 11-17 Uhr
    Potsdam | Potsdam | Volkspark Potsdam

Potsdamer Umweltfest
Das Potsdamer Umweltfest präsentiert schon zum siebten Mal das ‚Who is who‘ der grünen Szene in der Region. Staubtrocken? Von wegen! Beim Umweltfest verwandelt sich der Volkspark in eine ökologische Erlebnismeile rund um die Themen Klimaschutz, Umwelt, Nachhaltigkeit, Mobilität, Wohnen und Gesundheit. Über 60 Akteure laden mit vielfältigen Informationen, Workshops und Aktionen zum Mitmachen, Ausprobieren und Informieren in entspannter und fröhlicher Atmosphäre ein. Auf der Bühne zeigen die verrückten Professoren des Potsdamer Extaviums eine spektakuläre Wissenschaftsshow. Preis: Parkeintritt. Infostelle/Buchung: Volkspark Potsdam, Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam, www.volkspark-potsdam.de.


  1. September, 14-17 Uhr
    Niederlausitz | Welzow | excursio Besucherzentrum

Kohle, Wein und neues Land inkl. Weinverkostung
Bei einer Tour mit dem Mannschaftstransportwagen in den aktiven Tagebau sind atemberaubende Eindrücke garantiert. Erfahrene Gästeführer bringen die Ausflügler in Tuchfühlung mit Großgeräten wie der Förderbrücke F60. Anschließend geht es in die Rekultivierung des Tagebaus bis hin zum neuen Weinberg. Hier erhalten Genießer von einem fachkundigen Weinexperten Erläuterungen zum Weinberg und zu den angebauten Weinen und natürlich darf auch probiert werden. Preis: 49 Euro. Infostelle/Buchung: excursio Besucherzentrum, Heinrich-Heine-Straße 2, 03119 Welzow, Tel.: 035751 275050, info@bergbautourismus.de, www.bergbautourismus.de.


Bis September, täglich 9-19 Uhr sowie nach Vereinbarung
Ruppiner Seenland | Fürstenberg | Nordlicht-Kanu

Spurensuche: Kanutour nach Himmelpfort
Ein abenteuerlicher Tourentag zwischen Fürstenberg und Himmelpfort auf den Spuren des Weihnachtsmannes und der Indianer vom Großen Lychensee. Gemeinsam mit der ganzen Familie können Abenteurer die Region zu Wasser erkunden. Die abwechslungsreiche Strecke führt dabei über einen Fluss, den Fisch-Kanu-Pass und einen See. Eine Anmeldung ist notwendig. Preis: 39 Euro für Tagesmiete Kanu für 4 Personen inkl. Paddel und Schwimmwesten. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 29,25 Euro für Tagesmiete Kanu für 4 Personen inkl. Paddel und Schwimmwesten. Infostelle/Buchung: Nordlicht-Kanu, Brandenburger Straße 33, 16798 Fürstenberg/Havel, Tel.: 030 69401306, info@nordlicht-kanu.de, www.nordlicht-kanu.de.


  1. September, 19.30 Uhr
    Elbe-Elster-Land | Doberlug-Kirchhain | Refektorium – Schlossareal Doberlug

Mozart & Casanova – Komödie von Kerstin Tomiak mit Musik aus ‚Don Giovanni’
Prag im Jahr 1787. Mozart befindet sich in der Endphase seiner Arbeit an ‚Don Giovanni’. Er ringt jedoch mit seinen Figuren, vor allem dem Don Giovanni selbst. Catarina, ein hübsches, temperamentvolles Chormädchen, lernt in einem Café einen eleganten Unbekannten kennen. Sie erzählt ihm von ihrer Bekanntschaft mit Mozart. Der Unbekannte, kein anderer als Casanova, unterbricht seine Reise nach Schloss Dux, um Mozart zu treffen. Mozart erhofft sich Inspiration und bittet Casanova, seine Gespielin Catarina zu verführen und ihm dabei alle Nuancen dieses Vorgangs zu berichten… Ein tragikomisches Theaterstück entspinnt sich über die Kunst und den Zweck der Verführung. Preis: 18-20 Euro. Infostelle/Buchung: Refektorium – Schlossareal Doberlug, Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 035322 39130, www.doberlug-kirchhain.de.


  1. – 25. September
    Uckermark | Schwedt | Innenstadt

Schwedter Oktoberfest 2016
Das Schwedter Oktoberfest ist das größte Volksfest in der Region. Auf mehreren Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten und in der Fußgängerzone findet ein offener Markt statt. Außerdem gehört ein Kunstmarkt zur Tradition. Ein großer Schaustellerpark mit einem Festzelt für ca. 600 Personen ist ein Magnet für die Jugend und Besucher in Feierlaune. Das Feuerwerk am Samstag krönt das Festwochenende. Infostelle/Buchung: Innenstadt, 16303 Schwedt/Oder, Tel.: 03332 517970, ag_city@swschwedt.de, www.agcityschwedt.de.


  1. September, 14-17.30 Uhr
    Dahme-Seenland | Groß Köris | Treffpunkt: Oberförsterei Hammer

Waldwispern – Wenn Bäume sprechen …
Die Lesefährte Waldweise ist ein mit literarischen Texten begleiteter Wanderweg, der die typischen Merkmale der Landschaft in Brandenburg aufweist. Er wurde von dem Künstler Wolfgang Georgsdorf konzipiert. An kleinen Mooren entlang, führt der für die Mark bestimmende Kiefern- und Birkenwald zur Dahme hin. Inspiriert von Geschichten über ehemalige Waldberufe, durch die Texte am Wegesrand, Fauna und Flora und können die Wanderer die Schönheit der Natur auf sich wirken lassen. Bei dieser 3,5 stündigen Führung gibt es die Möglichkeit, die Natur mit allen Sinnen zu erfahren. Preis: 6 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Oberförsterei Hammer (an der B 179, zwischen Neubrück und Märkisch Buchholz), 15746 Groß Köris, OT Hammer, www.amt-schenkenlaendchen.de.


  1. September, 17-22.30 Uhr
    Seenland Oder-Spree | Rüdersdorf | Museumspark Rüdersdorf

Pyro Games 2016 – Duell der Feuerwerker
Atemberaubende Pyro-Musicals erleuchten den nächtlichen Himmel. Passend zur Musik kreieren Feuerwerksprofis Pyro-Musicals, zünden tausende Effekte punktgenau und malen mit funkelnden Sternen die schönsten Bilder ans Firmament. Ein feuriger Wettkampf um die schönste Himmelsperformance und die Begeisterung des Publikums entbrennt. Im Rahmenprogramm sorgen eine multimediale Licht- und Lasershow, Livebands und Akrobatik für beste Unterhaltung. Preis: 14-79 Euro. Infostelle/Buchung: Museumspark Rüdersdorf, Heinitzstraße, 15562 Rüdersdorf bei Berlin, Tel.: 033638 799797, www.museumspark.de, www.pyrogames.de.


  1. – 25. September
    Spreewald | Lehde

  2. Lehde-Fest
    Das bekannteste Dorf des Spreewaldes lädt Sie zu seinem traditionellen Fest ein. Schauschobern, Schaudreschen und das Einbaumwettfahren sind neben dem Kahnkorso, der unter dem Motto “Unser Leben mit dem Kahn” steht, nur einige Höhepunkte an diesem Wochenende. Infostelle/Buchung: Spreewalddorf Lehde, 03222 Lübbenau/Spreewald, info@spreewald-lehde.de, www.spreewald-lehde.de.


  1. – 25. September
    Lausitzer Seenland | Spremberg | Innenstadt

  2. Historischer Töpfermarkt in Spremberg
    In der historischen Innenstadt in der Langen Straße findet anlässlich des Herbstfestes der Töpfermarkt statt. Töpfer, Keramiker und Kunsthandwerker präsentieren ihre liebevoll und individuell gefertigten Erzeugnisse. In ausgefallenen Techniken, Formenvielfalt und Farben werden Gebrauchskeramik wie Krüge, Kannen, Geschirr, Schalen und Figuren auf einfachen Kisten, Stroh, alten Wagen und Regalen dargeboten. Töpfer in historischen Gewändern zeigen ihre Kunst in Ton. Interessierte Besucher sollten sich die Schauvorführungen von Hans Holland an der Töpferscheibe nicht entgehen lassen. Livemusik von den Bänkelsängern Steffen, Peter und Inge und dem Drehorgelspieler Helmut Hagen sorgen für den musikalischen Rahmen. Für die „Kleinen“ Töpfermarktbesucher gibt es Kinderschminken, Schafwolle zum Anfassen und einen kleinen Rummel. Preis: kostenfrei. Infostelle/Buchung: Innenstadt Spremberg, Lange Straße, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 39550, ti@spremberg.de, www.spremberg.de.


  1. – 25. September
    Potsdam | Potsdam | Volkspark Potsdam – Großer Wiesenpark

Internationales Drachenfest
An diesem Wochenende wird es wieder bunt am Himmel des Volksparks. Denn viele internationale Drachenteams präsentieren ihre himmlischen Interpretationen und lassen die schönsten, buntesten und erstaunlichsten Drachen der Welt im Wind fliegen. Wundervolle Figuren, ein himmlisches Farbenmeer und waghalsige Flugmanöver – an diesem Wochenende treffen sich die Vertreter verschiedenster Länder zum fröhlichen Drachensteigen. Spektakuläre Tricks und faszinierende Kampfdrachenduelle inklusive. Außerdem gibt es wieder ein tolles Familienprogramm mit Theater und Clowns, Trampolinspringen, einer großen Drachenwiese für eigene Drachen und tolle Mitmachaktionen an der langen Werkbank. Preis: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Familien 12 Euro. Infostelle/Buchung: Volkspark Potsdam – Großer Wiesenpark, Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam, www.volkspark-potsdam.de.


  1. September, 11-17 Uhr
    Fläming | Blankensee | NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

NaturParkFest
Der Naturpark Nuthe-Nieplitz stellt sich vor mit einem bunten Regionalmarkt und vielfältigen Mitmachangeboten. Preis: kostenfrei. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 0033731 700460, mail@besucherzentrum-glau.de, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.


  1. September, 11-17 Uhr
    Barnimer Land | Wandlitz | BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

BARNIM PANORAMA Erntefest
Beim alljährlichen Erntefest zum Tag der Regionen in Wandlitz trifft Landleben auf regionale Vielfalt. Rund um das Ausstellungsensemble im alten Dorfkern gibt es zahlreiche Aktions- und Erlebnisbereiche. Von traditionellem Handwerk über Nutzpflanzenraritäten bis hin zu Produkten aus der Region gibt es Allerlei zu erleben und zu probieren. Spezialisten fachsimpeln über alte Sorten, bestimmen Pilze und Äpfel. Im Schaugarten kann man Kartoffeln selber ernten und gleich mitnehmen. Ein Regionalmarkt lädt zum Stöbern und Schlemmen ein. Die Kleinen lockt ein Baumhaus im Entdeckerpfad zur Kletterpartie. Zahlreiche Stände laden zum Experimentieren, Basteln und Spielen ein. Sonderführungen in die Dauerausstellung „Geformte und Genutzte Landschaft“ bieten spannende Einblicke in die Naturparkregion. Eine Radtour führt um 10 Uhr vom S-Bahnhof Berlin-Buch über die Hobrechtsfelder Rieselfelder zum Fest. Preis: 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 681920, info@barnim-panorama.de, www.barnim-panorama.de.


  1. September, 11-17 Uhr
    Niederlausitz | Forst | Ostdeutscher Rosengarten

Der “Rosengartensonntag” – Herbstliche Farbenpracht & Weinkultur
Die thematische Führung “Herbstliche Farbenpracht” zum Saisonausklang beginnt um 11 Uhr und zeigt neben den noch blühenden Rosen vor allem um die Dahlienpracht im Rosengarten. Der Nachmittag steht unter dem Motto „Vom Weinzelt zum Wolfshügel“. Dabei gibt es Wissenswertes rund um den vergorenen Traubensaft und eine Weinprobe mit Zwiebelkuchen. Es unterhält der Winzer Hubert Marbach. Der Forster Männerchor umrahmt diesen Weinnachmittag mit musikalisch. Preis: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr frei, Familien 7-12 Euro. Infostelle/Buchung: Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz), Wehrinselstraße 42, 03149 Forst (Lausitz), www.rosengarten-forst.de.


  1. September, 17-19.30 Uhr
    Havelland | Rathenow | Kulturzentrum

The world famous GLENN MILLER ORCHESTRA directed by Wil Salden
“It’s Glenn Miller Time” steht für eine grandiose Show im Sweet und Swing Sound der 30er und 40er Jahre. In der großen Big Band Besetzung präsentiert das Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil Salden eine beeindruckende Performance, die die Menschen aller Altersstufen rund um den Globus begeistert. Alle Musiker sind hervorragende Solisten und das beweisen sie immer wieder bei ihren Solis. Die Bandsängerin beschert dem Publikum mit wunderschönen Melodien eine Gänsehaut-Garantie. Besondere Highlights sind Auftritte der Moonlight Serenaders und der Close Harmony Group. Preis: 33-37 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturzentrum, Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow, www.kulturzentrum-rathenow.de.


  1. September, 20 Uhr
    Prignitz | Wittenberge | Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Kabarett Leipziger Pfeffermühle
Am 28. September nimmt die Leipziger Pfeffermühle die Besucher des Kultur- und Festspielhauses mit auf eine kabarettistische Achterbahnfahrt durch ein verrücktes Deutschland. Hysteriker, Krisengewinnler und tiefenentspannte Politiker – sie alle bekommen ihr Fett weg im aktuellen Programm „Drei Engel für Deutschland Teil 2: Schröpfungsgeschichte“. Preis: 20 Euro, Theaterkassenaufschlag 2 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929163, kulturhaus@kfh-wbge.de, www.wittenberge.de.
Fortlaufend:


Ab 24. September
Seenland Oder-Spree | Buckow | Galerie “Zum Alten Warmbad”
24.09.2016 – 09.11.2016

Schnittstellen
Gemalt und gezeichnet hat Ingrid Panse schon lange und immer wollte sie eine Drucktechnik erlernen. Vor vier Jahren war dann der Holzschnitt für sie die Entdeckung. Herauszufinden, was im Material steckt, ist ein spannender Prozess. An der Schnittstelle von Fläche und Linie entsteht das Bild. Da ist die Platte und dort der Druck, die Leinwand und die Farbe. Nicht nur im Druck, auch in der Malerei geben Fläche und Linie dem Bild Spannung und Ausdruck. Manchmal sieht das Ergebnis anders aus, als ursprünglich die Arbeit begann. Der Prozess ist dabei für Ingrid Panse das Reizvolle, das Verschmelzen von bewusst gesetzter Farbe und Linie und das Experimentelle, der spontane Ausdruck. Öffnungszeiten: April – Oktober: Montag – Freitag 9-12.30 Uhr und 13-17 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag: 10-12.30 Uhr und 13-17 Uhr. November – März: Montag – Freitag 10-12.30 Uhr und 13-16 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 10-14 Uhr. Infostelle/Buchung: Galerie “Zum Alten Warmbad”, Sebastian-Kneipp-Weg 1, 15377 Buckow (Märk. Schweiz), Tel.: 033433 65982 oder -83.


Bis 29. September
Spreewald | Lübbenau | Rathaus Lübbenau
02.09.2016 – 29.09.2016

HANDwerk. Schwarz auf Weiß
Die Handwerkskammer Cottbus präsentiert in einer Wanderausstellung über 50 Werke des Cottbuser Fotografen Walter Schönenbröcher aus seiner Sammlung „HANDwerk“. Die Motive zeigen Hände von Handwerkern, aber auch ihre Persönlichkeit und ihr Arbeitsumfeld. Die ausgestellten Arbeiten machen deutlich, dass handwerkliche Arbeit neben einem hohen Maß manueller Fertigkeiten auch die ideelle, gedankliche Vorwegnahme des zu fertigenden Endprodukts einschließt und eng mit der Ausprägung kreativer, gestalterischer Fähigkeiten verbunden ist. Der Kontrast und die Schärfe der Schwarz-Weiß-Fotografien lassen den Betrachter besondere Details entdecken, die man bei einem flüchtigen Hinsehen vielleicht nicht wahrnehmen würde. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Montag 9-12 Uhr, Dienstag 9-12 und 13-18 Uhr, Donnerstag 9-12 und 13-15.30 Uhr. Infostelle/Buchung: Rathaus Lübbenau, Kirchplatz 1, 03222 Lübbenau/Spreewald.


Bis 13. November
Lausitzer Seenland | Spremberg | Niederlausitzer Heidemuseum
10.09.2016 – 13.11.2016

Von der Mücke bis zum Elefanten
In den ständigen Ausstellungen wird die Beziehung von Mensch, Landschaft und Kultur in der vom Braunkohleabbau geprägten Region verdeutlicht. Eine naturkundliche Ausstellung gibt umfangreiche Auskunft über Fauna und Flora der Region. Besonders für Kinder und Jugendliche ist die Ausstellung interessant. Das Museum bewahrt und zeigt einige unwiederbringliche Gegenstände aus den umgesiedelten Dörfern und erörtert die landschaftliche Entwicklung mit Fortschreiten der Tagebaue. Das Leben und die Traditionen der sorbisch/wendischen Bevölkerung im zweisprachigen Gebiet der Lausitz werden durch Trachten, sowie häusliche und volkskundliche Gegenstände dargestellt. Die bäuerliche Hofanlage mit einem über 200 Jahre alten, umgesetzten Bauernhaus, einer Fachwerkscheune, einem Backhaus sowie einem angelegten Kräutergarten veranschaulicht die Lebensweise der Dorfbevölkerung in der Niederlausitz. In der Sonderausstellung gibt das Museum Einblicke in die zoologische Präparation. Preis: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 09-17 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 14-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Niederlausitzer Heidemuseum, Schlossbezirk 3, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 59334032, heidemuseum@kulturschloss-lkspn.de, www.heidemuseum.de.


Bis 13. November
Spreewald | Peitz
19.09.2016 – 13.11.2016

  1. Peitzer Karpfenwochen
    Seit der Renaissance werden in den Peitzer Teichen Speisefische gezüchtet. Der wichtigste Fisch ist der Karpfen. Schon bei den Römern war dieser sehr begehrt. Über die Jahrhunderte haben es die Peitzer Fischer geschafft, aus den Wildformen den heute berühmten „Peitzer Karpfen“ zu züchten. Dieser Spiegelkarpfen zeichnet sich durch wenig Schuppen und festes Fleisch aus und ist nicht nur schmackhaft, sondern auch äußerst gesund.
    Fischfans erwarten folgende Angebote zu den Karpfenwochen:
  • kulinarische Angebote, spezielle Karpfenkarte in den beteiligten Restaurants
  • geführte Wanderungen und Radtouren ins Teichgebiet
  • Vorträge/Filmabende zum Thema Teichwirtschaft und Fischzucht mit
  • Radtour „Karpfentour“, Wissens- und Sehenswertes rund um den Karpfen
  • als Höhepunkt der “Große Fischzug”, das traditionelle Abfischen. Infostelle/Buchung: Amt Peitz, 03185 Peitz, Tel.: 035601 8150, www.tourismus-spreewald.peitz.de.
Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: