Urlaubs-Hotspot Bulgarien in “hallo deutschland hautnah” im ZDF

Bulgarien ist bei deutschen Urlaubern als Reiseland beliebt wie nie zuvor. Das Land punktet mit günstigen Preisen, feinen Sandstränden, unberührter Natur und der pulsierenden Hauptstadt Sofia. Am Freitag, 13. Juli 2018, 17.10 Uhr im ZDF, berichtet “hallo deutschland hautnah” über “Ballermann am Schwarzen Meer – Urlaub in Bulgarien”.

Wer ausgelassene Partys mag, ist am bulgarischen Goldstrand derzeit goldrichtig. Naturfreunde schätzen hingegen die Wandergebiete im Landesinnern und Auswanderer die geringen Lebenshaltungskosten. Die Reisereportage “hallo deutschland hautnah” besucht unter anderem Nico Jahn, der vor 13 Jahren von Berlin nach Sofia zog, dort Karriere machte und sich eine Rückkehr nach Deutschland derzeit nicht vorstellen kann.

Die gebürtige Bulgarin Ludmila Diakovska ist zurzeit ebenfalls gerne in Sofia. Als Sängerin Lucy war sie mit der Girl-Band No Angels erfolgreich. Und auch wenn sie Deutschland musikalisch nicht völlig den Rücken gekehrt hat, tourt die Sängerin im Moment eher durch ihre Heimat, hat Auftritte in den größten Clubs am Schwarzen Meer und ein Engagement an der Staatsoper in der bulgarischen Hauptstadt. Lucy zeigt ihren deutschen Freunden gern, was Sofias Charme zwischen Plattenbau, orthodoxen Prachtbauten und moderner Street Art ausmacht.

Matthias Distel ist neu in Bulgarien – den Hessen kennen viele Mallorca-Urlauber als Ikke Hüftgold, den Schlagerstar aus der Schinkenstraße. Als Mallorcas Regierung die berüchtigten Saufgelage am Ballermann verbot und Ikke Auftrittsverbot erteilte, verlegte der Musikproduzent und Sänger sein Party-Geschäft kurzerhand an den bulgarischen Goldstrand.

Seit 2013 bietet das News- und Boulevardmagazin “hallo deutschland” mit “hallo deutschland hautnah” und “hallo deutschland mondän” Reisereportagen und Dokumentationen über Traumziele, Alltagsabenteuer und weitere Themen.

https://hallodeutschland.zdf.de

https://zdf.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.