Termine im KuZe im April 2018

Dienstag, 03.04., 20 Uhr: „Liza Ruft!“ (Filmabend)

Beschreibung:

“Gedächtnis und Erinnerung – eine kleine Filmreihe”

Wie wird NS-Geschichte in den Erzählungen der Täter- und Täterinnen-Familien weitergegeben? Wovon sind Erinnerungen von Tätern und Täterinnen beeinflusst und geprägt? Welche Deutungskämpfe bestimmten und bestimmen das öffentliche “Gedächtnis”? Wie gehen Überlebende der Shoah mit dem Erlebten um?

Auf diese Fragen soll unsere Filmreihe “Gedächtnis und Erinnerung” skizzenhaft Antworten geben. Wir freuen uns, mit euch die Filme zu gucken und zu diskutieren! Für Limo und Bier ist gesorgt 🙂

„Liza ruft!“ ist ein bewegender und politischer Dokumentarfilm über den Holocaust, den jüdischen Widerstand und die Erinnerungspolitik in Litauen und das erste Porträt einer ehemaligen jüdischen Partisanin überhaupt. Im Gespräch mit Fania Brantsovskaya, ihren Angehörigen und Weggefährt_innen schafft „Liza ruft!“ das intime und lebendige Bild einer beeindruckenden Frau, die beides ist: ein Opfer von fortwährender Verfolgung ebenso wie eine unermüdliche und streitbare Akteurin im Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit.

Präsentiert von Konsensnonsens.

Eintritt frei!

Samstag, 07.04., 20 Uhr: Geschichte und Gegenwart des Anarcho-Syndikalismus in Deutschland

Beschreibung:

Vortrag zur Geschichte des Anarcho-Syndikalismus in Deutschland und zum Leben Rudolf Rockers mit Marcel Faust und Emmelie Öden vom Institut für Syndikalismusforschung. Neben einer historischen Darstellung werden auch Fragen aufgeworfen, die sich einer heutigen anarcho-syndikalistischen Bewegung stellen.

Eintritt frei!

 Dienstag, 10.04., 20 Uhr: Jean Améry (Themenabend)

Beschreibung:

Kurzer Vortrag und Film zu Ideen und Leben Jean Amérys.

Präsentiert von Konsensnonsens.

Eintritt frei!

Freitag, 13.04., 20 Uhr: Impropedia

Beschreibung:

Die Herausforderung ist komplex: 3 absolute Spezialfragen, gestellt von einem Experten aus Potsdam sollen von ImprospielernInnen beantwortet werden. Was zum Scheitern verurteilt scheint, wird durch die Gunst des Publikums möglich. In vergnüglicher Szenenfolge ringen die Improvisateure um Punkte, mit denen sie sich die Lösungen erkaufen können. Egal wie, am Ende gewinnt das Publikum – einen bunten Theaterabend, spannendes Wissen und einen Einblick in die Potsdamer Expertenwelt dazu.

Showmaster Thomas Jäkel führt bereits seit Juni 2013 an jedem 2. Freitag im Monat durch Impropedia. Eine Show voller improvisierter Szenen und Geschichten inspiriert von den Erzählungen und Ausführungen einer/s Expert/in.

Eintritt frei!

 Samstag, 14.04., 20 Uhr: Kieznerds

Beschreibung:

Das Team des March for Science Berlin, bei dem im April 2017 über 10.000 Menschen demonstrierten, hat ein neues Projekt: Kieznerds. Das Ziel ist, Wissenschaft und akademische Themen in einen ungezwungen Kontext zu bringen, indem Wissenschaftler*innen sich in Kiezkneipen für Gespräche mit Gästen zur Verfügung stellen.

Auch bei Dir um die Ecke wohnen Weltretter*innen, wusstest Du das? Sie fallen vermutlich nicht auf – unsere “Kieznerds”. Dabei arbeiten sie in den vielen Forschungseinrichtungen der Stadt täglich daran, die Welt und unsere Gesellschaft besser zu verstehen und helfen so dabei, die großen Probleme unserer Zeit zu lösen. Sie entwickeln beispielsweise neue Energieformen oder erforschen, wie wir gesund und glücklich alt werden können. Sie untersuchen, wie und warum Gewalt entsteht und wie sie vermieden werden kann. Oder auch, wie Reichtum gerechter verteilt werden könnte. Diese häufig unerkannten Weltretter*innen wohnen bei Dir um die Ecke, in Deinem Kiez. Lerne sie kennen, stelle Deine Fragen und – vor allem – diskutiere mit ihnen! Denn im Gespräch kommen immer gute Ideen. Und die Wissenschaft und die Forschenden allein können die Welt nicht retten – dafür braucht es viele Mitstreiter.

Welche Wissenschaftler*innen an diesem Abend in unserer Kneipe mit euch ins Gespräch kommen, wird noch bekanntgegeben.

Mittwoch, 18.04., 20 Uhr: Afro Social Club (Konzert)

Beschreibung:

Die neunköpfige Gruppe aus Bordeaux/Frankreich orientiert sich musikalisch an dem Erbe von Fela Kuti, der als Gründer des Afrobeat-Musikstils gilt. Beim Afrobeat verschmelzen westafrikanische Musikstile mit Funk- und Jazz-Einflüssen. Nach ihrem fantastischen Auftritt im KuZe vor zwei Jahren freuen wir uns erneut auf ein instrumentales Feuerwerk, das den Ende des Winters einläutet.

Eintritt frei!

Samstag, 21.04., 20 Uhr: Die Liedermacher-Liga | Kalter Kaffee

Beschreibung:

Die Regeln? Ganz einfach.
Das Publikum bestimmt ein Thema, alle Teilnehmer haben einen Monat Zeit um ein Lied zu diesem Thema zu schreiben.
Eintritt 4€

Dienstag, 24.04., 20 Uhr: Mentira (Konzert)

Beschreibung:

            Postpunk aus Sao Paulo.

MENTIRA is the kind of music you put on the record player and question yourself wether what you listen to is a joke or not. From a point of view it is. From another it isn’t. Joke is in the inexperience bias, a way to understand music as accessible to all. In a certain way, its a laugh on educated musicians who are looking for perfect beats, harmonies and sounds in general. It may not be that funny put into words – no joke is funny if you have to explain it – but lets agree, fun starts when what we do is a critic towards ourselves. That’s where probably you really laugh on it.

From 06 April to 05 May these two snotty latin american kids will take over Europe on their first tour presenting their first release, the MENTIRA EP and the upcoming MÚSICA PARA UMA GERAÇÃO ABORRECIDA. Perhaps some tracks from an upcoming album too.

Eintritt frei!

 

Alle Veranstaltungen finden statt im:

Studentisches Kulturzentrum Potsdam [KuZe]

Hermann-Elflein-Str, 10

14467 Potsdam

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.