Sinnvolle Spartipps für den Alltag

Kostenlose Vortragsreihe „Auskommen mit dem Einkommen“ der Verbraucherzentrale Brandenburg findet auch 2018 in verschiedenen Städten statt

Täglich treffen Verbraucher Entscheidungen, die grundlegende Auswirkungen auf ihr Einkommen haben. Wer clever wirtschaftet, kann durch kleine Veränderungen Geld sparen: im Haushalt, beim Mobilfunkvertrag oder beim Energieversorger. Die Vortragsreihe „Auskommen mit dem Einkommen“ der Verbraucherzentrale Brandenburg bietet Brandenburger Verbrauchern auch in 2018 zahlreiche Tipps, mit dem Haushaltsgeld effektiv umzugehen.

„Mit unserer Vortragsreihe möchten wir Brandenburgerinnen und Brandenburgern Empfehlungen an die Hand geben, damit sie ihr monatliches Einkommen mit den persönlichen Ausgaben in Einklang bringen können. Oft suchen Menschen in unseren Beratungsstellen erst dann Rat, wenn ein ungünstiger Vertrag schon unterschrieben worden ist oder der Kredit längst abbezahlt werden muss. Die Teilnehmenden der Vortragsreihe bekommen praktische Tipps zu den Themen Haushaltsplanung, Telefon & Internet, Energie sparen, Konto & Versicherungen sowie gesunde Ernährung“, erklärt Claudia Joest von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Am 7. Mai 2018 startet die fünfteilige Vortragsreihe in Brandenburg an der Havel. Weitere Stationen sind Jüterbog, Pritzwalk, Guben, Kremmen, Lauchhammer, Königs Wusterhausen, Schwedt, Nauen und Wittenberge. Interessierte finden alle Termine und Veranstaltungsorte auf www.vzb.de/auskommen-einkommen. Dort können sie auch die begleitende Broschüre „Clever Wirtschaften“ herunterladen, in der sie Spartipps und Checklisten zu den jeweiligen Themenfeldern finden. Zusätzlich ist eine Version der Broschüre in einfacher Sprache verfügbar.

Bereits im zwölften Jahr finanziert das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie die Vortragsreihe. Über 6.200 Brandenburger haben das kostenlose Angebot in den letzten Jahren bereits genutzt. Zudem konnten als Partner vor Ort erneut Lokale Bündnisse für Familie, Netzwerke Gesunde Kinder, Mehrgenerationenhäuser sowie Weiterbildungsträger gewonnen werden.

 

Werbeanzeigen
1 2 3 424