#Polizeimeldung – Landkreis Spree-Neiße: Spielgeräte beschädigt, Spremberg – Wildunfall, Kahren, Kunersdorf, L 49 Cottbus – Autodiebe unterwegs, Forst

Autodiebe unterwegs – #Forst:                                                            Unbekannte Personen entwendeten in der Nacht zum Freitag einen VW CADDY von einem Grundstück im Ulmenweg. Ein neben dem VW befindlicher PKW AUDI wurde versucht zu stehlen, was den Dieben jedoch nicht gelang. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des blauen Fahrzeuges.

Vorfahrtunfall – #Guben:                                             Bei einem Vorfahrtunfall zwischen einem PKW AUDI und einem OPEL in der Berliner Straße entstand am Donnerstagabend gegen 18:00 Uhr ein Sachschaden von zirka 2.000 Euro.

Wildunfall – #Kahren, #Kunersdorf, L 49 Cottbus:   Nachdem am Freitagmorgen gegen 07:00 Uhr ein Wildschwein auf der L 50 bei Kahren in einen PKW SKODA gelaufen war und einen Schaden von rund 3.000 Euro verursachte, flüchtete es von der Unfallstelle. In der Milkersdorfer Allee in Kunersdorf kam es am Freitagmorgen zu einer unfreiwilligen Begegnung zwischen einem PKW und einem Reh. Schadensbilanz – rund 1.000 Euro, das Reh verendete an der Unfallstelle. Ein Reh lief am Freitag gegen 09:15 Uhr auf der L 49 bei Cottbus in einen PKW CHEVROLET und beschädigte diesen im Wert von rund 3.000 Euro. Währenddessen das Tier von der Unfallstelle flüchtete, musste der PKW abgeschleppt werden.

Fahrraddieb entwischt – #Burg:                                                          Ein unbekannter Mann stieg gegen 09:20 Uhr am Freitag aus einem silberfarbenen Transporter mit polnischen Kennzeichen aus und begab sich zielgerichtet zu einem Fahrradständer auf einem Parkplatz in der Hauptstraße. Dort wollte er ein Fahrrad stehlen, als jedoch die Besitzerin des Rades dazu kam, flüchtete der Unbekannte. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Ergreifen des Täters.

Spielgeräte beschädigt – #Spremberg:                                      Unbekannte Täter entwendeten im Verlauf der Woche ein zirka 35 Meter langes Stahlseil eines Spielgerätes aus einer öffentlichen Einrichtung in der Drebkauer Straße. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt, die Polizei ermittelt.

Ansprechpartner zur Rente ab sofort in der Kreisverwaltung

Der am 06. Dezember letzten Jahres wiedergewählte und ehrenamtlich tätige Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung für den Landkreis Spree-Neiße, Herr Gerhard Heuer, wird ab sofort seine kostenlose Beratung rund um das Thema Rente in der Kreisverwaltung anbieten. Wer zum Beispiel wissen will, wie man die Alters- oder Erwerbsminderungsrente beantragt, wie hoch die Rente ausfällt oder wie man die entsprechenden Anträge ausfüllt, der kann sich ab dem 23. Januar 2018 im 4. Stock des Hauses A (sanierter Altbau) in der Kreisverwaltung im Raum A.4.22 von 10:00 bis 16:00 Uhr unentgeltlich informieren. Zwei Mal im Monat wird Herr Heuer für die Beratung zur Verfügung stehen, wobei die Termine vorher entsprechend über das Amtsblatt und die Facebook-Seite des Landkreises sowie als Pressemitteilungen veröffentlicht werden. Die nächsten Termine sind:

23.01.2018
06.02.2018
27.02.2018
13.03.2018

Landrat und Ordnungsdezernent kondolieren

Mit tiefem Bedauern haben Landrat Harald Altekrüger und Ordnungsdezernent Carsten Billing den tragischen und viel zu frühen Tod des Ärztlichen Leiters des Rettungsdienstes, Herrn Dr. med. Michael Lang, zur Kenntnis genommen. Herr Dr. Lang, der seit dem 1. Mai 1998 als Leitender Notarzt des Notarztbereiches Spremberg für den Landkreis Spree-Neiße tätig war, wurde 55 Jahre alt. Am 18. Juli 2001 ernannte der Kreistag Herrn Dr. Lang zum Ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes für den gesamten Landkreis. Diese Funktion, welche er stets in hervorragender und engagierter Art und Weise ausübte, hatte er bis zuletzt inne. In sämtlichen Fragen des Rettungsdienstes stand er dem Landkreis und den Einsatzkräften des Rettungsdienstes jederzeit fachlich und persönlich zur Seite. Die Qualität, die der Rettungsdienst im Landkreis Spree- Neiße erreicht hat, wäre ohne sein Wirken nicht denkbar. Es ist uns Ansporn und Ehre, sein Vermächtnis fortzuführen. Herr Dr. Lang war von allen Mitarbeitern und ärztlichen Kollegen hoch geachtet. Über seine ärztliche Tätigkeit als Chefarzt der Notaufnahme des Spremberger Krankenhauses und als Notarzt hinaus, war er unter anderem als Stadtrat in seiner Heimatstadt Bad Muskau tätig. Als Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Landes Brandenburg sowie dem Bundesverband der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Deutschlands trug er wesentlich dazu bei, die Notfallrettung in der Bundesrepublik stetig zu optimieren. Mit der Gründung des Netzwerkes „Herzschlag Lausitz“ hat Dr. Lang des Weiteren ein Projekt ins Leben gerufen, das für die betroffenen Patienten die bestmögliche Versorgung und Genesung sichern soll. Herr Dr. Lang war Notarzt aus Leidenschaft und Berufung. Die Lücke, die sein tragischer Tod gerissen hat, wird nie ganz zu schließen sein. Unser ganzes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, Freunden und Kollegen.

Wirtschaftsausschuss tagt

Die nächste Sitzung des Wirtschafts-, Bau-, Verkehrs- und Vergabeausschusses findet am Mittwoch, dem 24.01.2018um 17:00 Uhr im Kreishaus, Raum C.2.04 in der Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Tagesordnung:

  • Nahverkehrsplan für den übrigen öffentlichen Personenverkehr (üÖPNV) – Fortschreibung für den Zeitraum 01.01.2018 bis 31.12.2022
  • Abschluss einer Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung des Projektes “Unternehmen Revier” im Rahmen des Regionalen Investitionskonzeptes (RIK) Lausitz
Detaillierte Informationen zu den Beschlussvorlagen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße www.lkspn.de, Politik & Kreistag, Bürgerinfo-Portal, Sitzungskalender.

#Polizeimeldung – Landkreis Spree-Neiße: Kind angefahren, #Kolkwitz – Wildunfälle, #Forst, #Döbern, #Jogsdorf – Schwerer Verkehrsunfall, #Tauer

Kind angefahren – #Kolkwitz:                  Ein acht Jahre altes Kind wurde am Mittwoch gegen 08:15 Uhr in der Wilhelm-Schadow-Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt. Es stieg aus einem Bus aus, lief dann unvermittelt über die Straße, so dass ein PKW SKODA nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand kam. Nachdem Rettungskräfte die leichten Verletzungen vor Ort behandelten, wurde das verletzte Kind zu weiteren Untersuchungen in das CTK gebracht.

 

Laden- und Fahrraddiebe – #Guben:                     Ein Ladendieb wurde am Dienstagnachmittag von einem Mitarbeiter einer Verkaufseinrichtung in der Friedrich-Schiller-Straße gestoppt, nachdem er versucht hatte, eine Haarschneidemaschine zu stehlen. Das Diebesgut warf er in ein Gebüsch. Der 28 Jahre alte Mann aus Polen hatte offensichtlich einen Komplizen, der zeitgleich aus einem Fahrradständer ein gesichertes Fahrrad gestohlen hat. Der gestellte Ladendieb wurde vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

 

Gestohlenes Auto entdeckt – #Guben:                     Am Dienstag wurde in der Leonhard-Frank-Straße ein unverschlossener PKW TOYOTA entdeckt, der von der sächsischen Polizei aus Leipzig als gestohlen zur Fahndung ausgeschrieben war. Das Auto wurde sichergestellt.  

 

Schwerer Verkehrsunfall – #Tauer:                       In der Hauptstraße kam am Dienstag kurz nach 12:00 Uhr ein 32 Jahre alter Autofahrer mit einem VW-Kleinbus aus unklarer Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Der Mann, seine Frau und drei Kinder im Alter von einem Monat, drei und fünf Jahren, wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in das CTK gebracht. Der Mann konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Straße war für eine Stunde voll gesperrt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Zur Vermeidung weiterer Gefahren wurde der Baum gefällt.

 

Ruhestörung und Haftbefehl – #Welzow:                    Ein 35 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Welzow sorgte am Dienstagabend für anhaltende Ruhestörungen. Eine Nachbarin, die um Ruhe bat, bedrohte er. Hinzugerufene Polizeibeamte stellten bei dem mit 2,21 Promille alkoholisierten Mann einen Stock und ein Einhandmesser sicher. Bei der Überprüfung des Ruhestörers wurde bekannt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Er wurde festgenommen und in die Inspektion nach Cottbus gebracht. Die weiteren Ermittlungen zu der Bedrohung und zum Verstoß gegen das Waffengesetz führt nun die Kriminalpolizei.

 

Wildunfälle – #Forst, #Döbern, #Jogsdorf: Kurz vor der Grenze bei Forst kollidierte am Dienstag gegen 17:20 Uhr ein PKW OPEL mit einem Reh. Das Tier verendete, hinterließ etwa 1.000 Euro Schaden am Auto. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro endete ein weiterer Wildunfall gegen 19:00 Uhr bei Döbern. Zwei Wildschweine wollten es dort mit einem RENAULT-Transporter aufnehmen. Das erste Tier verendete vor Ort, das zweite flüchtete verletzt. Der Transporter musste abgeschleppt werden. Am Mittwochmorgen stieß ein PKW VW bei Jogsdorf mit einem Reh zusammen. Schaden hier – rund 2.500 Euro.

1 2 3 223