#Polizeimeldung – Landkreis Oberspreewald-Lausitz: Tödlicher Verkehrsunfall, BAB 13 Ortrand – Unfallflucht, Lauchhammer – Sturmbedingte Verkehrsunfälle mit Personenschaden, Tettau, Schwarzheide

Tödlicher Verkehrsunfall – BAB 13 Ortrand:                               Am Donnerstagnachmittag ereignete sich gegen 17:00 Uhr auf der A 13 an der Anschlussstelle Ortrand ein schwerer Verkehrsunfall. Vermutlich aufgrund einer starken Windböe kippte ein unbeladener LKW SCANIA auf die linke Fahrzeugseite und kam auf der Mittelschutzplanke zum Liegen. Dabei wurde der 34-jährige Fahrer des LKW eingeklemmt und tödlich verletzt. Im Zuge der Rettungs-und Bergungsarbeiten mussten beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden. Erst im Verlauf des Freitags kann aufgrund der Witterung eine vollständige Bergung des Sattelzuges vorgenommen werden. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf rund 12.000 Euro geschätzt.

Baum auf der Straße – BAB 13 Bronkow:                             Gegen 18:45 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall auf der A13 bei Bronkow verständigt. Aufgrund des Sturmes fiel ein Baum auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Dresden. Der Fahrer eines LKW DAF konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr über den Baum. Trotz des hohen Sachschadens von rund 10.000 Euro blieb der LKW fahrbereit. Es kam bis etwa 19:30 Uhr zu einer Vollsperrung der Autobahn, es wurde niemand verletzt.

Orkanbedingte Verkehrsunfälle ohne Verletzte – Landkreis Oberspreewald-Lausitz:      Am Donnerstag gegen 15:30 Uhr kam es auf der L55 bei Cabel zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW MAZDA wurde durch einen herunterfallenden Ast im Frontbereich sowie der Frontscheibe beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro. In Plieskendorf krachte es gegen 16:45 Uhr zwischen einem DAF – Gespann und einem Baum. Der Truck war bei einem Schaden von rund 10.000 Euro nicht mehr fahrbereit. Fast gleichzeitig ereignete sich kurz vor Peickwitz ein Crash zwischen einem OPEL Astra und einem Baum. Die Schadenshöhe beträgt etwa 4.000 Euro. Ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro entstand gegen 18:15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Guteborn und Hermsdorf bei einer Kollision zwischen einem PKW AUDI und einem FORD. Der Fahrer eines PKW VOLVO musste gegen 18:20 Uhr bei Schwarzbach einem Baum ausweichen, verlor daraufhin kurzzeitig die Gewalt über das Auto und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Die Schadenshöhe beträgt rund 4.000 Euro.

Sturmbedingte Verkehrsunfälle mit Personenschaden – #Tettau, #Schwarzheide:                      Am Donnerstagnachmittag gegen 16:50 Uhr kam es auf der Kreisstraße 6607 zwischen Tettau und Lauchhammer auf Grund von Unaufmerksamkeit zu einem Verkehrsunfall. Der 79-jährige Fahrer eines PKW TOYOTA kollidierte mit einem auf der Straße liegenden Baum. Das Fahrzeug streifte in der weiteren Folge zwei im Gegenverkehr befindliche, Autos, einen FORD Transit und einen Ford Fiesta. Zwei Insassen wurden nach dem Crash durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe beträgt etwa 15.000 Euro.

Gegen 17:45 Uhr befuhr ein 22-jähriger CHEVROLET – Fahrer die L55 bei Schwarzheide und kollidierte mit einem auf die Fahrbahn gestürzten Baum. Beide Insassen wurden verletzt ins Klinikum Senftenberg gebracht, konnten aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

 Unfallflucht – #Lauchhammer:                                  Am Donnerstag gegen 14:45 Uhr stieß ein 77-jähriger Autofahrer auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Dimitroffstraße beim Ausparken gegen einen PKW SKODA und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Da der Rentner nach dem Crash geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro.

Alkoholisierter Fahrradfahrer – #Senftenberg:                                     Am Freitag gegen 00:45 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann die Hanseatenstraße mit seinem Fahrrad. Dabei war die Beleuchtungseinrichtung nicht in Betrieb. Daraufhin wurde er angehalten und kontrolliert. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,74 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe durchgeführt.

Kompletträder gestohlen – Senftenberg:                                     Unbekannte Täter stahlen von einem Firmengelände in der Güterbahnhofstraße zwei Komplettfahrzeugräder von abgestellten Autos in der letzten Nacht. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

Verkehrsunfall mit Personenschaden – #Senftenberg:                    In der Krankenhausstraße kam es am Freitag gegen 11:00 Uhr zu einem Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW SEAT und ein OPEL. Mit einem Sachschaden von rund 7.000 Euro waren beide Autos nicht mehr fahrbereit. Zwei Insassen wurden dabei verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

 

Touchiert – #Lübbenau:                                         In der August-Bebel-Straße ereignete sich am Freitagvormittag gegen 07:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Dabei touchierte der 78-jährige Fahrer eines PKW MITSUBISHI wegen einer Unaufmerksamkeit beim Vorbeifahren mit einem VW. Mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro waren beide Autos weiterhin fahrbereit.

#Polizeimeldung – Landkreis Oberspreewald-Lausitz: Planen geschlitzt, BAB 13, PP Elsteraue und Freienhufener Eck – Berauscht gefahren, BAB 15, Leipe – Wildunfälle, Ruhland, Hörlitz, Groß Beuchow

Berauscht gefahren – BAB 15, Leipe:         Ein beim 24-jährigen Fahrer eines IVECO-LKW durchgeführter Drogentest reagierte in der Nacht zum Mittwoch positiv auf Cannabis. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst, die Weiterfahrt untersagt.

 

Planen geschlitzt – BAB 13, PP Elsteraue, PP Freienhufener Eck: Mittwochmorgen wurde die Polizei zum Parkplatz Elsteraue an der BAB 13 gerufen, da dort Diebe auf der Suche nach Beute die Plane eines Sattelaufliegers aufgeschnitten hatten. Nach ersten Erkenntnissen wurden insgesamt sieben auf dem Parkplatz angestellte LKW angegriffen. Gegen 08:15 Uhr meldete sich ein weiterer LKW-Fahrer vom Rastplatz Freienhufener Eck. Hier waren an zwei LKW die Planen aufgeschnitten worden. In allen Fällen wurde nichts entwendet, so dass es bei Sachschäden von jeweils mehreren hundert Euro blieb. Kriminaltechniker wurden mit der Spurensicherung beauftragt.

 

Wildunfälle – #Ruhland, #Hörlitz, Groß Beuchow: Am Dienstag ereignete sich gegen 18:00 Uhr auf der L581 zwischen Ruhland und Schwarzbach ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW CHEVROLET und einem Reh. Das Tier flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. Gegen 20:15 Uhr krachte es bei Hörlitz zwischen einem Wildschwein und einem SUZUKI. Auch hier gelang dem Tier die Flucht in den heimischen Wald. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro. Am Mittwoch gegen 07:30 Uhr kollidierte bei Groß Beuchow ein OPEL vermutlich mit einem Wildtier. Das Tier torkelte nach dem Crash von dannen. Eine Suche im Nahbereich verlief ergebnislos. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Rangierfehler – #Senftenberg:             Nach einem missglückten Rangiermanöver kollidierten am Dienstagmittag „Am Salzgraben“ ein PKW CITROEN und ein Transporter. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Einbruch in Vereinsräumlichkeiten – #Lübbenau:                Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Vereins in der Albert-Schweitzer-Straße ein und stahlen nach ersten Ermittlungen ein Sparschwein mit einer unbekannten Summe Bargeld.

Garageneinbruch  – #Zerkwitz:                   Aus einer Garage in der Hauptstraße stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch eine Motorsäge. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

#Polizeimeldung – Landkreis Oberspreewald-Lausitz: Auf der Autobahn gedreht, BAB 13 Calau – Gegen Laterne geprallt, Calau – Handtasche gestohlen, Lauchhammer – Von der Fahrbahn gerutscht, Bronkow

Gegen Laterne geprallt – Calau:                                   Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Montagmittag der Fahrer eines VW TIGUAN auf der Cottbuser Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Laterne. Dass Fahrzeug war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe beträgt rund 6.500 Euro.

 Aufgefahren – B169:                                    Bei Schwarzheide kollidierten am Montag gegen 14:30 Uhr ein PKW BMW und ein MAZDA bei einem Auffahrunfall. Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand ein geschätzter Schaden von 8.000 Euro.

VW T5 gestohlen – Senftenberg:                         Am Montag wurde der Diebstahl eines VW T5 aus der 2015-er Baureihe zur Anzeige gebracht. Das Fahrzeug hatte der Besitzer in der Nacht zum Montag im Amselweg abgestellt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Fehler beim Ausparken – Senftenberg:                         Nach einem missglückten Rangiermanöver kollidierte am Montag gegen 19:30 Uhr der Fahrer eines PKW FORD auf einem Parkplatz in der Hörlitzer Straße mit einer Laterne. Die Gesamtschadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro.

Einbruch – Brieske:                                Die Gunst der Stunde nutzten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende und verschafften sich gewaltsam Zutritt in eine vermietete Halle in der Fabrikstraße. Dort beschädigten und entwendeten sie diverse Gegenstände eines Theaters. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

Von der Fahrbahn gerutscht – Bronkow:                              Im morgendlichen Berufsverkehr rutschte gegen 05:15 Uhr der Fahrer eines PKW RENAULT in der Dorfstraße auf Grund des Nichtbeachtens der Fahrbahnverhältnisse gegen zwei Zaunfelder sowie zwei Verkehrsschilder. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro.

Wildunfälle – Lauchhammer, B169, Schipkau:       In den letzten Stunden kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz zu mehreren Verkehrsunfällen mit Wildtieren. So kollidierten am Montag gegen 18:00 Uhr ein Wildschwein und ein PKW in Lauchhammer, Grundhofstraße. Das Tier musste durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Kurze Zeit später krachte es auf der B169, Abfahrt Hörlitz zwischen einem VW  Caddy und einem Wildtier. Das Tier flüchtete. Gegen 22:00 Uhr kam es auf der L60 bei Schipkau zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Passat und einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Bei allen Unfällen blieb es bei Blechschäden, es wurden keine Personen verletzt.

Handtasche gestohlen – Lauchhammer:                      Am Montagmittag wurde eine 78 Jahre alte Rentnerin in der Thomas-Mann-Straße in Lauchhammer bestohlen. Die Frau hatte ihre Handtaschen in ihrem Rollator. Als sie ihre Gehhilfe für einen kurzen Moment aus den Augen ließ, nutzte dies ein bislang unbekannter Täter und entwendete die Tasche mit Bargeld und persönlichen Dokumenten.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende eindringlichen Hinweise:

Machen Sie es den Tätern nicht so einfach!

Lassen Sie ihr Eigentum möglichst nicht aus den Augen. Nehmen Sie nur unbedingt wichtige Dinge mit, die Sie eng am Körper aufbewahren können. Geldbörsen und Handtaschen gehören nicht in den Rollator!

 

Teurer Auffahrunfall – BAB 13 Lübbenau:               Beim Fahrstreifenwechsel beachtete der Fahrer eines PKW VW einen nachfolgenden PKW nicht ausreichend, so dass es zu einem Auffahrunfall mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro kam. Es wurde niemand verletzt, jedoch war der VW im Anschluss ein Fall für den Abschleppdienst.

Fahrbahn gesperrt – BAB 13 Ortrand:                   Ein PKW kollidierte am Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr auf der A 13 bei Ortrand mit einem tschechischen Kleintransporter und einem Sattelzug. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen musste die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden. Die Höhe des Schadens beträgt geschätzte 15.000 Euro.  Aufgrund der Stauerscheinungen kam es zu einem Folgeunfall und einem Sachschaden von rund 4.000 Euro. Es wurde niemand verletzt.

Mit Schutzplanke kollidiert – BAB 15 Boblitz:                      Der Fahrer eines polnischen LKW geriet am Montagabend gegen 19:00 Uhr auf der A 15 bei Boblitz von der Fahrbahn ab und kam erst hinter der Schutzplanke zum Stehen. Dabei entstand ein Blechschaden von zirka 3.500 Euro. Der 45-jährige Pole gab an, eingeschlafen zu sein. Gegen 07:00 Uhr am Dienstagmorgen kollidierte ein PKW SEAT auf der A 15 bei Boblitz mit der Mittelschutzplanke. Aufgrund der Witterung geriet der PKW ins Schleudern, wodurch ein Sachschaden von zirka 5.500 Euro entstand.

Auf der Autobahn gedreht – BAB 13 Bronkow:                 Als am Dienstagmorgen der Fahrer eines PKW SKODA die Fahrbahn auf der BAB 13 an der Anschlussstelle Calau wechseln wollte, drehte sich das Auto, schleuderte in die Leitplanke und stieß gegen einen PKW FORD. Der FORD kollidierte daraufhin ebenfalls mit der Mittelschutzplanke, es wurde niemand verletzt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in noch nicht genau bekannter Höhe, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

#Polizeimeldung – Landkreis Oberspreewald-Lausitz: Mit Fuchs kollidiert, BAB 13, Calau – Einbruch in gewerbliche Einrichtung, Lübbenau – Kompletträder gestohlen, Senftenberg – Nach Wildkollision fahrbereit, Lindchen

Mit Fuchs kollidiert – BAB 13, Calau:         Ein PKW OPEL kollidierte am Sonntag gegen 02:45 Uhr auf der A 13 bei Calau mit einem Fuchs. Das Auto war mit einem Schaden von rund 1.000 Euro nicht mehr fahrbereit, der Verbleib des Tieres blieb unklar.           

 

Graffitischmierereien – Großräschen:                        Im Bereich der Rembrandtstraße beschmierten Unbekannte die Außenfassade eines Mehrfamilienhauses, die Hauseingangstüren und einen LKW mit diversen unlesbaren Schriftzügen und unter anderem mit dem Antifa-Zeichen. So wurde ein Schaden von mindestens 1.500 Euro verursacht. Die Ermittlungen zu diesen Sachbeschädigungen, die am Sonntagvormittag gemeldet wurden, hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

PKW gestohlen – Ruhland:                   Von einem Grundstück in der Straße des Aufbaus entwendeten Unbekannte vermutlich in der Nacht zum Sonntag einen PKW MERCEDES. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos.        

 

Einbruch in gewerbliche Einrichtung – Lübbenau:                Unbekannte drangen am Sonntagabend gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in Zerkwitz ein. Dabei beschädigten sie diverse Glastüren und verursachten Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro. Genaue Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Alkoholisiert unterwegs – Großkmehlen:           In der Blochwitzer Straße kontrollierten Polizeibeamte am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr den Fahrer eines PKW DACIA. Der 33-Jährige stand mit 1,52 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

 

Einbruch – Vetschau:                  Einbrecher drangen in der Nacht zum Montag gewaltsam in ein Gebäude in der Erich-Weinert-Straße ein. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Unbekannten Computertechnik, Handys und einen Wandtresor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

Kompletträder gestohlen – Senftenberg:             Das zurückliegende Wochenende nutzten Räderdiebe, um in der Güterbahnhofstraße einen PKW RENAULT aufzubocken, alle vier Räder zu demontieren und zu stehlen. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

 

Nach Wildkollision fahrbereit – Lindchen:                 Nach einer Kollision mit einem Wildschwein bei Lindchen am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr konnte der beteiligte PKW VW dennoch seine Fahrt mit einem Schaden von rund 2.000 Euro fortsetzen. Das Tier verendete.

#Lauhammer: Schreibwarenladen überfallen

#Lauhammer:

Unter Vorhalten eines pistolenähnlichen Gegenstandes, erzwangen am späten Freitagnachmittag gegen 17:40 Uhr, zwei maskierte männliche Personen die Herausgabe der Einnahmen von einem Schreibwarenladen in der Cottbuser Straße/Ecke Ortrander Straße. Die Höhe des von der Verkäuferin erpressten Bargeldes ist noch nicht bekannt. Die unmittelbar geflüchtetenTatverdächtigten werden wie folgt beschrieben:

 

  • beide zirka 30 Jahre alt
  • beide 180 cm groß
  • beide Männer von schlanker Gestalt
  • ortsüblicher Dialekt
  • einer der Tatverdächtigten ist mit grün-brauner Tarnjacke, vermutlich einer Arbeitshose sowie schwarzen Schuhen bekleidet
  • der andere Tatverdächtigte trug eine Jacke mit Kapuze, eine schwarze Kargohose und einen roten Schal

 

Personen die sachdienliche Hinweise zu den Gesuchten oder dem Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion in Senftenberg unter der Telefonnummer: 03573 881227 oder jeden anderen Polizeidienststelle zu wenden.

1 2 3 249