#Polizeimeldung – Landkreis Barnim: #Bernau – Gegenstände aus Firmengebäude gestohlen – #Eberswalde – In Garage eingedrungen – #Ahrensfelde und #Bernau – Einbrecher scheiterten an Türen

#Ahrensfelde und #Bernau – Einbrecher scheiterten an Türen

Wie der Polizei am 16.01.2018 angezeigt wurde, haben Einbrecher versucht, sich Zutritt zu zwei Wohnhäusern in Ahrensfelde und Bernau zu verschaffen.

In der Goethestraße von Ahrensfelde konnten die Täter jedoch nicht die Eingangstür des Objektes überwinden. Dort hinterließen ihre Bemühungen aber einen Schaden von rund 1.000 Euro.

Im Neuen Schulweg in Bernau scheiterten sie am Sicherheitsglas der Terrassentür. Auch der im Haus befindliche Hund dürfte seinen Teil dazu beigetragen haben, dass die Langfinger von weiteren Einbruchsversuchen Abstand nahmen. Hier wird der hinterlassene Sachschaden auf eine Höhe von rund 300 Euro geschätzt.

#Bernau – Gegenstände aus Firmengebäude gestohlen

Wie der Polizei am 16.01.2018 bekannt wurde, haben sich noch Unbekannte in einem Firmengebäude in der Zepernicker Chaussee umgetan. Sie nahmen diverse Monitore, Laptops und Teile einer Küchenausstattung mit sich. Der Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

#Eberswalde – In Garage eingedrungen

Am 17.01.2018, gegen 09:20 Uhr, wurde die Polizei über einen Einbruch in eine Garage in der Rudolf-Breitscheid-Straße informiert. Die Täter hatten mehrere Schlösser aufgebrochen und anschließend Werkzeug aus dem Inneren des Objektes an sich genommen. Auch beschädigten sie einen dort abgestellten VW Fox. Der genaue Sachschaden war bei Anzeigenaufnahme noch nicht zu beziffern gewesen.

#Polizeimeldung – Landkreis Barnim: #Bernau – Baggerteile gestohlen – #Ahrensfelde OT Eiche – Mordkommission ermittelt – #Eberswalde – Graffiti geschmiert

#Ahrensfelde OT Eiche – Mordkommission ermittelt

Im Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung des am Vormittag des 14.01.2018 im Wuhlefließ leblos aufgefundenen Mannes ist nun von einem Tötungsdelikt auszugehen. Nach jetzigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 54 Jahre alten Berliner. Die Ermittlungen zum Geschehen führen Kriminalisten der Mordkommission der Direktion Ost.

#Bernau – Baggerteile gestohlen

Wie der Polizei am 15.01.2018 angezeigt wurde, haben sich Diebe auf einer Baustelle in der Johann-Friedrich-A.-Borsig-Straße zu schaffen gemacht. Sie stahlen diverse hydraulische Anbauteile eines Baggers, u.a. dessen Grabeschaufel. Der Sachschaden war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht bezifferbar.

#Eberswalde – Graffiti geschmiert

Noch Unbekannte hinterließen an einem Schulgebäude in der Rheinsberger Straße sowie an einem Wohnheim in der Straße Zum Schwärzesee Graffitischmierereien. Ein politisch motivierter Hintergrund ist nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht anzunehmen. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zu den Tätern. Die Sachbeschädigungen waren der Polizei am 13.01. und 15.01.2018 angezeigt worden.

#Polizeimeldung – Landkreis Barnim: # Ahrensfelde OT Eiche – Leblos aufgefunden – #Oderberg – Leerstehendes Objekt in Flammen aufgegangen – #Eberswalde – Auseinandersetzung eskalierte

#Eberswalde – Auseinandersetzung eskalierte

Bei einer Veranstaltung in der Bollwerkstraße kam es in den späten Abendstunden des 13.01.2018 zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Diese ging im Anschluss in Handgreiflichkeiten über. Dabei erlitten zwei 17-jährige Jugendliche Gesichtsverletzungen. Die mutmaßlichen Täter, beide 19 Jahre alt, konnten gestellt werden.

#Eberswalde – Graffitischmierer gestellt

Eine aufmerksame Zeugin verständigte am Nachmittag des 14.01.2018 die Polizei, nachdem sie zwei junge Männer beim Besprühen eines abgestellten Eisenbahnwaggons bemerkt hatte. Die Beamten konnten in der Drehnitzstraße vier Flüchtende stellen, bei denen es sich allesamt um Berliner im Alter von 23, 26, 33 und 36 Jahren handelte. Sie waren mit einem Audi A6 nach Eberswalde gekommen, in dem mehrere Spraydosen und ein Teleskopschlagstoff aufgefunden wurden. Bundespolizisten übernehmen nun die weiteren Ermittlungen. Die Gestellten hatten 20 beschmierte Waggons hinterlassen.

#Ahrensfelde OT Eiche – Leblos aufgefunden

Am Vormittag des 14.01.2018 entdeckten Zeugen im Wasser des Wuhlefließes eine leblose männliche Person. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei brachten keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung. Die Identität des Mannes ist derzeit noch nicht geklärt. Kriminalisten der Direktion Ost haben die weiteren Untersuchungen übernommen.

#Schorfheide – Nach Unfallflucht aufgegriffen

Am frühen Morgen des 13.01.2018 entdeckte ein Zeuge im Liebenthaler Weg von Groß Schönebeck einen Renault Twingo mit eindeutigen Unfallspuren an einem Baum. Die Kennzeichen des Fahrzeuges fehlten und im Innenraum waren Blutanhaftungen auszumachen. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass verletzte Personen noch im angrenzenden Waldgebiet umherirrten, wurde zur Absuche des Bereiches auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Bei dieser Fahndung konnte ein Fahrzeug erkannt werden, dass sich der Unfallstelle genähert hatte und bei Sichtung der Polizisten gewendet werden sollte. Im Auto fand sich der mutmaßliche Fahrer des Unfallwagens. Der 21 Jahre alte Barnimer hatte eine frische Verletzung an der Hand. Ermittlungen in umliegenden Krankenhäusern führten dann auch zu einer 20-jährigen Mitfahrerin, deren schwere Verletzungen dort Behandlung gefunden hatten. Die Untersuchungen brachten zutage, dass mit dem Renault insgesamt vier junge Leute im Alter von 20 bis 22 Jahren verunfallt waren.

#Oderberg – Leerstehendes Objekt in Flammen aufgegangen

Am frühen Morgen des 14.01.2018 wurde die Polizei über einen Brand in der Freienwalder Straße informiert.

Tatsächlich war dort aus noch ungeklärter Ursache der Dachstuhl eines leerstehenden Mehrfamilienhauses in Flammen aufgegangen. Kameraden der Feuerwehr konnten das Objekt nur noch kontrolliert abbrennen lassen. Die B 158 musste für den rund fünf Stunden andauernden Einsatz voll gesperrt werden. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wie es zu dem Geschehen kommen konnte.

#Polizeimeldung – Landkreis Barnim: #Ahrensfelde – Bungaloweinbruch – #Panketal – Fahrraddiebstahl – #Wandlitz – Graffitischmiererei

#Panketal – Fahrraddiebstahl

 Am Samstagnachmittag wollte eine Fahrradfahrerin ihr Fahrrad am S-Bahnhof Zepernick aus dem Fahrradständer nehmen und musste feststellen, dass das Fahrrad der Marke Triumph von unbekannten Tätern gestohlen wurde.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Fahrrad wird nun gefahndet.

 

#Ahrensfelde – Bungaloweinbruch

 In Mehrow wurde durch unbekannte Täter in eine Gartenlaube eingebrochen. Bei der Tat wurde ein Fenster aufgehebelt. Im Inneren der Laube wurden die Räumlichkeiten durchwühlt. Ob die Diebe Gegenstände mitnahmen, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht angegeben werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

#Wandlitz – Graffitischmiererei

Zwei Graffitisprayer wurden am Freitagabend durch einen Zeugen beobachtet, wie diese die Hauswand der Klosterfelder Schule mit einem Graffiti versahen. Durch die alarmierte Polizei konnten die beiden Täter im Nahbereich festgestellt werden. Gegen diese wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

#Eberswalde – Sachbeschädigung

Am Samstagmorgen erkannte der Besitzer eines Opels, dass unbekannte Täter einen Reifen der Vorderachse beschädigt hatten. Der betreffende Reifen wies einen erkennbaren Riss auf, durch welchen die Luft entwichen war. Der Opelfahrer kann sich die Sachbeschädigung nicht erklären. Die Kriminalpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen übernommen.

#Eberswalde – Sachbeschädigung

Die Besitzerin eines PKW Skoda informierte die Polizei am Samstag darüber, dass durch unbekannte Täter ein Außenspiegel ihres PKW beschädigt wurde. Die Skodafahrerin musste erkennen, dass das Spiegelglas des linken Außenspiegels herunter hing. Durch die gerufenen Polizisten konnte ein Schuhsohlenprofil am Spiegel erkannt werden. In der Nähe dieses Tatortes wurde der gleiche Tathergang an einem PKW VW angewandt und auch hier wurde ein Außenspiegel beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

#Polizeimeldung – Landkreis Barnim: #Wandlitz – Unfall forderte fünf Verletzte – #Bernau – Ladendiebe gefasst

#Ladeburg – Diebe auf Firmengelände

Auf einem Firmengelände im Schmetzdorfer Weg schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines Bürocontainers ein. Ob die Täter etwas stahlen, muss noch geklärt werden. Der Schaden fiel am 11. Januar, gegen 21 Uhr auf und wurde anschließend angeteigt.  Die Kriminalpolizei untersucht den Tatort am 12. Januar nach möglichen Spuren der Täter.

#Ahrensfelde – VW Golf festgefahren

Auf dem Feld am Schleifweg hatte sich der Fahrer eines VW Golf festgefahren. Als die Polizei am 11. Januar, gegen 19.30 Uhr, dort hin fuhr, stand daneben ein Mann, der aber nicht gefahren sein will. Die Polizei stellte den gestohlenen PKW sicher und stellte die Personalien des 23- Jährigen fest.

#Basdorf – Gasflaschen gestohlen

Unbekannte drangen in der Nacht zum 12.01.2018 gewaltsam in einen Container einer Tankstelle in der  Prenzlauer Straße ein. Daraus stahlen sie mehrere Gasflaschen und hinterlassen einen Schaden von ungefähr 700 Euro.

 

#Bernau – Ladendiebe gefasst

In einem Einkaufsmarkt in der Börnicker Chaussee versuchten am Nachmittag des 10.01.2018 drei junge Männer verschiedene Gegenstände zu entwenden. Was sie durch den Kassenbereich schleusen wollten, hatte immerhin einen Wert von rund 600 Euro. Doch hatten die Angestellten aufgepasst und sich zwei der Langfinger gegriffen. Dem dritten im diebischen Bunde gelang die Flucht. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den Gefassten um 16-jährige Osteuropäer, die in Berlin gemeldet waren. Sie wurden vorläufig festgenommen und nach rechtlichem Gehör in ihre Wohneinrichtung überstellt.

#Wandlitz – Unfall forderte fünf Verletzte

Am frühen Abend des 10.01.2018 kam es auf der B109 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte eine 57 Jahre alte Frau zwischen Schönwalde und Schönerlinde mit ihrem VW vorausfahrende Autos überholt und war dabei frontal mit einem entgegenkommenden Chevrolet zusammengestoßen. Sowohl die 57-Jährige als auch die 37 Jahre alte Fahrerin des Chevrolets und die im letztgenannten Fahrzeug befindlichen Kinder im Alter von 7 Monaten, 12 und 15 Jahren mussten mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Unfallstelle bis 20 Uhr voll gesperrt. Als Sachschaden wird die Summe von rund 11.000 Euro angegeben.

1 2 3 166