#Polizeimeldung vom Landkreis Oder-Spree/Frankfurt (Oder): #Eisenhüttenstadt – Brand schnell gelöscht – BAB12 – Unfall leicht verletzt überstanden – #Erkner – Mit gestohlenem Roller unterwegs

#Erkner – Mit gestohlenem Roller unterwegs

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit beabsichtigten Polizeibeamte am 18.01.2018, gegen 14:10 Uhr, Am Kurpark ein Kleinkraftrad zu stoppen. Fahrer und Sozius trugen keine Helme und sollten kontrolliert werden. Als die Beiden das Haltesignal wahrnahmen beschleunigten sie ihre Fahrt, stoppten wenig später abrupt und flüchteten zu Fuß über angrenzende Grundstücke. Sie kamen bis zum Radweg in Richtung Neu Zittau und den dort angrenzenden überfluteten Wiesen. Hier stellten Polizeibeamte die beiden 15- jährigen Berliner Jugendlichen. Bei der Überprüfung des Mopeds stellte sich heraus, dass dieses am 18.01.2018 in Berlin als gestohlen gemeldet war. Nach der Anzeigenaufnahme wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Besonders schweren Fall des Diebstahls holten Erziehungsberechtigte die Beiden ab. Es erfolgte die Sicherstellung des Rollers. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

#Erkner – Zusammengestoßen

Am 18.01.2018, gegen 16:50 Uhr, ereignete sich im Kreisverkehr in der Friedrichstraße ein Verkehrsunfall. Der 56-jährige Fahrer eines PKW Dacia befuhr den Kreisverkehr und verließ diesen in Richtung Fürstenwalder Straße. Beim Abbiegevorgang kollidierte er aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Fahrradfahrer, der auf dem Radweg geradeaus fuhr. Der 35-jährige Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird mit ca. 550 Euro angegeben.

#Eisenhüttenstadt – Brand schnell gelöscht

Die Polizei erhielt am 18.01.2018, gegen 5:45 Uhr, Kenntnis von einem Brand in der Lindenallee.  Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer, das aus bisher ungeklärter Ursache im Bereich eines Papierkorbes im Automatenraum einer Außenstelle einer Bank ausbrach, schnell löschen. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

#Wellmitz – Kriminaltechniker im Einsatz

Unbekannte verschafften sich in der Nacht zum 19.01.2018 Zugang zu mehreren Grundstücken  in der Lindenstraße.

Sie stahlen von einem LKW die Batterien.

Auf einem Grundstück drangen sie gewaltsam in ein Nebengelass ein. Hier montierten sie von einem PKW die Räder ab und stahlen sie. Außerdem legten sie diverses Werkzeug zum Abtransport bereit.

Von einem PKW Mercedes, der auf einem weiteren Grundstück stand, stahlen sie die vier Räder.

Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Spezialisten der Kriminaltechnik übernahmen die Spurensicherung.

BAB12 –  Unfall leicht verletzt überstanden

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am 19.01.2018, gegen 12 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Fürstenwalde/Ost und Briesen aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß  auf der linken Fahrspur zwischen einem Mercedes Sprinter, einem PKW BMW und einem PKW VW. Alle Fahrzeuginsassen konnten ihre Autos selbständig verlassen. Der 54-jährige Fahrer aus dem PKW BMW erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.  Gegen 12:30 Uhr war die Fahrspur wieder frei. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Gewinn aus dem Kalenderverkauf “Frankfurts Westen 2018” geht in ein Karussell für den Paulinenhof

Der Grüne Kalender 2018 „Frankfurts Westen“ war ein voller Erfolg, bis auf ganz wenige Restexemplare ist er vollständig verkauft worden. Einen großen Anteil daran hat auch die Bürgerinitiative Paulinenhofsiedlung, die den Kalender im Rahmen Ihrer Spendensammlung für ein Karussell zur Abrundung Ihres Spielplatzes mit verkauft haben. So hängt jetzt dieser Kalender wahrscheinlich in ganz vielen Haushalten im Paulinenhof, aber natürlich auch anderenorts in Frankfurt und auch weit darüber hinaus. Durch dieses tolle Verkaufsergebnis konnten nicht nur die Herstellungskosten gedeckt werden, sondern es wurde ein Gewinn von insgesamt 780 € erzielt. Diese Summe fließt nunmehr in den Kauf des Karussells.

Es gab sehr viele Spenden. Die Fanta-Spielplatzinitiative 2017 erbrachte 1.250 €. Nun sollte der Aufstellung des Karussells im Frühjahr dieses Jahres nichts mehr im Wege stehen. Auch die Stadt wird sich außer mit dem Gewinn aus dem Kalenderverkauf zumindest mit der Finanzierung der TÜV-Abnahme und der Mehrwertsteuer daran beteiligen und sich natürlich auch um die künftige Unterhaltung kümmern.

An dieser Stelle sei auch noch mal an den Grünen Kalender 2019 erinnert.

Diesmal werden Aufnahmen aus unseren Ortsteilen und der tollen Landschaft um unsere Stadt gesucht. Auch in den Ortsteilen ist in den letzten Jahren viel Neues entstanden oder Altes schöner geworden. So sind die einzelnen Ortsteile, die Oderwiesen im Norden und Süden oder der Stadtwald mit Wildpark im Westen allemal einen Ausflug wert.

Und wenn dann der eine oder andere interessante Schnappschuss von einem Dorfanger, Kirchhof, Spielplatz, Dorfteich oder markanten Landschaftselementen gelungen ist, dann reichen Sie Ihre Aufnahmen bitte bis zum 30.09.2018 an Marina.Moebus@Frankfurt-Oder.de oder an die Stadt Frankfurt (Oder), Amt für Tief-, Straßenbau und Grünflächen, Goepelstraße 38, 15234 Frankfurt (Oder) ein. Es sind max. 20 Motive (Querformat) pro Teilnehmerin und Teilnehmer zugelassen. Bitte beachten sie bei Landschaftsaufnahmen, dass diese eindeutig Frankfurt zugeordnet werden können.

#Polizeimeldung – Landkreis Oder-Spree/Frankfurt (Oder): Bad Saarow – Fußgängerin angefahren – Frankfurt (Oder) – Aggressiver Dieb – Streit im Bus – #Eisenhüttenstadt – Räuber kamen nicht weit

Frankfurt (Oder) – Streit im Bus

Eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Männern verschiedener Nationalitäten ende in eine Körperverletzung. Die beiden waren am 16.01.2018 in den Mittagsstunden in einem Bus im Stadtgebiet unterwegs. Der Grund des Streites ist noch ungeklärt. Bei der körperlichen Auseinandersetzung erlitt der 19-jähirge Syrer Verletzungen im Gesicht und musste von Rettungskräften ambulant versorgt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den 24-jährigen Mann aus Gambia wegen Körperverletzung.

Frankfurt (Oder) – Aggressiver Dieb

Ein Mann betrat am 16.01.2018, gegen 14:30 Uhr ein Geschäft eines Einkaufszentrums im Spitzkrugring, als die Alarmanlage ausgelöst wurde. Eine Mitarbeiterin des Geschäftes sprach den Mann, der einen Rucksack bei sich trug,  an um zu klären, was der Grund der Alarmauslösung sei. Der reagierte sofort aggressiv gegenüber der Frau und verletzte sie leicht am Handgelenk. Anschließend flüchtete er in das Einkaufszentrum. Dort stellten ihn Polizeibeamte und nahmen ihn in Gewahrsam. In seinem Rucksack befanden sich diverse Gegenstände, für die der 41-Jährige keine Eigentumsnachweise erbringen konnte. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Fürstenwalde/Spree – Spurensicherung nach Einbruch

Diebe drangen in der Zeit vom 14. bis 16.01.2018 gewaltsam in mehrere Mieterkeller eines Mehrfamilienhauses im Friedrich-Ludwig-Ring ein. Nach ersten Erkenntnissen stahlen sie Telefone und eine Taschenlampe. Der Schaden wird mit ca. 1.200 Euro angegeben. Die Polizeibeamten sicherten die vorhandenen Spuren.

#Schöneiche bei Berlin – Moped gestohlen

In den Nachmittagsstunden haben Unbekannte ein Kleinkraftrad Suzuki aus dem Veilchenweg gestohlen. Sie hinterlassen der Besitzerin einen Schaden von ungefähr 600 Euro. Die Polizeibeamten haben umgehend die Fahndung eingeleitet.

#Eisenhüttenstadt – Jetzt in Untersuchungshaft

Ein Richter am Amtsgericht Frankfurt (Oder) erließ am 16.01.2018 den Untersuchungshaftbefehl gegen den 23-Jährigen. Er kam anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

#Eisenhüttenstadt – Räuber kamen nicht weit

Als eine 76-Jährige vom Einkauf nach Hause lief, entrissen ihr zwei Männer im Nadelwehrring die Handtasche und flüchteten in Richtung Straße der Republik. Die Rentnerin informierte umgehend die Polizei und lieferte den Beamten eine Personenbeschreibung. Aufgrund dieser Beschreibung konnten die Polizisten die Beiden kurze Zeit später stellen. Die beiden 17- und 15-Jährigen führten die Beamten zu dem Ort, wo sie die Tasche auf der Flucht entsorgt hatten. Die Beiden müssen sich nun wegen Raubes verantworten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit an. Die Rentnerin erhielt ihre Handtasche zurück.

Bad Saarow – Fußgängerin angefahren

Am 16.01.2018, gegen 11 Uhr, kam es auf einem Parkplatz im Karl-Marx-Damm zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein PKW Opel, dessen Fahrer rückwärts ausparkte, eine hinter dem Auto befindliche Fußgängerin an. Die 82-jährige Frau erlitt bei dem Sturz Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Stadt gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus und anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz lädt die Stadt Frankfurt (Oder) auch in diesem Jahr zu einer öffentlichen Veranstaltung unter dem Motto „Erinnern für die Zukunft“ am 27. Januar 2015, um 15.00 Uhr, in den Konferenzraum K2 des Kleist Forums ein.

Der Leiter der Dokumentationsstelle des Lagers Jamlitz Dr. Andreas Weigelt wird in einem Beitrag „Der Hass auf andere ist keine neue Sache.“ Judenmord im Reichsgebiet, auf das KZ-Außenlager Lieberose von 1943 bis 1945 eingehen.

Dabei wird er über die Entstehung des Lagers, über die Bedeutung dieses Lagers im Geflecht der für die Vernichtung der europäischen Juden bestimmten Orte, den mehrschichtigen Bezug zu Auschwitz, die Wahrnehmung des Mordens durch die Zivilbevölkerung, über das Massaker bei der Auflösung des Lagers und über seine Begegnungen mit Überlebenden sprechen.

Musikalisch umrahmt wird das Programm vom Trio Opus 3 des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt.

Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine Andacht/Kaddisch des Ökumenischen Rates gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Frankfurt (0der) statt.

Des Weiteren findet im CineStar Frankfurt (Oder), Große Scharrnstraße 68-71, um 17.00 Uhr eine Sondervorführung des Films „Wir sind Juden aus Breslau“ in Anwesenheit des Regisseurs Dirk Szusuies statt.

Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa. Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung setzt.

#Polizeimeldung – Landkreis Oder-Spree/Frankfurt (Oder): #Kienbaum – Chevrolet Matiz überschlagen – #Eisenhüttenstadt – Geld nicht hergegeben – Fürstenwalde/Spree – Diebe im Keller – Frankfurt (Oder) – Zusammengestoßen

Fürstenwalde/Spree – Diebe im Keller

Unbekannte haben sich in der Nacht zum 15.01.2018 gewaltsam Zugang in mehrere Mieterkeller eines Einfamilienhauses in der Julian-Marchlewski-Straße verschafft. Erkenntnisse über gestohlene Gegenstände oder dem Gesamtschaden liegen noch nicht vor.

#Eisenhüttenstadt – Geld nicht hergegeben

Auf einem Parkplatz der Eichendorffstraße sprach ein 23-jähriger Einheimischer einen Rentner an. In dem Gespräch bat darum, ihm 50 Euro zu wechseln. Als der Senior seine Brieftasche öffnete ergriff der junge Mann das Geld und wollte flüchten. Womit er nicht rechnete, war das beherzte Zugreifen des Rentners, der ihn festhielt. Dabei erhielt er von einem hinzueilenden Passanten Unterstützung. Der 23-Jährige schlug mit Fäusten und einer Bierflasche um sich und verletzte dabei den 79-Jährigen leicht. Die eintreffenden Polizeibeamten nahmen den Mann vorläufig fest und mit zum Polizeirevier. Hier zeigte ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,92 Promille an. Bei der Durchsuchung seiner Bekleidung fanden die Polizisten Betäubungsmittelverdächtige Substanzen.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schweren Raubes und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Frankfurt (Oder) – Kriminaltechniker im Einsatz

In der Zeit vom 12. bis 15.01.2018 drangen noch Unbekannte gewaltsam in Büro- und Lagerräume einer Firma in der Gubener Straße ein. Sie durchsuchten das Inventar und stahlen diverse Werkzeugmaschinen. Der Schaden wird mit rund 5.000 Euro angegeben. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

Frankfurt (Oder) – Zusammengestoßen

Am 15.01.2018, gegen 16:30 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung Eisenhüttenstädter Chaussee/Am Golzhorn ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin des PKW Nissan befuhr die Eisenhüttenstädter Chaussee aus Frankfurt (Oder) kommend und beabsichtigte nach rechts, zur BAB 12 abzubiegen. Aus Richtung Am Golzhorn kam der 47-jährige Fahrer eines PKW Mitsubishi und beabsichtigte ebenfalls in Richtung BAB 12 zu fahren. Die beiden Fahrzeuge kollidierten aus bisher ungeklärter Ursache seitlich. Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen.

Die Ampelanlage war zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb. Der Sachschaden wird mit ca. 5.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

#Kienbaum – Chevrolet Matiz überschlagen

Am 16. Januar, gegen 4.50 Uhr, rief ein Fahrzeugführer bei der Polizei an und meldete, dass ein PKW Chevrolet Matiz sich zwischen Hangelsberg und Kienbaum überschlagen habe. Einen Fahrer habe er nicht gesehen. Als die Polizei eintraf bestätigten sich die Angaben. Die Polizei recherchierte, bis die Besitzerin des PKW gefunden war. Sie befand sich bereits auf ihrer Arbeitsstelle und klagte über Kopfschmerzen, die sich nach dem Unfall eingestellt hatten. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

1 2 3 114