Großmutter schlägt Kind und wird daraufhin angezeigt

Erfurt (ots) – Am 17.07.2018 gegen 16:00 Uhr, informierte ein Reisender die Bundespolizei in Erfurt darüber, dass eine Frau ein Kind bedroht und geschlagen habe. Der Vorfall hatte sich in der Straßenbahnunterführung am Erfurter Hauptbahnhof ereignet. Dabei soll die Frau einen vierjährigen Jungen zweimal mit der Hand auf den Hinterkopf geschlagen und angeschrien haben. Eine Streife der Bundespolizei traf die beiden noch vor Ort an. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der Frau um die Großmutter des Jungen handelt. Nichtsdestotrotz leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen die 58-jährige Deutsche ein. Zudem verständigten sie die Mutter vom Vorfall, die daraufhin den Jungen bei der Dienststelle der Bundespolizei abholte.

Werbeanzeigen
1 2 3 1.584