Werbeanzeigen

#Strausberg – Versuchter Betrug („Enkeltrick“)

Eine Strausbergerin wurde in den Mittagsstunden des Freitag von einer weiblichen Person
angerufen und während des Telefonates mit Oma angesprochen. Die 80-Jährige Geschädigte
war der Meinung, dass es sich um die Freundin ihres Enkels handeln könnte und schöpfte
zunächst keinen Verdacht, dass es sich um eine Betrugsmasche handeln könnte. Die
unbekannt gebliebene weibliche Anruferin meinte dann, dass sie eine Eigentumswohnung
erstanden habe und nun unbedingt sofort 33.000€ brauche, da sonst hohe Zinsgebühren
anfallen würden. Die Geschädigte wollte das nicht am Telefon klären und bat darum, dass sie
persönlich vorbeikommen soll. Die Beschuldigte wollte nun gleich zu ihr kommen und das
bei Kaffee und Kuchen klären.
Die nun anlaufenden und durchgeführten Maßnahmen der Polizei führten nicht zum Ergreifen
der Betrüger, da die Täter an der Wohnanschrift der Geschädigten nicht erschienen.
Glücklicherweise entstand für die Geschädigte zumindest kein materieller Sachschaden.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: