Starkregen über Düsseldorf – Abschlussbilanz – 56 wetterbedingte Einsätze

#Düsseldorf (ots) – Düsseldorf – Freitag, 01. Juni 2018, 20.00 Uhr, Stadtgebiet Düsseldorf

Die starken Regenfälle am Vormittag forderten, nach vergangenem Mittwoch, wieder die Schlagkraft der Düsseldorfer Feuerwehr. Die Leitstelle verzeichnete bis 20.00 Uhr insgesamt 56 unwetterbedingte Einsätze. Schwerpunkte waren dabei die Stadtteile Benrath sowie der Düsseldorfer Norden. Bis in die Nachmittagsstunden waren rund 150 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr damit beschäftigt, die Wassermassen aus Kellern, Unterführungen und Tiefgaragen zu entfernen.

Der Schulhof der Förderschule am Buschgasser Weg in Wittlaer stand so hoch unter Wasser, dass Autos nicht mehr vom Parkplatz fahren konnten. Ein Löschfahrzeug der Feuerwache Münsterstraße und ein Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr sorgten hier mit zwei Pumpen für Abhilfe.

Weg nach den Hingbenden, Kaiserswerth. Hier lief das Wasser in die Keller von drei Häusern. Durch die Freiwillige Feuerwehr wurden 400 Sandsäcke angefordert um die Kellerschächte gegen weiteres Eindringen von Wasser zu schützen. Anschließend wurden auch hier die Keller leergepumpt.

An der Graf-Engelbert Straße in Angermund, lief eine Baugrube voll Wasser. Um abzuschätzen, wie stabil die Baugrube noch ist, wurde hier ein Statiker des Bauordnungsamtes hinzugezogen. Laut Statiker bestand keine Gefahr für die angrenzenden Gebäude. Der Bauherr sorgte selber für die Sicherung der Baustelle und alle Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr konnten zu den nächsten Einsatzstellen weiterfahren.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Feuerwehr gab es keine verletzten Personen, im Zusammenhang mit dem Unwetter im Düsseldorfer Stadtgebiet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.