STADTRADELN in Potsdam: Zwischenbilanz der ersten Woche

Seit dem 3. September wird im Rahmen der Aktion STADTRADELN in Potsdam
in die Pedale getreten. Bisher sind 1.232 Radlerinnen und Radler für die
Landeshauptstadt registriert, davon neun Mitglieder der
Stadtverordnetenversammlung. Insgesamt treten in Potsdam 128 Teams
gegeneinander an, darunter die Stadtverwaltung, die Stadtwerke und das
Klinikum Ernst von Bergmann sowie verschiedenen Fraktionen, der ADFC und
die Universität Potsdam. In der ersten Woche legten die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer insgesamt 87.648 km mit dem Fahrrad zurück. Dadurch
konnten bisher rund 12.445 kg CO2 vermieden werden (Berechnung basiert
auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Die Landeshauptstadt Potsdam radelt noch bis zum 23. September. Die
Anmeldung ist auch während des gesamten Zeitraums unter
www.stadtradeln.de/potsdam möglich. Auf dem Weg zur Arbeit, zur
Schule, zur Uni, zum Einkaufen oder einfach in der Freizeit: alle
Potsdamerinnen und Potsdamer oder nach Potsdam einpendelnde Personen
sind gefragt. Sie können sich einem Team anschließen oder selbst eines
gründen.

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klimabündnisses. Die Aktion ist als
Wettbewerb konzipiert, bei dem mit viel Spaß für das Fahrrad als
Alltags-Verkehrsmittel geworben wird. Ziel ist es, pro Einwohner die
meisten Kilometer auf dem Rad zurückzulegen. Deutschlandweit treten
Kommunen gegeneinander an. Die Ergebnisse der Teams und Kommunen werden
auf der Internetseite www.stadtradeln.de veröffentlicht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.