Stabwechsel im Wissenschaftspark Potsdam-Golm – Verabschiedung von Standortmanager Friedrich Winskowski

Der langjährige Standortmanager für den Wissenschaftspark Potsdam-Golm,
Friedrich Winskowski, hat zum Jahreswechsel seine Funktion als
Geschäftsführer niedergelegt. Heute fand im GO:IN unter Anwesenheit
von Oberbürgermeister Jann Jakobs seine feierliche Verabschiedung statt.

Oberbürgermeister Jann Jakobs bei der Verabschiedung: „Friedrich
Winskowski ist es als Geschäftsführer des Standortmanagements gelungen,
den Wissenschaftspark auf die Gewinnerstraße zu bringen. Damit hat er
sich um den Wissenschaftsstandort Potsdam verdient gemacht. Er hat mit
viel Herzblut und als Gesellschafter auch mit eigenem Geld dafür
gesorgt, dass Golm ein wirklich gut bestelltes Feld ist.“

Friedrich Winskowski war Mitinitiator, Gesellschafter und
Geschäftsführer der im Jahr 2008 gegründeten GO:INcubator GmbH
sowie der Standortmanagement Golm GmbH. In seiner Funktion als
Geschäftsführer hat er die Entwicklung des Wissenschaftspark in den
letzten 10 Jahren in entscheidender und erfolgreicher Weise mit
gestaltet und geprägt. So leistete er als Interessenvertreter der
ansässigen Unternehmen und Institutionen wichtige Beiträge zur
Weiterentwicklung des Standortes, etwa in den Bereichen Infrastruktur,
Flächenmanagement und Marketing. Darüber hinaus ist es ihm in besonderer
Weise gelungen, eine positive Identifikation mit dem Wissenschaftspark
bei den Nutzern und den Anrainer zu prägen, aber auch den Standort im
Bewusstsein der Stadt- und Landespolitik fest zu verankern.

Für seine Arbeit als Standortmanager konnte Friedrich Winskowski auf
viele Berufsstationen und einen breiten Erfahrungsschatz aufbauen: Von
Anfängen als Berufsschullehrer bis hin zum

Geschäftsführer eines großen deutschen Konzerns. Nebenbei war und ist
Winskowski aber auch stets ehrenamtlich und gesellschaftlich engagiert.
Zurzeit etwa als Ortsvorsteher von Eiche, als Mitglied in der
Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. oder im Lions Club.

Ab dem Jahr 2018 sollen die Aktivitäten des Standortmanagements für den
Wissenschaftspark Potsdam-Golm deutlich ausgeweitet werden. Die
notwendigen Voraussetzungen für diesen Ausbau wurden durch ihn in
maßgeblicher Weise mit initiiert und geschaffen. Auf diesem Fundament
kann auch seine Nachfolgerin aufbauen: Neue Standortmanagerin ist seit
dem 1. Januar 2018 Agnes von Matuschka.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.