Schulabschlüsse hinter Gittern

Im Schuljahr 2015/16 haben sich insgesamt 96 Gefangene den Abschlussprüfungen gestellt, unter ihnen 49 Jugendliche und junge Heranwachsende der Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen. Dabei haben 17 Gefangene den Hauptschulabschluss erhalten, 30 Jugendstrafgefangene konnten den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreichen und 13 Jugendliche/Heranwachsende haben den Realschulabschluss bestanden. 24 Gefangenen konnte der Hauptschulabschluss aufgrund des Bestehens eines Berufsvorbereitenden Jahres zuerkannt werden.

Justizminister Sebastian Gemkow: „Viele junge Menschen bringen bei Antritt ihrer Haftstrafe in den Justizvollzugsanstalten nur einen geringeren Bildungsstand mit. Durch optimale Bildung erhalten die Gefangenen eine echte Chance auf ihre soziale Integration und dadurch auch eine gute Perspektive für ihr weiteres Leben. Bildung mindert nicht nur allein das Rückfallrisiko, Bildung eröffnet auch neue Perspektiven für einen guten Start in die Zukunft nach Verbüßung der Haftstrafe.“

Kommentar verfassen