Saluti da Perugia – Musikalische Grüße aus Potsdams italienischer Partnerstadt

Seit heute sind die „Swingle Kings“, eine Band aus der italienischen
Partnerstadt Perugia zu Gast in Potsdam. Sie übernehmen in diesem Jahr
die musikalische Begleitung des traditionellen Frühlingsballs des
Tanzsportclubs „Rot-Gold“ Potsdam e.V. am 7. April. Zudem findet am 8.
April ein italienischer Brunch im Kongresshotel am Templiner See statt,
bei dem die Band ebenfalls mit ihrer Musik für italienisches Flair
sorgen wird.

„Die Städtepartnerschaft mit Perugia wurde zwar erst im Jahre 1990
offiziell besiegelt, ein erster Freundschaftsvertrag wurde aber bereits
1973 unterzeichnet. Ich freue mich, die seit 45 Jahren bestehende und
sehr intensive Freundschaft im Rahmen des Frühlingsballs zu würdigen“,
so Oberbürgermeister Jann Jakobs, der die Swingle Kings beim
Frühlingsball offiziell begrüßen und vorstellen wird.

Neben den Auftritten erkunden die sieben Bandmitglieder auch die
Landeshauptstadt. Auf dem Programm stehen unter anderem eine
Stadtführung, eine Fahrt mit dem Wassertaxi sowie Besichtigungen des
Belvederes auf dem Pfingstberg und des Neuen Palais. Am 9. April reist
die Gruppe dann zurück nach Perugia.

Die „Swingle Kings“ gründeten sich im Jahre 2002, inspiriert von
einem der „Umbria-Jazz“-Festivalkonzerte in Perugia. Einige der
Bandmitglieder sind Absolventen der Universität Perugia. Aus diesem
Grund sind sie seit 2003 die offizielle Band der Universität Perugia und
bekannt in der gesamten Region Umbrien. In Potsdam waren die
sympathischen Musiker bereits dreimal.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen