Werbeanzeigen

Rückblick auf den 7. Internationalen AOK Turbine Hallencup

Am Sonntag, den 27.01.2019 gegen 16.00Uhr stand es offiziell fest: Der Sieger des 7. Internationalen
AOK Turbine Hallencups hieß AC Sparta Prag. In einem spannenden Finale gegen die Gastgeberinnen
von Turbine Potsdam, nutzten der tschechische Champions League Teilnehmer, die neben den
Turbinen als einziges Team zum siebten Mal mit von der Partie waren, ihre Chancen deutlich besser,
sodass sie mit 4:1 siegten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rund 2.000 Gäste pro Spieltag ließen sich das Hallencupspektakel in der MBS Arena am
Luftschiffhafen nicht entgehen. Am ersten Turniertag lieferten sich die Teams packende Spiele auf
dem grünen Teppich, wobei Turbine Potsdam aus vier Spielen sieben Punkte holten. Die Keeper
Fischer und Schuldt sowie die Feldspielerinnen Kiwic, Dieckmann, Schwalm, Kössler, Graf, Prasnikar
und Marie Höbinger dribbelten im Turbinejersey auf und fuhren sogar einen 5:0 Sieg gegen die
späteren Turniersiegerinnen ein. „Wir haben ein paar richtig gute Spiele gemacht, in denen man
sehen konnte, was die jungen Spielerinnen drauf haben“, erklärte Matthias Rudolph. Neben dem
Budenzauber ereignete sich am Samstagnachmittag ein weiteres Frauenfußball-Highlight, denn
insgesamt 14 ehemalige Turbinen (Schumann, Carlson, Podvorica, Alushi, Brendel, Omilade, Henning,
Keßler, Zietz, Mittag, Hohlfeld, Wesely, Draws und Schlanke) schnürten in einem Legendenspiel noch
einmal die Fußballschuhe, um die Kugel über den Rasen zu schieben. Das spaßige Aufeinandertreffen
gewann das Team „rot“, von Co-Trainer Dirk Heinrichs, mit 6:3 gegen das Team „blau“ von
Trainerlegende Bernd Schröder.
Am zweiten Spieltag sicherten sich die Turbinen mit weiteren drei Punkten und einem sehr guten
Torverhältnis den Einzug ins Halbfinale, wo sie Czarni Sosnowiec mit 5:0 vom Platz fegten. Das zweite
Halbfinale entschieden die Favoriten von AC Sparta Prag im Neunmeterschießen gegen den MTK
Hungária Budapest mit 4:2 für sich. Die Leichtigkeit, die Potsdam im Halbfinale zeigte, kam ihnen im
Finale leider abhanden. So nutzten sie vorne ihre Torchancen nicht und Sparta verwandelte auf der
Gegenseite eiskalt und effizient. „Sparta hat das sehr gut gemacht, sie haben fußballerisch
manchmal nicht ganz so schön gespielt, aber am Ende geht der Sieg in Ordnung“, sagte Felicitas
Rauch, die für die angeschlagene Lara Prasnikar eingesprungen war. So reckte am Ende der
Chmapions League Teilnehmer AC Sparta Prag den Cup in die Höhe.
Alle Spielergebnisse, die Vorrunden-Platzierungen der Gruppen A und B sowie die Schlusstabelle,
finden Sie auf Seite zwei.

 

Ergebnisse des 7. Internationalen AOK Turbine Hallencup
SPIELPLAN SAMSTAG, 26.01.2019:

1 Gruppe A 14:00 1. FFC Turbine Potsdam vs. SKN St. Pölten 2:2
2 Gruppe A 14:17 AC Sparta Prag vs. Celtic Glasgow 4:0
3 Gruppe B 14:34 Gintra Universitetas vs. MTK Hungária Budapest 1:1
4 Gruppe B 14:51 Roter Stern Belgrad vs. Czarni Sosnowiec 0:1
5 Gruppe A 15:08 Celtic Glasgow vs. 1. FFC Turbine Potsdam 0:5
6 Gruppe A 15:25 SKN St. Pölten vs. AC Sparta Prag 0:5
7 Gruppe B 15:42 Czarni Sosnowiec vs. Gintra Universitetas 3:1
8 Gruppe B 15:59 MTK Hungária Budapest vs. Roter Stern Belgrad 1:1
9 Gruppe A 16:45 1. FFC Turbine Potsdam vs. AC Sparta Prag 5:0
10 Gruppe A 17:02 SKN St. Pölten vs. Celtic Glasgow 2:1
11 Gruppe B 17:19 Gintra Universitetas vs. Roter Stern Belgrad 1:1
12 Gruppe B 17:36 MTK Hungária Budapest vs. Czarni Sosnowiec 3:2
13 Gruppe A 17:53 SKN St. Pölten vs. 1. FFC Turbine Potsdam 2:1
14 Gruppe A 18:10 Celtic Glasgow vs. AC Sparta Prag 1:7
15 Gruppe B 18:27 MTK Hungária Budapest vs. Gintra Universitetas 0:0
16 Gruppe B 18:44 Czarni Sosnowiec vs. Roter Stern Belgrad 5:0
SPIELPLAN SONNTAG, 27.01.2019:
17 Gruppe A 10:00 1. FFC Turbine Potsdam vs. Celtic Glasgow 2:0
18 Gruppe A 10:17 AC Sparta Prag vs. SKN St. Pölten 3:0
19 Gruppe B 10:34 Gintra Universitetas vs. Czarni Sosnowiec 0:2
20 Gruppe B 10:51 Roter Stern Belgrad vs. MTK Hungária Budapest 2:5
21 Gruppe A 11:08 AC Sparta Prag vs. 1. FFC Turbine Potsdam 3:1
22 Gruppe A 11:25 Celtic Glasgow vs. SKN St. Pölten 1:7
23 Gruppe B 11:42 Roter Stern Belgrad vs. Gintra Universitetas 2:1
24 Gruppe B 11:59 Czarni Sosnowiec vs. MTK Hungária Budapest 2:1

GRUPPE A
AC Sparta Prag 15 Punkte 22:7 Tore
1. FFC Turbine Potsdam 10 Punkte 16:7 Tore
SKN St. Pölten 10 Punkte 13:13 Tore
Celtic Glasgow FC 0 Punkte 3:25 Tore

GRUPPE B
Czarni Sosnowiec 12 Punkte 13:4 Tore
MTK Hungária 9 Punkte 11:8 Tore
Roter Stern Belgrad 4 Punkte 6:14 Tore
Gintra Universitetas 3 Punkte 3:7 Tore

ZWISCHENRUNDE
25 Platzierung 13:00 SKN St. Pölten vs. Gintra Universitetas 2:1
26 Platzierung 13:17 Celtic Glasgow vs. Roter Stern Belgrad 8:7 n.N.
27 Platzierung 13:34 AC Sparta Prag vs. MTK Hungária Budapest 4:2 n.N.
28 Platzierung 13:51 1. FFC Turbine Potsdam vs. Czarni Sosnowiec 5:0
PLATZIERUNGSSPIELE
29 Platz 7-8 14:08 Gintra Universitetas vs. Roter Stern Belgrad 7:0
30 Platz 5-6 14:28 SKN St. Pölten vs. Celtic Glasgow 2:1
31 Platz 3-4 14:48 MTK Hungária Budapest vs. Czarni Sosnowiec 1:5
32 Platz 1-2 15:20 AC Sparta Prag vs. 1. FFC Turbine Potsdam 4:1

TURNIER – PLATZIERUNGEN
1. AC Sparta Prag
2. 1. FFC Turbine Potsdam
3. Czarni Sosnowiec
4. MTK Hunária Budapest
5. SKN St. Pölten
6. Celtic Glasgow FC
7. Gintra Universitetas
8. Roter Stern Belgrad

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: