Rowdys unterwegs

Drei bislang Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Mann in Neukölln verletzt und anschließend die U-Bahn lahm gelegt. Die drei Männer im Alter zwischen etwa 19 und 21 Jahren hatten gegen 22.20 Uhr einen 27-Jährigen in einem Waggon der U7 mit Tritten und Schlägen und Reizgas nach anfänglicher Pöbelei malträtiert. Nachdem der Mann im U-Bahnhof Grenzallee schließlich die Notbremse aktiviert hatte und in die Fahrerkabine geflüchtet war, zogen die Täter von dannen. Auf dem Weg aus dem U-Bahnhof in Richtung Ballinstraße zerschlugen sie mehrere U-Bahnscheiben, einen Abfertigungsspiegel sowie mehrere Schaufensterscheiben von Werbetafeln. Der 27-jährige Mann wurde leicht verletzt. Die durch Glasbruch beschädigte U-Bahn war nicht mehr fahrfähig und musste ersetzt werden. Der Zugverkehr war aufgrund dessen für etwa zehn Minuten unterbrochen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.