Rettungssanitäter verletzt

#Leegebruch –  Offenbar nach zu starkem Alkoholgenuss war einem 28-Jährigen am gestrigen Abend übel und er legte sich ins Bett. Aus Sorge um ihn, u.a. auch weil er sich mehrmals erbrochen hatte, verständigte seine Freundin gegen 22.45 Uhr die Rettungsleitstelle und diese schickte einen Rettungswagen vor Ort nach Birkenhof.

Durch die zwei Rettungssanitäter wurden in der Folge die Vitalfunktionen des Mannes geprüft, wobei dieser dann wieder zu sich kam und ein aggressives Verhalten gegenüber den Sanitätern zeigte. Er willigte dann zunächst ein, den Sanitätern zu folgen, um eine Behandlung am Rettungswagen durchführen zu lassen. Im Hausflur aber schubste er beide Sanitäter weg. Bei der anschließenden körperlichen Auseinandersetzung verletzte der Beschuldigte einen 46-jährigen Rettungssanitäter am Ellenbogen und den zweiten 35-jährigen Rettungssanitäter am Kopf. Beide Rettungssanitäter waren in der Folge nicht mehr dienstfähig.

Die verständigten Polizeibeamten leiteten vor Ort ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleich stehen, gegen den 28-Jährigen ein und übergaben ihn in die Obhut seines Vaters. Ein Atemalkoholtest bei dem 28-Jährigen ergab 1,66 Promille.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.