Reisende mit Halloween-Stab angegriffen

#Berlin-Mitte (ots) – Bundespolizisten nahmen am Wochenende einen Mann vorläufig fest, der mehrere Fahrgäste in einer S-Bahn mit einer Halloween-Requisite angegriffen und mit Fäusten geschlagen hatte.

Bundespolizeidirektion Berlin

Sonntag, kurz nach 4 Uhr fuhren die späteren Opfer in einer S-Bahn Richtung Spandau. Die zwei Amerikaner und der Italiener unterhielten sich auf Englisch, als ein Mann, der am Ostbahnhof in die S-Bahn stieg sie zunächst verbal provozierte. Der 24-jährige Italiener sprach den Mann daraufhin an und wurde prompt mit einem Halloween-Stab ins Gesicht geschlagen. Das Kunststoff-Zepter zerbrach dabei. Die beiden 20 und 23 Jahre alten Amerikaner gingen dazwischen und wurden durch den 27-jährigen deutschen Angreifer ins Gesicht geschlagen.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen den alkoholisierten Reinickendorfer (1,7 Promille Atemalkoholgehalt) vorläufig fest. Die drei Opfer erlitten leichte Prellungen im Gesicht, lehnten jedoch eine ärztliche Versorgung ab.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den wegen anderer Delikte polizeibekannten Mann.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.