Rauchgase brennender Müllbehälter verletzen Person

#Hamburg (ots) – Hamburg Billstedt, 15.04.2018, 03:11 Uhr, Feuer mit verletzter Person (FEUNOTF), Billstedter Hauptstraße

In den frühen Morgenstunden wurden der Rettungsleistelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 brennende Müllcontainer in der Ladezone eines Geschäftshauses gemeldet. Der Einsatzleiter des sofort alarmierten Löschzuges stellte vor Ort feste, dass mehrere Müllbehälter unter einem Verschlag an einem Gebäude aus bisher unbekannter Ursache in Brand geraten waren. Flammen und Hitze hatten Teile der Fassade bereits beschädigt. Durch den schnellen Einsatz von einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert und das Feuer schnell gelöscht werden. Ein Randständiger, der in unmittelbarer Nähe sein Nachtlager aufgeschlagen hatte, erlitt eine Rauchgasinhalation und wurde nach rettungsdienstlicher Versorgung durch die Notfallsanitäter des Löschzuges mit einem Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg in ein nahegelegenes Krankenhaus befördert. Für die umfangreichen Nachlöscharbeiten mussten der Teile der beschädigten Fassade geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert werden. Bei der Überprüfung der Innenräume des Gebäudes stellten die Einsatzkräfte fest, dass durchgedrückte Wärme und Rauch die Löschanlage (Sprinkleranlage) des Ladengeschäftes ausgelöst hatten. Das großflächig ausgetreten Löschwasser wurde von den Einsatzkräften im Anschluss an die Brandbekämpfung mit Pumpen und Wassersaugern aufgenommen und abgepumpt. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben. Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte mit der Löschgruppe der Feuer- u. Rettungswache Billstedt, der Freiwilligen Feuerwehr Kirchsteinbek, zwei Gerätewagen und einem Rettungswagen vor Ort im Einsatz.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.