Randalierer am Ostkreuz festgenommen

#Berlin – Friedrichshain-Kreuzberg (ots) – Dienstagabend randalierte ein 33-Jähriger in einer S-Bahn am Bahnhof Ostkreuz. Ein junger Mann zeigte Zivilcourage und schritt ein.

Gegen 20:15 Uhr soll der deutsche Tatverdächtige in einer am Bahnhof Ostkreuz stehenden S-Bahn lautstark herumgepöbelt und gegen Glasscheiben geschlagen haben. Als ein 25-jähriger Friedrichshainer den Mann aufforderte seine Handlungen zu unterlassen, ging dieser ihn körperlich an und packte ihn am Kragen. Anschließend beschädigte der 33-Jährige einen Windfang der S-Bahn mit seiner Hand und verletzte sich dabei selbst. Einsatzkräfte der Berliner Polizei nahmen den Mann kurz darauf im Bahnhofsumfeld fest und übergaben ihn an Beamte der Bundespolizei.

Diese leiteten zuständigkeitshalber Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen den bereits polizeibekannten Berliner ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den Randalierer wieder auf freien Fuß. Der couragierte 25-Jährige blieb unverletzt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.