ProPotsdam: Meilenstein am Volkspark – 39 neue Wohnungen errichtet

Richtfest für weiteres Bauvorhaben der ProPotsdam im Bornstedter Feld

ProPotsdam-Geschäftsführer Bert Nicke und Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (v.l.n.r.), Foto: ProPotsdam/J. Beulshausen

Gemeinsam mit dem Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs hat die ProPotsdam heute Richtfest für 39 Wohnungen in der Gertrud-Feiertag-Straße im Bornstedter Feld gefeiert. Nach Plänen von Müller Reimann Architekten entstehen dort direkt am Volkspark kompakte Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen in insgesamt zwei Gebäuden.

„Zusätzlicher Wohnraum wird in unserer rasant wachsenden Landeshauptstadt dringend benötigt. Mit dem Bauvorhaben in der Gertrud-Feiertag-Straße leistet die ProPotsdam nicht nur einen wichtigen Beitrag zur weiteren Entwicklung des Bornstedter Feldes, sondern hilft auch dabei, den stetig wachsenden Bedarf an Wohnungen zu befriedigen“, erklärt Oberbürgermeister Jakobs.

„In diesen Wohnungen werden Alleinstehende, Paare und Familien ein neues innenstadtnahes Zuhause im Bornstedter Feld finden, das sich unweit von Kitas sowie Schulen befindet und sehr gut an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen ist“, sagt Bert Nicke, Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH. „Gleichzeitig ist dieses Bauvorhaben auch ein wichtiger Baustein unseres Neubauprogramms, in dessen Zuge wir im Zeitraum von 2011 bis 2027 insgesamt 2.500 neue Wohnungen errichten wollen: Mit dem heutigen Tag können wir auf bisher 1161 geschaffene Wohnungen zurückblicken“, ergänzt Nicke.

Alle Wohnungen verfügen über eine Loggia oder eine großzügige Terrasse im Erdgeschoss, lassen sich über Aufzüge erreichen und sind daher auch für ältere und gehbehinderte Mieter geeignet. Parkplätze für die neuen Bewohner befinden sich in einer Tiefgarage unter dem Gebäude-Ensemble. Die Fertigstellung des Bauvorhabens soll im April 2019 erfolgen. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 10 Millionen Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen