Praxistage eines Beigeordneten

Mike Schubert in der Feuerwache. Foto Landeshauptstadt Potsdam

Einen Tag auf dem Rettungswagen mitgefahren, einen Tag im Kita-Tipp
gearbeitet, einen Tag mit den Inspektoren des Ordnungsamtes im
Außendienst unterwegs und einen Tag in der Ausländerbehörde – der
Beigeordnete Mike Schubert hat in den vergangenen Monaten insgesamt
sechs Praxistage bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der
Stadtverwaltung durchgeführt.

„Mir geben diese Praxiseinsätze sehr viel. Ich habe großen Respekt
davor, wie durch die Mitarbeitenden die täglichen Belastungen gemeistert
werden. In einer Stadt in der immer mehr Menschen wohnen, steigen vor
allem in Bereichen mit Bürgerkontakt die Herausforderungen. Die
steigenden Bearbeitungszahlen bei gleichzeitig zunehmenden Aufgaben
durch neue Gesetze und Verordnungen fordern von den Mitarbeitenden in
der Stadtverwaltung viel ab“, erklärte Mike Schubert, Beigeordneter
für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung.

Um einen möglichst direkten Eindruck von der Arbeit zu bekommen und mit
den Mitarbeitenden in Kontakt zu treten, hat der Beigeordnete einmal im
Quartal sogenannte Praxistage durchgeführt. Dabei hat er die Kolleginnen
und Kollegen bei ihrer täglichen Arbeit begleitet, Arbeitsabläufe
kennengelernt und wo es ging an der Arbeit direkt teilgenommen. Neben
Feuerwehr, Kita-Tipp, Ordnungsamt und Ausländerbehörde war Schubert auch
einen je Tag im Bereich Asylbewerberleistungen tätig bzw. hat die
Kolleginnen des Familienbegrüßungsdienstes bei ihren Besuchen
begleitet.

Auch in diesem Jahr möchte er die direkte Kommunikation im Rathaus
pflegen und weitere Praxistage durchführen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.