Prävention gegen Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest: Vogelsänger öffnet Erlegungsprämie für alle Landkreise

Potsdam  – Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat bereits im vergangenen Jahr mit einigen ostbrandenburgischen Landkreisen eine Abschussprämie für Wildschweine verinbart. Als Reaktion auf die drohende Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nimmt der Minister nun eine Anregung des Landkreistags Brandenburg auf, diese Abschussprämie mit  Beginn des Jagdjahres 2018/2019 ab 1. April landesweit anzubieten.

 Die deutliche Reduzierung des Schwarzwildbestands ist ein prioritäres Ziel im Rahmen der ASP-Prävention. Hierfür sind eine Reihe von Maßnahmen vorgesehen.

Über eine Vereinbarung des Ministeriums mit den jeweiligen Landkreisen und kreisfreien Städten soll ab dem 1. April 2018 eine Prämie von 50 Euro für jedes Stück Schwarzwild, das über den Streckenwerten des Jagdjahres 2015/2016 (Referenzjahr) erlegt wird, gezahlt werden.

Das Angebot lehnt sich an die Erfahrungen zur Prämierung der Erlegung von Schwarzwild in den an Oder und Neiße angrenzenden Landkreisen und kreisfreien Städten 2017 an.

Der Text der Vereinbarung wird nun der Landrätin und den Landräten sowie den Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte Brandenburgs zur Gegenzeichnung zugehen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.