#Potsdam – Verkehrsunfall nach Flucht vor Polizei

#Potsdam, Waldstadt, Heinrich-Mann-Allee – Samstag, 15.09.2018 – 

Ein 23- jähriger Nissan- Fahrer entzog sich mit bis zu 120 km/h einer Verkehrskontrolle. Im Folgenden wurde der Funkstreifenwagen auf der Arthur-Scheunert-Allee durch den Fahrzeugführer gerammt und es kam zum Unfall. Am Unfallort konnten der Fahrzeugführer und der 19- jährige Beifahrer gestellt werden. Im Folgenden stellte sich heraus, dass das Fahrzeug Unterschlagen und die angebrachten Kennzeichen nicht gültig waren. Da der Beschuldigte Fahrzeugführer mehrfach zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war und keinen festen Wohnsitz aufwies, wurde dieser vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die Kriminalpolizei.

Bei dem Unfall wurde außer dem Beschuldigten auch die Fahrzeugführerin des Funkstreifenwagens leicht verletzt. Nach einer ambulanten Behandlung im Klinikum wurde diese entlassen. Zu diesem Zeitpunkt war sie nicht mehr dienstfähig.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.