#Potsdam: Die Polizei sucht nach einem Täter wegen räuberischer Erpressung

#Potsdam – Aktuell –

 Am Sonntag, den 7. Januar 2018, gegen 15:00 Uhr begab sich eine männliche Person in die Wohnung einer 60-Jährigen in der Karl-Foerster-Straße in der südlichen Potsdamer Innenstadt. Die Frau bietet in dieser Wohnung Dienstleistungen an, welche der Mann zunächst auch mit 50 EUR bezahlte. Nachdem die Frau die entsprechend vereinbarten Dienste geleistet hatte, forderte der Mann die 50 EUR zurück. Die Frau weigerte sich das Geld wieder herauszugeben, woraufhin der Mann einen pistolenähnlichen Gegenstand aus seinem Hosenbund zog und der Frau damit drohte. Die 60-Jährige gab dem Mann daraufhin das Geld heraus und dieser ging. Dabei nahm er noch das Handy Nokia der Frau an sich.

Der Mann wird vom Opfer als höchstwahrscheinlich türkisch beschrieben. Er soll – so hatte er es der Frau im Gespräch gesagt, 19 Jahre alt sein und ist ca. 170-180 cm groß und von dicker Statur sein. Er hatte schwarze kurze Haare und ein rundes Gesicht. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Jeans und einer dunklen Jeansjacke. Nach den Angaben des Opfers wurde ein Phantombild gezeichnet mit dem die Polizei die Bevölkerung nun um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Täter bittet.

Wenn Sie Hinweise zu dem Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 0331 55080 bei der Polizeiinspektion Potsdam oder nutzen Sie das Hinweisformular unterwww.polizei.brandenburg.de. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de senden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.