“Polnische Wirtschaft und German Mittelstand”

Der Begriff der „polnischen Wirtschaft“ gehört zu den ältesten Stereotypen des deutschen Polen-Bildes. Seit Ende des 18. Jahrhunderts diente er in Deutschland als Propaganda-Instrument zum Beweis seiner Überlegenheit gegenüber dem polnischen Nachbarn, dem allgemein Misswirtschaft und Unordnung unterstellt wurde. Dem steht heute eine dynamische wirtschaftliche Entwicklung Polens gegenüber. Wo liegen die Ursachen dieser Erfolgsgeschichte? Wo liegen Herausforderungen und Chancen der künftigen Kooperation?

Zu Gast:

•       Prof. Dr. Dagmara Jajeśniak-Quast, Direktorin des Zentrums für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) an der Europa-Universität Viadrina

•       Angelika Menze, Deutsch-Polnisches Büro, Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis in Poznań

  • Prof. Dr. Jochen Franzke, Universität Potsdam (Moderation)

Wann: Mittwoch, 15. Juni 2016, 18.00 Uhr

Wo: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 17), 14473 Potsdam

Kommentar verfassen