Pfingsten im ältesten Schloss Berlins

Pfingsten im Jagdschloss Grunewald

Musikalische Unterhaltung am Grunewaldsee

Veranstaltungshinweis:
Ensemble WIRBELEY
Wirbelige Pfingsten
Samstag, 19. Mai 2018, 18 Uhr  
Jagdschloss Grunewald, Jagdzeugmagazin, Hüttenweg 100, 14193 Berlin
Eintrittspreis: 16,40 € uro / 13,10 € ermäßigt (inkl. VVG und Schlossbesichtigung bis 17.30 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr)
Tickets über www.schloss-grunewald.reservix.de / Restkarten sind an der Schlosskasse im Café erhältlich (030.8 13 35 97 oder schloss-grunewald(at)spsg.de)

Für wirbelige Pfingsten sorgen am kommenden Samstag die studierten Spielleute der Dresdner Kapelle WIRBELEY. Mit “barrierefreier” Volksmusik blasen die Musikerinnen und Musiker Grenzen hinfort und vermischen dabei Hochkultur mit Marktmusik. Die WIRBELEY entführt in ihrem Programm auf eine märchenhafte Reise voller Liebe, Sehnsucht und Abenteuer durch eine Welt fantastischer Klänge, Farben und Stimmungen – Tradition trifft auf Experiment.

Veranstaltungshinweis:
I got Rhythm
Bach meets Gershwin
Sonntag, 20. Mai 2018, 18 Uhr

Jagdschloss Grunewald, Jagdzeugmagazin
Hüttenweg 100, 14193 Berlin
Eintrittspreis: 16,40 € uro / 13,10 € ermäßigt (inkl. VVG und Schlossbesichtigung bis 17.30 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr)
Tickets über www.schloss-grunewald.reservix.de / Restkarten sind an der Schlosskasse im Café erhältlich (030.8 13 35 97 oder schloss-grunewald(at)spsg.de)

Am Pfingstsonntag trifft Klassik auf Jazz: Eileen Baum, Aran Choi, Sergio Celis und Jurek Föllmer lernten sich im Studium an der Universität der Künste Berlin kennen und gründeten 2015 das Aurelis Guitar Quartet. Die Ensemblemitglieder kommen aus Deutschland, Südkorea und Chile und haben solistisch schon erfolgreich an nationalen wie internationalen Wettbewerben teilgenommen. Auf der Suche nach neuen klanglichen Möglichkeiten haben sie früh begonnen, ihr Repertoire mit eigenen Arrangements von Johann Sebastian Bach und George Gershwin zu erweitern.

In ihrem jüngsten Projekt I GOT RHYTHM stellen sie diese beiden Komponisten gegenüber und verbinden damit auf einzigartige Weise die Grenzen zwischen den Musiktraditionen des 18. Jahrhunderts mit denen des klassischen Jazz.

An beiden Tagen ist im Eintrittspreis ein Schlossbesuch bis 17.30 Uhr enthalten (letzter Einlass 17 Uhr). Neben knapp 30 Cranach-Gemälden hat das älteste Berliner Schloss am Grunewaldsee zahlreiche Kunstschätze zur Jagd zu bieten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen