Oberhavel : Polizeireport vom 09.08.2016 +++ Oranienburg – Neunjähriger schwer verletzt +++ Kremmen – Opel in Flammen +++ Hennigsdorf – Container brannten +++

Neunjähriger schwer verletzt

 Oranienburg – Gestern Nachmittag gegen 15.10 Uhr kam es auf der Berliner Straße in Höhe der Augustin-Sandtner-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein neunjähriger Junge war hier mit dem Fahrrad unterwegs und wollte offenbar ohne auf den fließenden Verkehr zu achten die Fahrbahn überqueren. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin konnte trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Junge musste mit einem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Berlin gebracht werden.

Hoher Sachschaden

 Zehdenick – Im Zeitraum des vergangenen Wochenendes drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma im Liebenwalder Ausbau ein. Sie entwendeten aus der Werkstatt und dem Lager diverse Baugeräte. Außerdem wurden weitere Maschinen zum Abtransport bereit gelegt. Im Büro entdeckten die Täter Fahrzeugschlüssel eines auf dem Gelände abgestellten Transporters (Nissan) mit dem Kennzeichen OHV-HY 196. Der Transporter wurde entwendet, wobei davon auszugehen ist, dass dieser zum Abtransport des Diebesgutes benutzt wurde. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Brandort untersucht

 Gransee – Gestern untersuchten Kriminaltechniker den Brandort in der Kreuzstraße. Brandausgangsort war demnach das Zimmer im Dachboden. Ursache war vermutlich ein defekter Laptop.

Fenster aufgehebelt

 Birkenwerder – Durch das Aufhebeln eines Fensters verschafften sich bisher unbekannte Täter in der Nacht zum 08.08.16 Zutritt zu einem Einfamilienhaus im Triftweg. Sie durchwühlten die Zimmer. Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 Mutmaßlichen Trickdieb gefasst

 Hohen Neuendorf – Ein 22-jähriger Mann betrat gestern gegen 09.25 Uhr ein Büro in der Florastraße und fragte nach dem Weg zu einer Adresse. Dafür legte er eine Karte auf den Schreibtisch und erfragte den genauen Weg. Während des Gespräches entwendete er die Geldbörse und ein Handy des Geschädigten vom Schreibtisch. Anschließend verließ er das Büro und fuhr mit einem Ford Cougar davon. Der Geschädigte bemerkte recht schnell den Diebstahl und konnte sich das Kennzeichen des Wagens merken. Die informierten Polizeibeamten stellten den Pkw fest und konnten ihn in der Berliner Straße in Oranienburg stoppen. Der 22-jährige rumänische Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Er wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung und zur Vernehmung mit einem Dolmetscher in die Polizeiinspektion gebracht. Im Fahrzeug wurden ein Handy und eine Geldbörse aufgefunden und sichergestellt. Des Weiteren wurden die amtlichen Kennzeichen des Wagens vor Ort entstempelt, da diese zur Zwangsentstempelung durch Berlin ausgeschrieben waren. Es wurden noch drei zusätzliche Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren ohne Haftpflichtversicherung und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den Fahrzeughalter aufgenommen. Der 22-Jährige wurde nach seiner Vernehmung aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

  Container brannten

 Hennigsdorf – Heute Nacht gegen 00.30 Uhr brannten in der August-Burg-Straße mehrere Kunststoffmüllcontainer eines umzäunten Containerstellplatzes. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Brand. Eine Gefährdung umliegender Gebäude war zu keinem Zeitpunkt gegeben. Wie der Brand entstanden ist, ist bisher unklar. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.500 Euro beziffert.

 Opel in Flammen

 Kremmen – Aus bislang unbekannter Ursache geriet heute Morgen gegen 03.00 Uhr ein Pkw Opel Vectra in der Ruppiner Straße in Brand. Laut Zeugenangabe war die Scheibe der Beifahrerseite heruntergelassen und zuerst Feuer im Innenraum wahrnehmbar. Der Opel brannte komplett aus. Durch die intensive Hitze wurde ein Pkw BMW am Heck beschädigt. Drei Fenster eines in unmittelbarer Nähe des Feuers befindlichen Geschäftes wurden durch die Hitze ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Die Kripo ermittelt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.