Nacht für Neugierige – Unternehmensvorstellung

Perfekte Sanitärtechnik aus Ludwigsfelde

Marktführer Franke Aquarotter präsentiert zur Nacht für Neugierige Industrie 4.0
Edelstahl, Glas, Mineralgranit – Armaturen für Dusche und Bad entsprechen, ähnlich wie andere
Desingerstücke, heute höchsten Ansprüchen an Zweckmäßigkeit, Optik und Qualität.
Und wohlfühlen sollen sich die Menschen in der Atmosphäre von Sanitärräumen, ob privat
oder öffentlich, ebenfalls. Mit der Franke Aquarotter GmbH präsentiert sich zur Nacht für
Neugierige am 15. September das Ludwigsfelder Unternehmen eines Branchenriesen.
Franke ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Lösungen für private Küchen
und Badezimmer, die professionelle Systemgastronomie, die Kaffeezubereitung sowie für
halb-/öffentliche Waschräume. Insbesondere auf Letzteres ist die Franke Aquarotter GmbH
in Ludwigsfelde spezialisiert. Hier im PreußenPark ist der deutsche Standort von Franke Water
Systems beheimatet. Von der Forschung und Entwicklung bis zur Fertigung sind hier rund
210 Mitarbeiter aus der Region tätig. “Man begegnet unseren Produkten öfter, als es den
meisten Menschen bewusst ist”, weiß Geschäftsführer Oliver D. Gessert. “Zu den Anwendungsbereichen
unserer Qualitätsarmaturen gehören weltweit Schulen, Kitas, Sportstätten,
Schwimmbäder, Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen und Hotels. Auch in Ludwigsfelde
sind beispielsweise die Gottlieb-Daimler-Oberschule, das Klubhaus, die Tribüne im Waldstadion
und die Kristalltherme mit unserer Sanitärtechnik ausgestattet.”
Für seine technologisch höchst entwickelten Systemlösungen und Innovationen im Bereich
Waschraumdesigns und Sanitärlösungen hat Franke zahlreiche Patente angemeldet, darunter
die weltweit erste patentierte Keramik-Kartusche “Framic” für selbstschließende Waschund
Duscharmaturen. In dieses Hightech-Produkt aus 37 kleinen Einzelteilen sind für hygienische
Perfektion und ressourcenschonenden Gebrauch Firmenerfahrungen aus über 80
Jahren eingeflossen.
“Wir sind ein Unternehmen, das mit seiner Innovationskraft den internationalen Markt maßgeblich
gestaltet. Das wollen wir am 15. September unseren Besuchern gerne zeigen und
stellen uns auf eine große Nachfrage ein. Bei der vergangenen Nacht für Neugierige waren
wir vom Besucherinteresse schier überwältigt”, so Geschäftsführer Gessert. So öffnet das
Unternehmen zur Nacht für Neugierige Teilbereiche der Produktion, des Lagers und der Qualitätssicherung. Unter dem Motto Industrie 4.0 werden beispielsweise eine lasergesteuerte
Montageinsel, der Montageautomat für Funktionsteile, genannt “Robi”, eine 3D-Anlage
für die additive Fertigung sowie das Testcenter zu sehen sein. Bis zu 30 Mitarbeiter werden
am 15.9. als Ansprechpartner ebenfalls vor Ort sein, um die Fragen der Besucher zu beantworten.
“Wir wollen ein attraktiver Arbeitgeber für die Zukunft sein und bilden selbst aus.
Auch unsere Azubis sind zur Nacht für Neugierige dabei.” 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.