Nach Unfall Widerstand geleistet

#Oranienburg – In der vergangenen Nacht kollidierte gegen 01.00 Uhr offenbar ein polnischer Pkw VW Passat mit einem Hoftor einer Werkhalle in der Stolzenhagener Chaussee im Ortsteil Zehlendorf. Bei Eintreffen der Polizeibeamten stand ein 43 Jahre alter Pole an seinem Fahrzeug und gab an, gefahren zu sein. Er war offenbar rückwärtsfahrend mit dem Tor kollidiert. Hierbei war ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro entstanden.

Der Mann richtete nach der ärztlichen Erstversorgung massive Drohgebärden in Richtung der Beamten, woraufhin diese Reizgas einsetzten, den Mann mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden brachten und ihm Handfesseln anlegten. Im Streifenwagen sitzend  leistete er weiter massiven Widerstand und schlug mit dem Kopf gegen die Fensterscheibe.

In der Rettungsstelle zeigte sich der Mann zunächst kooperativ, jedoch musste bei einer Blutentnahme erneut körperlicher Zwang angewendet werden, da er diese verweigerte. Im Anschluss wurde er in der Polizeiinspektion Oranienburg in Gewahrsam genommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.