Mutmaßlicher Handyräuber noch in der Nähe gefasst

Polizisten fassten in der vergangenen Nacht einen mutmaßlichen Räuber in Neukölln. Gegen 22.15 Uhr befand sich ein 19-Jähriger unterwegs in der Kirchhofstraße, als er von einem Unbekannten angesprochen und nach einer Zigarette gefragt wurde. Als der Gefragte gerade eine seiner Zigaretten hervorholte, soll ihn der Mann am Kragen gepackt, drohend seine Faust und Geld gefordert haben. Mangels solchem holte der 19-Jährige sein Handy heraus, welches der mutmaßliche Räuber sogleich ergriff, den Beraubten noch schubste und anschließend flüchtete. Zusammen mit alarmierten Polizisten konnte er den 24-jährigen mutmaßlichen Räuber noch in der Nähe wiedererkennen. Bei dessen Durchsuchung fanden die Kollegen auch das geraubte Handy und brachten ihn zur Identitätsfeststellung zu einem Polizeiabschnitt. Von dort wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der 19-Jährige blieb unverletzt und bekam sein Telefon zurück. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5.

Kommentar verfassen