Werbeanzeigen

Müller verurteilt antisemitischen Angriff in Alt-Treptow

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zum antisemitischen Angriff am Dienstagabend in Alt-Treptow:

„Ich verurteile die mit antisemitischen Beleidigungen verbundene Attacke auf einen durch seine Kippa als Juden erkennbaren Mann auf das Schärfste. Berlin ist insbesondere vor dem historischen Hintergrund des Holocaust dankbar, dass jüdisches Leben in unserer Stadt wieder sichtbar ist und einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt unserer liberalen, offenen und toleranten Metropole leistet. Wir stehen als Staat und als Gesellschaft in besonderer Verantwortung, die jüdische Gemeinschaft, ihre Institutionen und die einzelnen Menschen zu schützen. Berlin ist eine weltoffene und tolerante Stadt der Freiheit. Hierfür müssen wir tagtäglich kämpfen, indem wir uns klar positionieren und Antisemitismus, Rassismus und Hass aktiv entgegenstellen. Die Freiheit lebt von Frieden und Sicherheit. Sicherheit für alle ist deshalb ein zentrales Element einer toleranten und solidarischen Stadt. Ich bin sicher, dass Polizei und Ermittlungsbehörden alles Notwendige unternehmen, um die Täter zu fassen und der Strafverfolgung zuzuführen.“

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: