Müller gratuliert Laura Vargas Koch zur ersten Medaille für das „Team Berlin Rio“

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat die in Berlin geborene Judokämpferin Laura Vargas Koch zur Bronzemedaille in der Klasse bis 70 Kilogramm beglückwünscht.

Müller: „Die Sportmetropole Berlin ist ebenso glücklich über die erste Medaille für das ‚Team Berlin Rio‘ wie Laura Vargas Koch selber. Bronze bei ihren ersten Olympischen Spielen ist für die Judoka aus Berlin einer der ganz großen Erfolge ihrer Athletinnen-Karriere. Da ist es ganz klar, dass sie und die gesamte deutsche Judo-Mannschaft überglücklich sind. Wir freuen uns mit ihr und dem gesamten Team. Laura Vargas Koch hat den gesamten Wettbewerb über eine starke Leistung gezeigt. Um den dritten Platz war es ein langer, ausgeglichener Kampf. Erst in der Verlängerung war die Berlinerin das Quäntchen besser als ihre Konkurrentin. Der Erfolg von Laura Vargas Koch ist umso höher zu bewerten, als sie zu denen gehört, die Sport und berufliches Fortkommen im Alltag unter einen Hut bekommen müssen. Deshalb wünsche ich ihr gemeinsam mit den Fans in Berlin sowohl sportlich als auch beruflich weiter viel Erfolg. Ich bin sicher, dass der Jubel in ihrem Verein riesengroß gewesen ist.“

Laura Vargas Koch startet für den Neuköllner Verein Erster Berliner Judo-Club e.V. Die 26 Jahre alte dreifache deutsche Meisterin und Vize-Weltmeisterin von 2013 promoviert in Aachen im Fach Mathematik.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .