Mit offener Ladebordwand und unter Alkohol ( 1,82 Promille ) Einfluss auf der A24 unterwegs

BAB 24

 Prignitz/Ost – Ein 52-jähriger Fahrer eines Lkw Renault befuhr gestern Abend gegen 22.40 Uhr die Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg auf dem rechten Fahrstreifen. Den Polizeibeamten des Autobahnpolizeireviers Walsleben fiel während der Streifenfahrt auf, dass die Ladebordwand des Lkw vollständig geöffnet war und das Fahrzeug dadurch waagerecht verlängerte. Außerdem blinkte die Warnblinkanlage für die geöffnete Ladebordwand. Das Fahrzeug selbst, bewegte sich etwas unsicher auf dem rechten Fahrstreifen. Deshalb entschlossen sich die Beamten, das Fahrzeug und seinen Fahrer zu kontrollieren. Dazu stoppten sie den Lkw auf der Rastanlage Prignitz/Ost. Durch die Anwendung eines Atemalkoholtestgerätes konnte ein Wert von 1,82 Promille ermittelt werden. Der Fahrzeugführer stimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu, welche in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion OPR durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, der Halter verständigt und der 52-jährige Fahrer nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.